Schlapper Sound mit Korg AX3000G über Mischpult in den Line-In.

von Genji, 03.06.07.

  1. Genji

    Genji Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.06.07   #1
    Hi,

    Bin mir nicht sicher, ob das hier das richtige Forum für diese Frage ist, aber ich hoffe mal das sie hier rein passt .

    Ich versuchte seit geraumer Zeit mit meinem Korg AX3000 G Multieffektboard meine Gitarre übern Line-In meiner Soundkarte aufzunehmen... Soweit klappt das auch, aber leider nur begrenzt zufriedenstellend. Ich kriesch mit dem Ding nur einen schlappen, kratzigen Sound hin, der weder Druck noch Qualität hat... Ganz anders, wenn ich dat Korg-Teil vor meinen Röhrenamp haue, da hat es dann Druck, klaren Sound, etc. alles was ich mir fürn PC auch wünschen würde... (Okay, ich weiß, dass nich so toll an ner Soundkarte klingt, wie an nem AMP, aber irgendwie muss es doch besser hinzukriegen sein... :confused: )

    Kann es vielleicht sein, dass es an den Weg liegt über den ich aufnehme? Des Board läuft über ein Phonic AM120 Mischpult (welches sich vorallem dadurch auszeichnet, dass es schön billig war) in den Line-In meiner Soundkarte, die eine alte Creative Live! ist, die schon wirklich ein paar Jahre auffem Buckel hat. ^^ Aufnehmen tu ich über dem Freeware Programm Audacity...

    Is das Mischpult schuld, ist meine Soundkarte zu alt oder ungeeignet zum aufnehmen? Oder bin ich einfach nicht in der Lage, des Board so einzustellen, dass der Sound auf dem Computer gut klingt? (Den Faktor, dass ich nich gut spielen könnte, lass ich jetzt einfach mal raus. :p ) Ich weiß nicht, ob ich einfach zuviel erwarte, aber ich hab schon soviele Soundsamples von Leuten gehört, bei denen das einfach viel besser klingt, als bei mir... ;:(

    Beste Grüße,

    Genji
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 03.06.07   #2
    Welche Komponenten machen denn den Sound bei Deiner Gitarre?
    Nimmst Du alle diese Komponenten mit auf?


    Topo :cool:
     
  3. Genji

    Genji Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.06.07   #3
    Sorry, ich verstehe die Frage nicht ganz. Was meinst du mit Komponenten? ^^
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.06.07   #4
    Offenbar spielst du das Korg ja über einen Gitarerenamp, und nicht über eine neutrale PA, richtig? Ein Gitarrenvertsärker und vor allem die Boxen sind massiv klangverändernd, und prägen somit den Sound. Wenn diese nicht vorhanden sind, und es dennoch so ähnlich klingen soll, dann muss das ganze simuliert werden. Das Korg bietet aber ja diese Möglichekit, es hat ja Amp und Cabinet-Simulation. Nur 1. musst du diese auch aktivieren bzw. es eben für den "Line-Betrieb" konfigurieren (ich kenne das Gerät nicht), und 2. kannst du nicht erwarten, dass diese Simulation genauso klingt wie dein Röhrenamp und deine Box.
    Soundkarte etc. kann auch was ausmachen, aber das sind eher dinge wie mehr rauschen oder das es dumpfer ist. Das Mischpult dazwischen ist eigentlich unnötig, warum gehst du nicht direkt in den Line In? TEste doch einfach mal wie das Korg alleine klingt. Also schließ es direkt an die Computerboxen an. Dann hast den Sound, der aus dem Korg kommt. Wenn du dir eine gute Soundkarte kaufst, dann bekommst du genau diesen Sound auch aufgenommen. Aber du kannst ja vergelichen, ob es ohne Soundkarte im Signalweg überhaupt besser klingt. Falls es genauso klingt, wie eine Aufnahme, dann ist ja nicht die Soundkarte schuld, sondern dann klingt das Korg halt so.
     
  5. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 03.06.07   #5
    Auch solltest Du den Output auf Line stellen. Und natürlich, wie Ars schon geschrieben hat, die Amp/Cab Simulation nicht vergessen.
    Ich habe auch das AX3000G (und früher die SBLive!) und bekomme imho gute Sounds raus.
    Spiel mal mit den Einstellungen rum. Ich denke Du wirst ja den SoundEditor benutzen. Damit kann man komfortabel rumspielen ;)

    Gruß Markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping