Schlagzeug zu Hause unbedingt nötig wenn man es lernen möchte???

von Amber, 04.12.05.

  1. Amber

    Amber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.06
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Berlin! die dreckigste und geilste stadt...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 04.12.05   #1
    Soooo, lso, ich würde echt gerne schlagzeug spielen lernen, schon echt lange...

    Ich hätte nur das problem dass
    1. ein schlagzeug shice teuer ist
    2. es auch richtig laut wäre...

    Gibt es nicht irgenwie ne möglichkeit es trotzdem zu lernen ala schule, wo man einen schlagzeugleher hat und dort immer auch so üben darf etc.???
     
  2. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 04.12.05   #2
    Natürlich geht es auch so, nur... die Nachteile liegen ja auf der Hand:

    1. Es dauert länger zu lernen
    2. Du musst jedesmal, wenn du spielen willst, in die SChule oder wo auch immer hin fahren (irgendwann geht es dir auffe nerven)
    3. Wenn dich der Mythos SChlagzeug erstmal richtig gepackt hat, dann wirst du es ohne Set zu Hause kaum aushalten und dir sowieso eines kaufen wollen, deswegen kannst dus auch gleich machen:great:
    Ob jetzt oder später ist auch egal

    Und das mit dem Lärm zählt auch nicht mehr, denn es gibt im old Germany so viele (Möchtegern-) Drummer, dass es auf einen mehr der die Gesellschaft durch Lärm belästigt, auch nicht mehr ankommt, also...
    Außerdem kann man einen Proberaum auch abdichten, so dass nur noch wenig Schall nach außen dringt, dieses Argument zählt halt gar nicht mehr.

    MJ
     
  3. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 04.12.05   #3
    Stimmt :great:
    Muss derzeit auch imma erst zu nem befreundetem drummer , wo ich ans set darf, innen proberaum fahren.
    Un drumsets sin auch garnich sooo teuer
    Das Roadworx E-22 gibt es bei Musik-Service schon für 222€
    Ist so billig, weil der Roadworx - Name nicht am Set aufgetragen wurde.
    Oder Basix Custom Set´s, sind auch schon für 450€ - 500€ erhältlich.

    Wegen der lautstärke könntest du ein E-Drum nehmen, allerdings würden da die Preise für ein brauchbares Set wieder in die höhe Steigen.

    Gruß Alex
     
  4. TheShape

    TheShape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Freiberg a.N.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.05   #4
    ich schreib einfach mal hier rein.

    Ich hätte nur das problem dass
    1. ein schlagzeug shice teuer ist
    2. es auch richtig laut wäre...

    1= wäre nicht das problem, wozu gibt es ne große fammilie?:D

    2= hier it das problem, ich hab in der nähe keinen proberaum wo ich üben könnte, keller kein platz, freie wohnung im haus, geht nicht mit unserem vermieter klar. hat jemand ideen?
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.12.05   #5
    wie schon in nem anderen thread erwähnt rate ich vom kauf eines drumsets ab wenn derjenige noch gar nicht richtig mit dem lernen angefangen hat, auch wenn es bei uns allen zur "schlagzeugsucht" geführt hat, es gibt genausoviele die nach 3 monaten keinen Bock mehr drauf haben oder keine Geduld mehr.
    Nimm doch erstmal ein paar Stunden, üb solang anderweitig in der Schule, das is doch schon ne super Sache und zu hause kannst du für die ersten 6 Wochen auch mal aufm Sofa oder auf nem Stuhl rumhauen, denn sooo großartige Sachen wirst du dann auch noch nicht können dass du unbedingt ein Drumset brauchst, es kommt ja erstmal auf die Hand-Fuß-koordination an und die kannst du auch ohne Drumset erlernen!

    Ich finds ja cool dass ihr alle so enthusiastisch seid, echt sahne, aber ich spreche aus erfahrung (ich bringe leuten trompete oder schlagzeugspielen gelegentlich ehrenamtlich im verein bei) dass einge dann doch die Lust irgendwann verlieren obwohl sie die ersten 2 std gaaanz super fanden.

    Ihr liebe Anfänger: ich kann es voll und ganz verstehen, dass ihr ein Set zu Hause haben wollt, aber lasst doch erstmal ein paar Stunden ins Land gehen und seht dann weiter ob es wirklich EUER instrument werden wird.

    Ich für meine Teil hab mir mein Drumset auch erst nach 4 Monaten geholt.
     
  6. TheShape

    TheShape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Freiberg a.N.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.05   #6
    nicht falsch verstehen, ich WILL noch gar kein drumset, ich weiß selber das man ne weile brauch um zu merken ob es überhaupt was für einen ist. wenns mir nicht gefällt probier ich halt e-gitarre :D, dann kann ich immernoch slipknot nacheifern :screwy:
     
  7. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.538
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 04.12.05   #7
    Ich weiss nicht, wie ihr es habt. Aber um ein Instrumen zu lernen (dazu gehört ein Schlagzeug definitiv auch dazu), muss man einfach eines zuhause haben! Das Klischee "ja ich will ja nur so zum Spass knüppeln" zählt hier nicht. Die Methode mit der Schule ist eindeutig nicht empfehlenswert. Kurz überlegen und du weiss warum.
    Das bringt weder dir Fortschritt noch dem lehrer Freude!
    Du sollst dir ja auch nicht gleich ein High-Endset kaufen. Du kannst dir heutzutage auch günstige, dadurch aber keinenfalls billige Schlagzeuge ersteigern. Das trägt massiv zu deiner musikalischen Fortbewegung Richtung Schlagzeuger bei und ist in meinen Augen die sinnvollste Lösung. Also, kauf dir ein Schlagzeug, lern das zuhause, übe regelmässig und spiele auch dann, wenn es nicht nötig ist. So kommst du auf dem schnellsten Wege um Ziel.
     
  8. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 04.12.05   #8
    Genauso seh ich das auch.
    Nach meiner ersten Schlagzeugstunde, hatte ich auch noch nicht die Möglichkeit ein Set zu nutzen, und versuchte, das was mir mein Lehrer aufgegeben (Grundbeat) ohne Set zu üben. Ich übte jeden Tag mindestens ne gute Stunde.
    Als ich dann eine Woche später wieder zum Untericht ging, fragte mich mein Lehrer,
    ob ich überhaupt ein einziges mal in dieser Woche geübt hätte.
    Nachdem ich ihm dann erklärt hatte, das ich ohne Set geübt hab, kam von ihm nur ein kurzes "War mir klar" :D
    Deshalb hab ich mich am gleichen Tag noch darum gekümmert das ich ne Probemöglichkeit hab.
    Auch wenn ich dafür jeden Tag insgesamt 7 km mittm Rad fahren muss :mad:
    Bin froh das ich Ende des Jahres ein Set zuhause stehn hab.
    -Ohne Set spielen bringts nich-
    Gruß Alex
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.12.05   #9
    also wenn man seine rhythmen nur auf den schlagzeug und nich anderswo üben kann... dann tuts mir leid (um euch ^^)
    bitte denkt daran, dass sich die ganzen anfänger euren rat zu herzen nehmn und sich dann gleich für 400euro n set holen was dann nach der 5. stunde in der sie merken dass schlagzeug doch nix für sie ist, zu hause steht und nur noch für 300 wiederverkauft werden kann.

    ich bleibe bei meiner meinung dass man die ersten 5 schnupperstunden auch ohne set rumbekommen kann und man sollte erstmal gucken ob man überhaupt dabei bleibt, nicht JEDER bleibt beim schlagzeugspielen und dann pauschal zum kauf bevor man überhaupt anfängt zu raten, weils ja nich ohne set geht, finde ich etwas unverantwortlich (ohne euch zu nahe treten zu wollen, WIR sind ja nunmal bei der stange geblieben, aber davon sollte man nicht ausgehen)
    und ich rede hier wirklich von den anfangsrudiments wo es erstmal nur darum geht seine gliedmaßen sortiert zu bekommen. Ich konnte das auch sehr gut an anderen GEgenständen üben ^^
     
  10. FatTony

    FatTony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #10
    genau und für rudiments kann man sich ja auch ma fürn anfang "nur" n practise pad kaufen! Denke das reicht für den Anfang auch! und sonst stimme ich der Meinung von Drummerin voll zu!
     
  11. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 06.12.05   #11
    Man kann das nicht verallgemeinern, es kommt doch darauf an, was für ein Typ Mensch man ist.

    Natürlich gibt es welche, die begeistern sich innerhalb von kürzester Zeit total für eine Sache, verlieren aber dann genauso schnell wieder das Interesse daran, sobald es schwierig wird. Meiner Meinung nach setzen sich aber die meisten Leute intensiv mit dem Thema auseinander, bevor sie Unterricht nehmen und sich für ein Instrument entscheiden. Und das ist der Punkt. Man muss sich (in dem Fall) für die Trommelei entscheiden und erst wenn diese Entscheidung gefallen ist, sollte man sich ein Set kaufen. Und wann das ist, muss jeder selbst einschätzen.

    Ich für meinen Teil war mir schon nach der 1. Stunde absolut sicher, dass ich Schlagzeug wirklich lernen will und da ich bereits jahrelang Gitarrenunterricht hatte, war mir zum einen klar, was da auf mich zu kommt und zum anderen dass ich das notwendige Durchhaltevermögen dazu aufbringen kann. Innerhalb von kurzer Zeit habe ich bei ebay mein Set gefunden, ein altes Export für kleines Geld und seitdem bin ich die Glücklichste!
     
  12. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 06.12.05   #12
    Aber um drummen zu lernen, reicht nicht nur en practise pad,
    für rudiments schon. Denn (wie ich drummerin recht geben muss) geht es erstmal
    darum "seine gliedmaßen zu sortieren" :D.
    Es gibt sicher leute die das auch ohne Set schaffen,
    ich für meinen Teil, würde nich damit klar kommen, auf meinem Schreibtisch oder sonst wo "draufzukloppen".
    Ich denke, es sollte jeder für sich entscheiden, ob er damit klarkommt oder nicht.
    Ich bleib trotzdem bei meiner Meinung, das der Lernfortschritt, mit Set besser vorran geht.
     
  13. drumboy

    drumboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Zweibrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  14. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 06.12.05   #14
    Na wenn du sch on ein schlagzeug hast und es leiser machen musst dann hols dir
     
  15. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 06.12.05   #15
    Aus deinem Post geht leider nicht hervor, ob das eine eigenständige Frage war, die du hast,
    oder ob das eine Empfelung an den Treathstarter ist,
    der
    1. Ein Problem mit der Lautstärke hat
    2. Das ein Schlagzeug auch gut was kostet

    Falls es eine Frage von dir war, kann ich DRummingman nur zustimmen.

    Falls es eine Empfehlung an den Treadstarter war, würde es den 1. Punkt
    abdecken :great: Das wäre eine günstige alternative, ein Set auf "Zimmerlautstärke" zu bekommen. Der Sound verändert sich natürlich dadurch negativ, aber um die Bewegungen und Koordination (wie es am Anfang sehr wichtig ist) zu üben, würde dies reichen.
    Es gibt auch eine Art, Practicepad-Drumset.
    Sieht aus wie ein E-Schlagzeug.
    Dort ist einfach ein Rack genommen wurden, und es wurden
    Practicepad´s drangebaut.
    Kostenpunkt ist (wenn ich mich recht entsinne) so um die 90€-120€.
    Allerdings, halte ich das für Quatsch, da man für 100€ mehr schon ein
    Einsteigerset bekommt.
    Daher also lieber Günstiges Set + Practice Pad Set.
    So kann man das Set später auch noch zum "richtigen" Drummern verwenden.
    Denn ich glaube nicht, das hier irgendjemand auf Gummimatten, die nichtmal einen sound geben, spielen will :D
     
  16. TheShape

    TheShape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Freiberg a.N.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #16
    die erste probestunde hab ich auch schon hintermir und übe auf kissen oder sonst was. ich hätte sogar 2 möglichkeiten das set von jemand anderes zum üben zu benutzen aber das problem hierbei ist das die 2 beide rechtshänder sind und ich linkshänder. hab von allen gehört das das auf dauer nicht klappen kann, und das set jedesmal umzustellen bringts ja auch nicht, aber trotzdem, es weihnachtet ja schwer :D

    ~SlipknoT~
     
  17. zieri

    zieri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #17
    Ich stehe vor ähnlichem Problem! ;)

    Habe auch erst 3 Stunden hintermir und würde am liebsten losrennen und mir ein Set kaufen - ABER ich kenne mich ja mittlerweile ganz gut und werde noch warten. :rolleyes: Ich werde mir jetzt erstmal ein Set leihen (macht unser Musikhändler) und wenn ich nach 10 Stunden immer noch Feuer und Flamme bin dann kaufe ich mir eins. Aber es ist natürlich klar dass üben auf dem Sofa 1. nicht so viel Spass macht und 2. natürlich auch nicht den gleichen Erfolg bringt. Insofern ist für den längerfristigen Erfolg ein eigenes Set schon wichtig (denke ich). Die ersten Stunden habe ich allerdings auch ganz gut ohne überstanden - auch wenn es einen nach einer Stunde reizen würde zu Hause weiterzumachen. :)

    Bzgl. Lautstärke habe ich mich jetzt zu e-drums durchgerungen. Ist nicht ganz so cool wie ein A-Set aber für mich als Anfänger sind die unterschiede nicht sooo riesig und es hört sich sogar teilweise besser an, weil eben nur "schöne" Töne aus der Box rauskommen. ;) Ein A-Set in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus würde mir keinen Spass machen wenn ich weiß dass ich alle anderen damit nerve.

    Schönen Abend!
     
  18. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 06.12.05   #18
    ich bin auch linkshänderin und spiele auf nem rechtshänderset weil ich es von anfang an so gemacht hab... dauert bei schwierigen sachen schon länger bis mans drauf hat weil irgendwie der gedanken von der ienen zur anderen hirnhälfte etwas länger braucht ^^ (weils ja eigentlich verkehrt rum füreinen aufgebaut ist) aber es ist nich unmöglich
     
  19. bom

    bom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    13.05.10
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 07.12.05   #19
    Hallo zusammen!

    Ich möchte ja niemanden unter den Anfängern verunsichern oder gar demotivieren, aber als erstes würde ich mich u.a. fragen, warum ich unbedingt Schlagzeug spielen lernen will und ob sich das überhaupt lohnt, deswegen:

    JA, wenn
    -du reich oder zumindest einigermassen wohlhabend bist, was natürlich nicht heissen sollte, dass alle Drummer Bonzen sind.
    -viel Zeit und Geduld hast, oder wenigstens bereit wärst, diese aufzubringen.
    -begabt und ambitioniert bist.

    NEIN, wenn
    -du jeden Cent zählen musst, weil allein die Anschaffung eines ordentlichen Sets mit allem drum und dran dich aus der Fassung bringen könnte, auchh wenn nicht gleich alles auf einmal eingekauft werden soll. Dazu kämen eventuell ständige Unterricht-oder Mietskosten für den Proberaum.
    -wenig Freizeit hast.
    -über kein Rhythmusgefühl verfügst und musikalisch eher zu den Zuhörern passt.
     
  20. Lucky_Strike

    Lucky_Strike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 07.12.05   #20
    Geh einfach mal zu einem lehrer und frag ob du begabt bist;)
    Dann kannst immer noch entscheiden.
    Hast du schon mal auf einem schlagzeug gespielt? (weiss dumme frage)


    OT: (auf keinen fall eine empfehlung oder alternative fuer den threadsteller)
    (ehr fuer leute mit zu viel geld)
    was haltet ihr von seuchen E-Drums die man einfach so auf den tisch stellt? (hoff jemand weis wa ich mein)
    Weil ein (drum kranker) kumpel von mir hat sich einfach aus laune :eek: so ein teil gekauft.
    is ganz witzig (so als spielzeug halt).
    Aber was haltet ihr davon?
     
Die Seite wird geladen...

mapping