Schlagzeugspieln in einer Turnhalle...

von DrummerESVK, 19.09.07.

  1. DrummerESVK

    DrummerESVK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #1
    Tag zusammen.
    In meinem Dorf wird in ein paar wochen ein musical aufgeführt (in einer Turnhalle), in der Band davon spiel ich Schlagzeug (alles "Anfänger", sowohl Sänger als auch Musiker und Dirigent:rolleyes: ). Soweit sogut. Diese band sitzt seitlich vor der Bühne. der dirigent meinte zu mir dass ich mein schlagzeug in richtung wand stellen sollte. Allerdings habe ich das gefühl das die Lautstärke dadurch viel lauter wird (die Wand reflektiert doch irgendwie) anstatt leiser, was das ziel sein sollte. Sollte ich das schlagzeug nich anderst hinstellen?? hat denn jemand von euch schon erfahrung in solchen sachen?
    im vorraus dank ich schon mal für eure tipps.
    Gruß
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 19.09.07   #2
    ich mag ehrlich gesagt zu bezweifeln, dass das drumset überhaupt leiser muss
    wenn ihr es nicht mit mikros abnehmt wird es lautstärketechnisch genau richtig sein, wenn die turnhalle voll mit menschen ist.(vermute mal um die 100-150 leute werden das doch sicherlich sein)

    ansonsten nimm einfach rods statt sticks und stell das ding richtigrum hin :)
     
  3. FonsäÄ

    FonsäÄ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 19.09.07   #3
    abgesehen davon, dasses bestimmt blöd aussieht wenn der drummer zur wand spielt und der rest ins publikum schaut^^ ...glaub ich dass das vond er lautstärke her nicht viel unterschied macht, der klang leidet höchstens etwas.
    wie DrummerinMR ja schon sagte...rods benutzen falls es wirklich zu laut ist, und einfach nich so derbe in die bd reinwummern ;)
     
  4. wudu

    wudu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.09.07   #4
    Also ich würde mich unbedingt mim gesicht zum direngten drehen. sonst kann da ja 0 an kommunikation stattfinden.
    Bei ner Turnhale wird die Lautstärke in etwa passen. Wennicht einfach etwas leiser spielen oder wie oben schon erwähnt rods verwenden
     
  5. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 19.09.07   #5
    Zudem denke ich, dass du kein Metal spielen wirst sondern simpel begleiten wirst, was automatisch eine leisere Spiellautstärke verspricht und es deshalb absolut passen sollte, zudem die anderen Instrumente sowieso technisch verstärkt werden (?).
     
  6. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 19.09.07   #6
    Hatte auch scho n Auftritt in so ner 3fach-Turnhalle etwa 800 Zuschauer mitm Schulorchester. Schlagzeug war nicht abgenommen, stand auf einem Teppich (Bodenreflektion!) und es war genau richtig im Orhcesterkontext (warm noch etwa 15 Streicher und um die 10Bläser + diverse andere Instrumente :D)

    Also wie gesagt, denke nicht dass es zu laut oder zu leise in der Turnhalle ist. Einziges vorstellbares Problem: Der Hall in einem solch großen Raum. Aber das lässt sich auch mit Mikrofonierung nicht ändern/verbessern.

    Gruß, Ziesi.
     
  7. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.917
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 19.09.07   #7
    vermutlich auch der Dirigent ein Anfänger (zumindest in Turnhallen?!), laßt euch bloß nicht von der leeren Halle sound- und lautstärkemässig beeinflussen!!
    Das ist überhaupt kein Vergleich mit einer vollbesetzten Halle - alles andere wurde schon gesagt.

    Kommunikation ist bei einer solchen Aufführung zwingend erforderlich - in der Regel darf man davon ausgehen, daß zumindest einige der Musik am oberen Limit spielen, wenn nicht drüber... - wenn nicht alle auf dem Laufenden sind (sprich: den Band-Leader sehen), geht das in die Hose.

    Für Gitarre, Baß, Drums heißt das auch, reißt euch lautstärkemäßig am Riemen, spielt die anderen nicht tot, denkt auch an die Sänger!
     
  8. DrummerESVK

    DrummerESVK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #8
    Cool. Vielen Dank für die Tipps. s nächste mal weiß ich bescheid :)
    LG
     
Die Seite wird geladen...

mapping