Schlagzeug neu, 500-600

von eierkopf, 12.11.06.

  1. eierkopf

    eierkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Hallo!

    Mein kleiner Bruder (gerade 9 Jahre alt, spielt jetzt das zweite Jahr) braucht ein neues Schlagzeug. (Es sind keine alten Drums mehr vorhanden)
    Er spielt hauptsächlich Rock u. Hardrock (wenn er mit unserer Band mitprobt) und Übungen vom Unterricht.
    Zum Auftreten wird es nicht benötigt. Eigentlich lediglich zum Proben und Üben.
    Es stehen 500-600 (max. 700) € für alles zur Verfügung.
    Und da ich Gitarrist bin und keine Ahnung davon habe, was gut ist und was nicht, meine Frage:
    Was wäre ein gutes ("Einsteiger")-Set?
    Da ich in Österreich wohne, gibt es leider nur Musik-Produktiv als Händler.

    Danke schon mal für die Mühe.

    mfg

    PS: Ich habe die Sufu benützt, jedoch nichts Genaues gefunden.
     
  2. Schäfle

    Schäfle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Menden, Nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Hallo,

    am besten schaut ihr euch da auf dem Gebrauchtmarkt um. Ein gut erhaltenes, gebrauchtes Schlagzeug ist wesentlich billiger als ein neues im Laden. Mit 500 - 700€ kann man da was gescheites finden.

    Am besten schaut uhr euch um nach:

    Mapex Pro M / M Birch

    Pearl Export

    Sonor Force 1005/2005/3005 (3005 nur mit SEHR viel Glück billig zu finden ;))

    Tama Superstar/Rockstar


    Aber Becken braucht er auch noch, richtig? Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, weil ich kein Beckenexperte bin...


    Wenn es neu sein soll:

    Basix Custom

    Roadworx L-22

    Edit: Bevor ich es vergesse, wovon ihr euch fernhalten solltet: Pearl Target, Doppler Drums, Sonor Force 505, Keiper, Platin, grundsätzlich nichts neues, was bei Ebay "toll" sein soll.


    Gruß
     
  3. eierkopf

    eierkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Danke für deine Antwort :)

    Am Gebrauchtmarkt werde ich mich einmal nach diesen Drum-Sets umsehen...

    Das Problem bei diesen Drum-Sets ist, dass es sie bei Musik-Produktiv nicht gibt... :(


    Danke sehr, schon mal sehr hilfreich :)

    mfg
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 12.11.06   #4
    ich hab gehört, dass man angeblich auch in österreich waren/produkte aus anderen ländern als aus österreich selbst bekommen kann...
    ist aber nur ein gerücht, ich weiß nicht ob das stimmt *hrhr*

    musik-service versendet auch nach österreich und das gar nich mal teuer.

    und selbst in ösi-land selbst gibts noch andere versandhäuser als musik-produktiv.
    dort wäre das equivalente gegenstück zum basix custom dann das magnum birch, das kann dein bruder bedenkenlos kaufen
     
  5. eierkopf

    eierkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.11.06   #5
    Ja, das ist mir klar. Nur testen bzw. "anschauen" wäre auch nicht schlecht :great:

    Danke für den Tipp: Welches Magnum birch wäre da am besten? Bzw was bedeuten die Unterschiede konkret zwischen diesen?
    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100029538/sid/!x38deatc/quelle/listen
    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100029539/sid/!x38deatc/quelle/listen
    Welches ist für ihn das bessere?

    mfg
     
  6. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 12.11.06   #6
    Er soll sich das kaufen. Das haellt dann erstmal. :)
    Er muss es dann aber auch zu schaetzen wissen.
     
  7. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 12.11.06   #7
    da er sicherlich noch net 180 groß ist würde ich 20,10,12,14 maximal 22,10,12,14 an größen vorschlagen

    tim:
    nicht jeder schwimmt auf der vintage welle
    ich bin froh, dass drums nun konfortabler geworden sind und ich nicht auf so ner alten ranzigen kiste spiele *g* ;) rims, kugeltomhalterung etc . ich denke das hat alles seine berechtigung. ;)
     
  8. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 12.11.06   #8
    Jou du hast ja recht. Hab auch das neu ueberlesen. Aber soundtechnisch wird er wohl da nix vergleichbares finden in dem Preissegment.
    Und ich muss zugeben, dass ich atm auch sehr "vintage" angehaucht bin.... Also war das alles nich ganz unvoreingenommen. ;)
     
  9. Hammu

    Hammu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Essen, NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    338
    Erstellt: 19.11.06   #9
    Es gibt gerade bei Thomann(im neuen Flyer November 2006) ein "Gretsch Catalina Maple Allround" (lackiert, 22,10,12,16!!, 14 Snare) für 649 Euro. Ich kenne nur das "normale" Catalina mit Mahagonikesseln, aber selbst das ist schon klanglich sehr gut. Und du hast 30 Tage Money Back Garantie, wenn es dir nicht gefällt.
     
  10. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 22.12.06   #10
    ich hätte nochmal ne Frage... jetzt mal so, obwohls hier kaum hinpasst....

    was beeinflusst denn den (guten) sound einer drum besonders? Eher das Fell oder der Kessel?? weil Felle könnte man ja austauschen, ne?
     
  11. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 22.12.06   #11
    Ich würde mal grob sagen:
    Zuerst (also direkt beim Schlag) wird der Klang von dem Schlag-Fell erzeugt. Wenn da schon sch*** kommt, kann das also kaum noch besser werden.
    Der Impuls geht von dort aus nach unten zum Resonanzfell (und geht dann hin und her) sowie gleichzeitig zur Seite zum Rand des Fells und springt dort auf den Kessel über. Für diesen Übergang ist die Gratung entscheidend.
    Danach fängt der Kessel zu "vibrieren" an. Dafür ist die Beschaffenheit (also z.B. Dicke und Material) des Kessels entscheidend. Die Schallwellen bewegen sich auf dem Kessel und unten und machen dort den Sprung über die Gratung zum Reso-Fell. Mehr oder weniger gleichzeitig hat das Reso-Fell auch die Schallwelle über die Luft vom Schlag-Fell bekommen.
    Das Ganze läuft also jetzt wieder von vorne los, nur das jetzt der Schallimpuls vom Reso-Fell kommt. Damit ist auch klar, dass man i.A. den längsten sustain bekommt (aber nicht unbedingt den gewünschten Klang) wenn man beide Felle auf die gleiche Tonhöhe stimmt.

    Letztlich ist also alles wichtig:
    Die Felle, damit ein klarer Schallimpuls erzeugt und weitergegeben werden kann.
    Die Gratung, damit der Übergang Fell<=>Kessel gut funktioniert.
    Der Kessel, der den Klang der Felle aufnimmt und seinen eigenen Klang hinzufügt.
    Die Stimmung, damit erstens ein "guter" Schallimpuls produziert und weitergegeben wird (dazu gehört, dass unerwünschte Wellen oder Oberwellen fehlen) und zweitens durch die Stimmung Schlag- zu Resofell u.a. der sustain beeinflusst werden kann.

    Felle wechselt man meistens öfter als Kessel, so dass man sagen könnte, dass Kessel wichtige sind. Aber wie anfangs beschrieben fängt alles beim Fell an. Wenn man keinen guten Klang hat (und nicht den allerletzten Schrott hat) sollte man mal die Felle überprüfen. Wenn man den besten Sound will: Sobald halbwegs Spielspuren drauf sind ist das Fell schon nicht mehr so elastisch, d.h. man könnte schon wechseln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping