schlagbrett entfernen

von erschtel, 09.12.05.

  1. erschtel

    erschtel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    55
    Erstellt: 09.12.05   #1
    Hi.

    Kann man das einfach entfernen? Muss man, wenn man es macht, auf etwas bestimmtes achten?

    Tob
     
  2. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 10.12.05   #2
    das schlagbrett ist in den meisten fällen aufgeleimt. das geht nicht so leit ab. wenn du das selber machst, versaust du dir höchswahrscheinlich nur denn lack der decke, oder im schlimmsten fall die ganze decke.
    ich würd davon abraten.

    gruß,
    lupus
     
  3. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 11.12.05   #3
    Bevor es jemand anders schreibt:
    Mit'm Fön anwärmen, dann wird der Kleber weich und es müßte sich abziehen lassen.
    Was dagegen spricht: wenn man sich ungeschickt anstellt, ruiniert man sich evtl. die Decke ( soll heißen: Lack kaputt oder Holz verzieht sich ). Ich würd's nicht machen.
    Warum willst Du das Schlagbrett runtermachen? Wegen der Optik? Glaub mir, es sieht wesentlich besser mit einem Schlagbrett aus, als wenn Du danach an der Stelle nen versauten Lack hast.
     
  4. Takamine

    Takamine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    17.03.06
    Beiträge:
    111
    Ort:
    ... on the highway to hell... ^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 11.12.05   #4
    PRO-SCHLAGBRETT!! Schaut doch viel edler aus!! ;)
     
  5. Rumba Improvisada

    Rumba Improvisada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 18.12.05   #5
    Habe kürzlich eine 30 Jahre alte Flamenca erstanden; was für ein Klang. Das lustige ist, die Gitarre ist nicht mal vollmassiv, nur die Decke, aber die hats auch ziemlich in sich.

    Das Problem, das Schlagbrett ist weiß...

    Soweit ich weiss ist die Methode mit dem Fön die allerschlechteste...
    Am besten Terpentin ERSATZ und vorher an einer Stelle der Gitarre erst mal ausprobieren ob der Lack das überhaupt verträgt.

    So falls jemand ne bessere Lösung parat hat bitte schreiben.


    Kann man eigentlich vorbeugen, wenn man es im Laden machen lässt und es schiefgeht? Gibts dafür ne Ver-/Absicherung?

    Also nochmal: NISCH mit dem Fön drangehn ;-)
     
  6. erschtel

    erschtel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.12.05   #6
    was ist Terpetin und wo bekommt man das her?

    Ich mags mehr, wenn das Schlagbrett entfernt ist. Mag die Holzfarbe pur. Son Schlagbrett verdirbt, meinem Geschmack nach, die Optik.
     
  7. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 18.12.05   #7
    @Rumba Improvisada: Ich glaube. daß Du dem Lack Deiner Gitarre mit Terpentin ( - Ersatz) keinen großen Gefallen machst. Die Sache mit dem Fön ist an sich schon in Ordnung, wenn Du es ganz vorsichtig machst und nicht zu nahe an die Gitarre rangehst. Man beheizt ja nicht ein paar Stunden, so daß sich die Decke verzieht, sondern erwärmt nur an der Stelle, wo das Schlagbrett klebt. Es ist halt ein wenig Feingefühl gefragt. Außerdem ist ja der Kleber UNTER dem Schlagbrett. Wie willst Du da mit dem Terpentin hinkommen. Bis sich das dort unten reinsaugt, ist die Gitarre auch an den anderen Stellen im Arsch.
    Generell würd ich sagen: Laßt das Schlagbrett dort, wo es ist. Es hat schon seinen Nutzen.
    Außerdem wird an der Stelle, wo mal der Kleber war, der Lack sowieso angegriffen sein und das sieht meistens häßlicher aus als so ein Schlagbrett.
     
  8. Rumba Improvisada

    Rumba Improvisada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 18.12.05   #8
    Hallo gespaltene Persönlichkeit :)

    Keine Ahnung, ich kenn mich nicht damit aus, aber kenne Leute die sich speziell damit sehr gut auskennen.

    Ich zitiere mal:

    quelle: Hier

    Außerdem würde ich schätzen dass 40-50% der Deckenfläche vom Schlagbrett verhüllt ist (klass. A-gitarre) und speziell meine Git hat eine extrem *geile* dunkel-orangene Farbe die durch das milchige weiß des Schlagbretts in den Hintergrund tritt.

    Wenn der Lack darunter schlecht aussehen sollte, kann man ja immer noch ein Schlagbrett drüberkleben oder?
    Außerdem wüsst ich gerne wie es ist wenn man es professionell machen lässt.
     
  9. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 18.12.05   #9
    @Rumba Improvisada: Respekt, Respekt!:great:

    Wirklich sehr detailliert beschrieben! Dafür gibt's ne Belohnung!;)
    Wollte Dir mit der Terpentin- Geschichte nicht zu nahe treten. Die Fön- Sache ist übrigens aus ner älteren Gitarre & Bass Ausgabe. Da sich wohl beide Methoden für den Ungeübten eher nicht empfehlen, würde sich wohl die Frage stellen, ob Kosten und Zeitaufwand für eine professionelle Entfernung lohnen.
    Ach ja, die Fön- Sache: du beziehst dich hier auf klassische Akustik- Gitarren ( also mit Nylon- Saiten). Da hast Du recht, weil die Deckenkonstruktion wesentlich filigraner und dünner ist wie bei einer Westerngitarre mit Stahlsaiten. Hier kannst Du mit einem zu heißen Fön schneller was kaputtmachen als bei einer Western. Die Western ist ja wesentlich robuster aufgebaut ( muß ja dem Saitenzug von Stahlsaiten standhalten), da ist die Fönmethode nicht ganz so heikel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping