Schlagzeug dämpfen

von misterO, 22.01.05.

  1. misterO

    misterO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #1
    hi und servus. ich selbst bin kein schlagzeuger, aber ich wollte mal wissen obs möglichkeiten gibt ein schlagzeug zu dämpfen. meine band hat einen unplugged auftritt zu bestreiten. wir wollen aber nicht dass unser schlagzeuger sich so zurückhalten muss da er selbst meint es ist einfacher und besser wenn er mit voller energie spielt. und so wollte ich wissen ob man das ganze teil irgendwie gut dämpfen könnte damit es nicht alles total übertönt. das ganze teil muss leiser werden, nicht nur die bass oder so. vorschläge sind willkommen. danke schonmal im vorraus!
     
  2. scarface

    scarface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.01.05   #2
    entweder soll er lernen leise zu spielen oder sich evtl rods kaufen.
    schlagzeug an sich dämpfen is quatsch!
    aber auch rods sollte man nicht mit "voller energie" spielen, da man sonst zuviele davon braucht...
    ciao till
     
  3. lazydrummer

    lazydrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Biel/Bienne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 22.01.05   #3
    hei.
    also du bist dir im klaren, das gedämpfte schlagzeuge zum grösten teil einen sehr sehr sehr plastik-ähnlichen sound haben? ich würde auch eifach raten, leiser zu spielen, machts einfacher.... rods sind in meinen augen nur eine notlösung, oder mehr zum üben...
     
  4. misterO

    misterO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #4
    ja is schon kalr dass der klang drunter leidet. nur ich hab ne einfache methode gesucht dafür. muss er wohl oder übel sich zurückhalten ;-)
     
  5. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 22.01.05   #5
    Nein das würde ich nicht sagen! Es gibt genug Drummer die bei unplugged Konzerten auf Rods zurückgreifen. Als Beispiele wären da Bela B. von den Ärzten oder der Drummer von Thrice. Rods bringen nicht die gleiche "Power" wie Sticks sind also für unplugged gut geeignet.
     
  6. scarface

    scarface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 23.01.05   #6
    zumal rods aufgrund des veränderten reboundverhaltens zum üben eher ungeeignet sind...
     
  7. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 23.01.05   #7
    Dito, und wer gestern auch "Wetten, dass?" gesehen und aufgepasst hat, der hat gemerkt, dass die Frau am Schlagzeug von The Corrs promark Hot Rods gespielt hat... :D (obwohl ich mir jetzt nicht sicher bin obs n Playback war)

    Auf jeden Fall ist leiser spielen oder Rods verwenden IMMER die bessere Lösung!
    Ich hatte auch früher als "Ausrede" ich kann nicht leiser spielen, weil es lauter einfach leichter geht, aber das muss man lernen, ob mans braucht oder nicht...
     
  8. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 23.01.05   #8
    Das würde ich nicht unbedingt sagen. Sie haben einen deutlich schlechteren Rebound, was aber nicht weiter tragisch ist. Wenn du ne Stunde mit Rods gespielt hast, bist du mit den Sticks schneller und kannst, zumindestens ist es bei mir so, die Presswirbel und Doppeschläge viel besser.

    In dem Falle eines unplugged Gigs würde ich auf Rods zurückgreifen.
    Er sollte nur die Becken nicht immer an der Kante anschlagen und die Rods auf dem Snarerim kleinshreddern.

    PS: Dämpfen würde ich nicht. Da wird das Ding nicht leiser, nur viel dumpfer und das hört sich auch nicht mehr gut an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping