Schlagzeuger == Ochsen :P

von silentb, 12.06.05.

  1. silentb

    silentb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.05   #1
    *Frust*

    Warum müssen Schlagzeuger immer so extrem auf ihren Drums herumbumsen??

    Wir sind 4 Personen in einem 30 qm Raum (d, 2*g, s) und müssten gar nicht so laut proben, wäre da nicht der Herr Drummer, der sich grad schon wieder ne Basedrum+Toms geholt und seinen Platzbedarf um 3 qm vergrößert hat. Das mit dem Platz ist ja halb so schlimm, wir anderen 3 können uns ja in der Ecke stapeln.

    Aber der Krach wird langsam zum Problem - es ist doch recht lästig, nach der Probe erst mal ne halbe Stunde sein Gehör von der Wand abkratzen zu müssen. Wir zwei Gitarristen müssen dermaßen aufdrehen, dass es nicht mehr feierlich ist (jaja, ich weiß, wir Gitarristen können uns selbst nie genug hören :), und der Sänger kriegt im Grunde gar nix mehr von sich mit.

    Wir können uns nun entweder noch ne stärkere PA-Box holen oder unseren Drummer etwas in seiner Lautstärke drücken. Erstere Möglichkeit wäre einfacher, zweitere allerdings deutlich angenehmer.

    Meine Frage ist nun, wie kann man das erreichen, ohne dass es allzu sehr in Geld geht oder der Drummer jammert, sein Spiel würde darunter leiden?? Woraus könnte man gut Dämmmatten basteln?

    Oder doch einfach ne Box kaufen plus Riesenpackung Ohropax?
     
  2. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 12.06.05   #2
    So sind wir halt. :D

    Dauerhaft lieber ne Box als das der Drummer sich zurueckhalten muss und Gehoerschutz ist sowieso pflicht.
     
  3. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 12.06.05   #3
    Für mich ist ein guter Schlagzeuger der sowohl leise und auch laut spielen kann. Gerade das leise spielen ist sehr schwierig! Draufhauen kann ja jeder aber die Dynamik ist hier wohl wichtiger!
     
  4. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 12.06.05   #4
    Die allermeisten Schlagzeuger können zwar leise spielen, aber wollen es nicht, weils eben keinen Spaß macht ;)

    Eine Alternative wären diese Plexiglaswände da.. Vielleicht auch nur nach vorne und an den restlichen Seiten etwas selbstgebasteltes oder so.. So ne Plexiglaswand ist allerdings nicht so billig
     
  5. Mugel

    Mugel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Salzkotten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.05   #5
    Aber auch blöd genuch wenn man ohne gehörschutz probt !!!! :screwy: :screwy:
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 12.06.05   #6
    ....Schlagzeuger == Ochsen :p....

    ...wollte nebenbei nur mal feststellen, daß Ochsen kastrierte Bullen sind...!!!!!!

    zum Thema proben: jedem das, was er verdient!
    ich habe in den letzten 35 Jahren ein einziges Mal zur Probe mein Set abgenommen (aus Notwehr, um mich zu hören! Monitorsignal auf Kopfhörer), vor der nächsten Probe habe ich das Problem zur Diskussion gestellt und bin ohne zu Spielen wieder nach Hause (das wars dann für mich mit dieser Band!) - niemand braucht diesen Krach im Proberaum!!
    In der Regel spielen wir in der Probe rein akustisch, das leisteste Instrument gibt die Gesamtlautstärke vor, das ist das Klavier oder der Kontrabaß, wenn Gesang dabei ist, gibt es nen kleinen Mischer + Hall + kleiner aktiver Monitor - aber das ist es dann!!! Akustische Proben erziehen zur Disziplin, zur Toleranz, zur Kommunikation, etc.
    Das hat ganz einfach was mit Kultur zu tun!
     
  7. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 12.06.05   #7
    blöd genug, wenn mich ein drumer dazu zwingen will, mit gehörschutz zu proben..
    wer nicht leise kann, der kann dann auch gehen.
     
  8. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 12.06.05   #8
    Wenn es alle nervt, würd ich es dem Schlagzeuger mal sagen. Und wenn sich der Sänger nicht mehr hören kann, werdet ihr euch bei nem Auftritt definitiv nicht gut anhören.
    Das würde ich dem Schlagzeuger nett aber auch deutlich sagen.
     
  9. Homer

    Homer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 12.06.05   #9
    Ich verstehe echt nicht was hier alle Menschen gegen Gehörschutz haben. Haben echt alle ´nen Schatten! Jaja, ich weiß, die Gitarreros werden jetzt wieder rumheulen, denn durch den Gehörschutz verändert sich der Ton usw. ---> Arschlecken, denn anscheinend niemals ausprobiert! Das ein Schlagzeug nunmal ein recht lautes Instrument ist und sich (meines Erachtens nach) auch erst ab einer Gewissen Lautstärke entfalten kann wird wohl nie bedacht! Die Saitenfummler drehen kurz etwas an ihren unzähligen Knöpfchen und schon ist´s leiser/lauter, je nachdem. Aber ein Drumset ist nunmal akustisch (in den meisten Fällen...). Klar gehört ein weites Dynamikspektrum mit Sicherheit zu einem guten Drummer, keine Frage, aber dennoch fehlt unter einem gewissen Pegel das gewisse Etwas...:D

    Schmeist doch zusammen und holt eurem Drummer ein E-Set für den Proberaum, dann könnt ihr aufhören zu heulen...
    Ähm, Homer.
     
  10. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 13.06.05   #10
    ich muß sagen hier pass dein Avatar zum Post - beide ein wenig dümmlich -
    das selbe sag ich mal wieder zu Faro - ansonsten warum kommt der Threadsteller nicht mal auf die Idee mit dem Schlagzeuger zu reden?!

    Mich wundert auch das in einem ungedämmten Raum geprobt wird, wo man eh nur Geräuschbrei erwarten kann. Warum eure Band das Lautstärkenproblem mit Lautstärke löst wundert mich auch.

    Tipp - zu erst Schlagzeuger das Konto sprerren, dann zwingen leiser zu spielen. Wie wärs mal mit ein Paar Jazzetuden!? Desweiteren den Raum akkustisch aufwerten. Schallschluckende Matterialien an die Wand; am besten ist da Akustikschaumstoff (Illbruck/Basotect).
     
  11. silentb

    silentb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #11
    Aaaalso:

    Grundsätzlich ist unser Raum gedämmt (mit Decken ausgehängt), dadurch hat es sich ja etwas gebessert. Außerdem ist es auch mit der Drummer, der schimpft, dass er uns nicht hören könne :). Wir Git's hocken ja nicht allzu weit von unseren Amps.

    Das mit dem E-Set ist keine schlechte Idee, nur habe ich für diesen Vorschlag zwei Stinkefinger geerntet :/.

    Das Hauptproblem hat halt wirklich der Sänger, der ohnehin erst ca. ein Jahr singt und sich dadurch noch ein bisschen schwer tut.

    Neulich war ich bei einer anderen Band in Frankenthal, die so leise geprobt haben, dass der Sänger ohne Verstärkung zu hören war - das war so ein angenehmes Klangbild. Natürlich hat sich der Schlachtzeuger SCHWER zurücknehmen müssen. Aber seitdem bin ich so versessen aufs leiser proben...
     
  12. Homer

    Homer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 13.06.05   #12
    Na toll, Pressprolls Posts steigern wie gewöhnlich das Niveau... :rolleyes:
    Ich würde dem lieben Faro eher zustimmen, denn die meisten Drummer meiner Umgebung spielen lieber in "Normallautstärke", was bei einem Schlagzeug nunmal Gehörschutz vorraussetzt!
    Naja, mach erstmal dein Abitur, vielleicht wird das deine Posts verbessern...:D
    Ähm, Homer.
    @Thraed: Drückt eurem Drummer doch einfach Rods (oder Besen) in die Hände...
     
  13. Horschig

    Horschig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 13.06.05   #13
    erstma dazu und zu pressroll und zu homer:
    sry, wenn ihr beide (lite+press) aufs leise spielen steht, und ich stimme euch auf jeden fall zu, falls ihr sagt, man muss leise spielen können, und das es disziplin erfordert dies auch länger durchzuhalten. jedoch kommt es auf die musikrichtung an. klar muss man bei proben nich immer richtig draufhauen, aber spielt man zB etwas härtere musik, wie ich zB, klingt es einfach scheisse, wenn man nur sehr sanft auf sein set einknüppelt, und spätestens beim nächsten auftritt muss man wieder lauter spielen, da es die musik einfach erfordert, und sowas sollte man auch mal geübt haben vorher :)

    thema gehörschutz hatten wir schon zigmal, und es sollte wirklich jeder musiker haben, der lauten tönen längere zeit ausgesetzt ist, wer das nich will, kann unter umständen mal pech haben im leben :)

    thema edrumset: lol homer, alles klar, dann hau ich ab jetz auch immer doll drauf, damit mir meine band n e-drumset kauft, und wenn ich dazu dann nicht noch n urlaub geschenkt bekomme, dann nehm ich wieder mein a-set, um es ihnen so richtig zu geben... dumme idee, sry :) nich jeder kann sich sowas leisten

    aber jetz noch ein punkt für pressroll, weil reden sollte man wohl mit dem drummer, und dann, da ich diesen menschen zZ als ein wenig störrisch aber sehr von sich überzeugt einschätze, sollte man ihn vll auch mal auf diesen thread verweisen, weil hier nicht nur dummen und unerfahrene menschen rumlaufen (naja das lass ich ma einfach so stehen ^^ lässt sich drüber streiten :p)
     
  14. eisb

    eisb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 13.06.05   #14
    Was spielt Ihr denn überhaupt für Musik?
    Wenn ich mir z.B. vorstelle ich müsste Danko Jones, Song2 von Blur oder ähnliches spielen, wird mir ganz schlecht. :twisted: Wenn hier erwähnt wurde, das leiseste Instrument gäbe die Lautstärke vor (da hat es sich wohl um Jass gehandelt). Ich sehe das etwas anders: Die Lautstärke richtet sich nach den Instrumenten, die Ihre Lautstärke (noch) nicht ändern können, denn:

    Wie gut/fortgeschritten ist euer Drummer denn?
    Leise spielen ist eine Kunst. Wenn er sie nicht beherrscht, könnt Ihr ihn zwar damit ärgern - weiterhelfen wird euch das aber nicht.

    Was den Sänger betrifft hatten wir ein ähnliches Problem. Schaut doch mal, ob die Anordnung der Boxen/Monitore in eurem Proberaum wirklich ideal ist. Wir haben alles ein bißchen umgestellt und jetzt passt´s...
     
  15. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 13.06.05   #15
    du hast auch nen schacken, echt... drums sind nun mal nicht in zimmerlautstärke. ich kann mich auch zurück halten aber da schläft man ein...

    das ist ja auch ein nicht wirklich ein erstatz für ein A-set.


    und das thema gehörschutz haben wir ja schon genug durchgekaut: wer keinen will iss mir egal, aber wer dann jammert das er nicht mehr richtig hören kann bekommt von mir nur nen gezückten Mittelfinger, und ein lautes "haha" denn das habt ihr dann euer ganzes (und dadurch sehr beschissenes) restliches leben. wer nicht hören will....der braucht einfach nur den gehörschutz weg zu nehmen (mal ne andere interpretation dieses satzes :p)
     
  16. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 13.06.05   #16
    ich glaub ihr könnt euer problem wirklich nen bisschen lindern,indem ihr euren raum akustisch dämmt.
    wir sind jetzt in einem ehemaligen tonstudio und das ist so toll von der akustik her,jetzt reicht uns sogar ne 200 watt gesangsanlage! ;)
    der alte raum war auch schlecht gedämpft und das macht den klang einfach [irgendwie] undefinierbar und damit [zwangsläufig] auch lauter!

    desweiteren kann der drummer ja vielleicht wirklich [etwas!] leiser spielen!?

    grüsse betsches
     
  17. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 13.06.05   #17
    Ich würde auch erstmal gerne wissen was für Musik ihr ohne Bass überhaupt macht bevor ich hier pauschal ne Pseudolösung in den Raum stelle.

    Leise spielen sollte man können, muss man sogar...nun...sagen wirs dezent...der Musikstil muss ebenfalls dazu passen. Ich kann mir nicht vorstellen dass man Heavy Zeug(da 2te BD gekauft) auf Zimmerlautstärke spielen kann. Wer anderer Meinug ist der sollte sich besser ne Gitarre kaufen.

    Ausserdem sollten wir uns immer vor Augen halten dass wir Schlagzeuger von alleine drauf kommen sollten wann man sich beherrschen sollte und wann man die grobe Breitseite auspackt. Wenn euer Schlagzeuger nicht in der Lage ist nach mehrmaligem ansprechen euch entgegen zu kommen isser wohl der falsche Mann am falschen Platz.

    Redet mal mit dem und zur Not(wenn ers keinen Milimeter einsieht) sucht euch nen andern für die Drums.

    MEINE persönliche Meinug:
    Das heisst allerdings auch SCHLAGzeug und nicht STREICHELzeug...von daher die Lautstärke.
     
  18. eisb

    eisb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 13.06.05   #18
    :great: Klasse!

    Den muss ich mir merken. Mein Gitarrist gehört nämlich zu den Spezialisten, die keine Stöpsel tragen wollen und sich dann beschweren (nicht nur aber natürlich vor allem über mich - Stichwort RimShot :twisted: ) und diesen Spruch kann ich da gut gebrauchen :great: :twisted: :cool:
     
  19. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 13.06.05   #19
    spätestens bei auftritten werdet ihr gehörschutz tragen müssen. wenn ihr das nun schon im proberaum so handhabt, (was ihr sowieso, um eurer ohren willen, tuen solltet... wir leben nicht im star wars zeitalter, in dem man mal eben wieder ein neues organ züchten kann...) dann seid ihr an das klangbild gewöhnt.
     
  20. mr-x

    mr-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    29.03.09
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 13.06.05   #20
    Gute Drummer können sich Lautstärkemäßig an das gegebene Umfeld anpassen! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping