Schlagzeugmikros für 8-Spur Aufnahmen

von das_Jan, 22.01.08.

  1. das_Jan

    das_Jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.08   #1
    Da ich im Moment mit dem Gedanken spiele, mir das nötige Equipment für 8-Spur-Aufnahmen zuzulegen, werde ich hoffentlich bald Mikros kaufen.

    Bis jetzt bin ich relativ sicher, dass ich mir ein AKG D-112, ein SM-58 (als Gesangsmikro für mich in meiner Band und für Snare- bzw. Gitarrenampabnahme) und zwei Beyerdynamic Opus 53 kaufen werde.
    Ich suche noch, nach billigen Tom-Mikros, weil die Tom-Mikros eigentlich der Punkt sind, an dem ich sparen will und hoffentlich auch kann. Wichtig ist mir dabei vor allem, dass es Clip-Mikros sind. Will für die Toms keine Stative benutzen müssen. Bei der Suche sind mir sowohl die hier oft erwähnten THE T.BONE CD55 als auch die FameMS 604 aufgefallen. Weil die 100% identisch aussehen, habe ich mich gefragt, ob das wirklich die gleichen sind, bis auf den Firmenaufdruck... Spricht irgendwas dagegen, mir entweder die T.BONE oder die FAME zu kaufen? Oder gibt's günstige Alternativen, bei denen man wirklich hört, dass die Mikros 10-20€ mehr kosten als die genannten?

    Bleiben noch 2 Fragen:
    1. Ist es wirklich notwendig die Hihat extra zu mikrofonieren? Habe erst letzte Woche bei Demo-Aufnahmen einer Band mitgearbeitet, wo wir genau das nicht gemacht haben, weil wir 8 Spuren zu Verfügung hatten und am Schlagzeug 4 Toms dran waren. Das Mischen der Aufnahme übernimmt jemand anders, aber ich hatte beim Anhören zwischendurch nicht den Eindruck, dass die HH untergehen würde.
    2. Kann ich noch irgendwo Geld sparen? Ich hätte es zwar theoretisch, aber es soll ja "nur" für Aufnahmen von "kleinen", lokalen Bands sein. Zwar evtl "Albumqualität", aber natürlich nicht auf wirklich hohem Niveau... Außerdem muss ich mir ja noch Kabel, Stative und ein 8-Kanal-Interface inklusive Preamps kaufen.

    Danke an alle, die sich die Mühe machen, dass hier durchzulesen und mich zu beraten!
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 22.01.08   #2
    wir haben mit dap pl07 gearbeitet und die an rim klammern von k&m befestigt. da entfällt dann auch das stativ. und die klingen recht gut an den toms
     
  3. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 22.01.08   #3
    Hast du evt. ein kleines Soundbeispiel?
     
  4. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 26.01.08   #4
    schau mal auf meine MySpace Site:
    www.myspace.com/minimichiproductions

    bei der Rambles Aufnahme hörst du die DAP PL07 an Snare und Gitarren. Bei den Skingraft Songs sind die PL07 an Snare Top/Bottom und Floortom (siehe auch bei Bildern!)

    bei www.myspace.com/therambles06 hörst du bei den beiden unteren Aufnahmen die PL07 an der rechten Klampfe.

    Allgemein dazu:
    Die CD55 von t.bone sind absolut ok. Klingen etwas mittiger, patschiger als die Originalen e604, aber das lässt sich mit dem EQ recht einfach ausbügeln. Ansonsten echt i.o.
    Einziger Nachteil: Bei sehr kleinen Toms sind die Mic's evtl. schon zu weit richtung Schlagpunkt positioniert. Aber ansonsten gibts auch an den Halterungen eigtl. nichts auszusetzen.

    Zum BD-Mic: Ich würde mich da nochmal nach ner Alternative umsehen. Kommt natürlich sehr drauf an, was für einen BD-Sound du suchst. Aber generell muss ich sagen, dass mir das D112 zu viel Plopp-Charakter hat. Der Bass setzt IMHO zu hoch an, der klick zu tief.
    Das Beta52 von Shure mag ich da schon eher. Hat einen natürlicheren Kick und einen tieferen Wumms.
    Generell bin ich mittlerweile eh dazu übergegangen die BD-Mics nurnoch am Resoloch zu positionieren. Hat einen schöneren Punch und Kick bekommt man mit EQ auch noch genug rein. Aber da muss jeder sein eigenes Patentrezept finden ;-)

    Extra HiHat Mic brauchste je nach musikrichtung nicht unbedingt. Bei Filigranem Funk mit viel verzierungen auf der geschlossenen HiHat z.B. ist ein zusätzliches OH sinnvoll, bei Rock, Punk etc. mit vel geöffneter HiHat aber meistens unnötig.

    Grüße, Mini :-)
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.303
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 27.01.08   #5
    Hi Jan,

    und warum ein paar Kröten sparen wollen, wenn Du das Original auch gebraucht kaufen kannst? Die 604 werden immer mal wieder in der Bucht angeboten. Stand heute: drei gebrauchte und ein oder zwei Dutzend neue, z.T. aus USA, wo der Preis drastisch günstiger ist.

    Wenn Du alle Sachen zusammen hast, die Du für die Aufnahmen brauchst, hast Du ohnehin soviel Kohle ausgegeben, dass es auf ein paar Kröten für die Tom-Mics nicht mehr ankommt. Also hau gleich ordentlich rein, leih Dir was, geh jobben, bitte die Eltern um Unterstützung, whatever. Und auf einmal - also nach ein paar Versuchen, wenn DU mit dem Zeug geübt hast - machst Du Aufnahmen, die eine Liga höher spielen.

    Viele Grüße
    Jo
     
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.303
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 27.01.08   #6
    PS: Fast vergessen - wenn Du das Snare-Mikro richtig positionierst und Du die Abstimmung gut hinbekommst, brauchst Du nicht unbedingt ein HH-Mikro. Ist Übungssache.

    Gruß
    Jo
     
  7. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 28.01.08   #7
    für live verzicht ich so gut wie immer aufn hihat mic.

    bei aufnahmen nimm ab was du kriegen kannst ;) wir ham beim letzten malt mit sonem uralt micro abgenommen (hatte noch nicht mal xlr anschlüsse sondern den vorgänger davon) aber das klang einfach nur geil! für bass d112 und snare sm57 ^^

    bei tom mics würde ich nicht sparen. wir ham au so tom mics zum klemmen aber haben da wir nochn beta58 übrig hatten lieber das für die floor tom genommen => die floor klingt unbearbeitet schon viel voller als die klemm mics und lässt sich auch deutlich mehr rausholen!

    ich würde bei tom mics nicht sparen. klar sind die nicht ganz so wichtig wie bass und snare aber man merkt einfach wenn dann nen tomlauf so seicht vor sich hinplätschert und die bass und die snare richtig schön knallen!

    bissl OT: wenn du digital abmischt versuch mal statt gates und kompressor nen guten transienten designer in kombination mim EQ klingt imho weit aus offener und knackiger als mit nur mit gates! kommt allerdings auch auf den raum an!
     
  8. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.01.08   #8
    Eine Anmerkung zum Snare Mic:

    Ein Gesangsmicro, wie eben das Sm58 hat doch so einen "Nahbesprechnungseffekt".
    Also soll heißen das die Bässe bei dem Micro abgesenkt sind, weil sich der Gesang sonst zu Bassig anhören würde.
    Also nix für Gitarre (bzw. Snare ? )

    Kurz und Knapp (und verständlicher), ich würd das SM57 nehmen.
    Gut für Snare und Gitarren Amp, und auch als Vocal Mic zu gebrauchen.
     
  9. Klangschärferei

    Klangschärferei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    64
    Erstellt: 10.02.08   #9
    Habe hier jetzt schon öfters gelesen, das ein SM 58, wenn man den Schutzkorb abschraubt, zu einem SM 57 wird. Werde das bei der nächsten Probe, mal ausprobieren, da ich mitllerweile als Sänger, vom SM 58 aufs Beta 58 umgestiegen bin. Und das alte SM 58, würde sich sicherlich freuen, wenn es eine neue Aufgabe, bekäme.
     
  10. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.02.08   #10
    Les das mit dem Nahbesprechungseffekt besser noch mal bei Wikipedia nach.


    Ich weiß nicht, vielleicht bin ich ja halb taub, aber mit meinem Heimstudiozeugs hört man zwischen 58 und 57 so wenig Unterschied, dass der Korb auch draufbleiben kann.
    Gerade am Schlagzeug wäre es mir auch wichtiger, dass die Kapsel geschützt ist.
     
  11. das_Jan

    das_Jan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #11
    Vielen Dank für die vielen Ratschläge!
    ich hab jetzt noch eine Frage bzgl der OHs. Hatte mich eigentlich schon auf 2 Opus 53 festgelegt, aber jetzt sind mir noch die Beyerdynamic MCE530 aufgefallen. Hier im Forum hat jemand geschrieben, dass das quasi die 53 "in anderer Bauform" wären. Was ist da dran? Liegen ja in einer ähnlichen Preisklasse und haben den Vorteil, dass es sie als Stereopaar inklusive Koffer gibt. Find ich gut *g*
    Spricht irgendwas dagegen, statt der Opus 53 so ein MCE-530 Stereo-Set zu kaufen?
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.02.08   #12
    Nö, außer dass die 530 einen 20er mehr kosten, wobei das der Koffer und die Stereoschiene wieder reinholen. Laut Beyer sind im Opus und im MCE dieselben Kapseln, nur dass die vom MCE nochmal selektiert werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping