schmerzen in hand und fuß nach spielen

von danny77, 26.09.05.

  1. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 26.09.05   #1
    eigentlich bin ich gitarrenspieler, aber seit nem knappen jahr spiele ich nebenbei in einer band schlagzeug und zwar teilweise ziemlich fixe sachen. seitdem hab ich speziell in der linken hand und im bassdrumfuß öfter schmerzen, die sich wie, ja, vielleicht wie eine sehnenscheidenentzündung anfühlen. grade in der linken hand ist es so, daß die sehne vom ringfinder in der mittelhand betroffen zu sein scheint, denn wenn ich dann auf der gitarre versuche, ein bending zu machen, tut das z.T. ganz ordentlich weh.
    jetzt meine frage: haben andere das auch? bzw. anfangs gehabt? meine stickhaltung kann so schlecht nicht sein, da ein "richtiger" schlagzeuger mich anfangs ein bisschen angeleitet hat. spiele vielleicht ich zu verkrampft? macht ihr irgendwelche speziellen lockerungsübungen/gymnastik, bevor ihr spielt? hatte jemand vielleicht sogar dieselben symptome und ist damit zum arzt gegangen?

    btw: ja, ich haben die SuFu benutzt, aber nur sachen zu schmerzen bei saiteninstrumenten gefunden. ;)
     
  2. TobiRTC

    TobiRTC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 26.09.05   #2
    Hmmmm...das hört sich ja nich so toll an.

    Sehnenscheidentzündung kann schon sein, nur hier irgendwelche Diagnosen zu stelln is glaub ich nich so das Ding eines Forumusers - also genauer sollte dir das ein Arzt sagen können.
    Ich weiss nur, dass man auch vom Gitarre spieln eine bekommen kann...also könnte an einer längeren Pause liegen:confused:

    Oder spielst du zufällig mit Carbon-Sticks (also deine drums mein ich:p )? - denn als ich auch angefangen hatte mit den Dingern zu spieln, hab ich mir auch eine Sehnenscheidentzündung zu gezogen. Die nehmen nämlich die Vibrationen nicht so gut auf wie normale Holzsticks, sondern leiten sie auf Gelenke, Sehnen und Knochen stärker weiter. Und siehe da, als ich die Mistdinger (die mir übrigens genau so oft unter den Fingern weggebrochen sin wie "normale" Sticks) weggeschmissen hatte, gings auch wieder mit dem Handgelenk.

    Ansonsten solltest vielleicht mehr aufwärmen, oder ne Weile ganz Pause machen (mit den Sachen, wo es speziell weh tut).
    Ich denk ma hier wissen noch viele mehr über ihre Leiden zu berichten, die dir vielleicht doch noch ne passende Erkläung liefern können.

    Aber am besten den Doc fragen
    MfG Tobi
     
  3. Bardak

    Bardak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 27.09.05   #3
    Also ich spiele jetzt schon einige Jahre (mit Pause, aber das macht nix...) und habe sowas bis jetzt, soweit ich mich erinnern kann, nie gehabt! Ich mache weder Lockerungsübungen noch Gymnastik davor.

    Kann natürlich sein, dass du so schnell fussdrumst (lol)oder wie bekloppt auf de Trommeln druffhaust, dann solltest du mal "dein Temprament zügeln", sach ich ma so!;)

    Ps: ich spiele mit Holzsticks....naja...habe mir man neues Paar gekauft, keine halbe Stunde mit gespielt...kaputt AAAAARGGGHH:mad: naja haben nur 5 euro gekostet;)
    Also deswegn weiss ich net obs vllt an Carbonsticks liegt....
     
  4. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 27.09.05   #4
    Moin!

    Wenn man feststellt, dass nach längeren (oder kürzeren) Bearbeitung des Instruments körperliche Beschwerden auftreten, sollte man wie folgt vorgehen:

    1. Überprüfen der eigenen Spielweise (Technik) und Haltung beim Spielen:

    - Stickhaltung
    - Schlagausführung
    - Sitzposition
    - Drumsetaufbau
    - Aufwärmen

    2. Zwischen langen und anstrengenden Probe- und Übungstagen mal ein oder zwei Tage eine Auszeit nehmen.
    (Bei starken Beschwerden am besten eine ganze Woche pausieren).

    3. Falls in einem Zeitraum von ca. 2 Wochen keine Besserung eintritt, Arzt aufsuchen.

    Tipp des Tages von 1912
    Dr. Tiberius Bone empfehlt:
    Bei Muskelkater > Magnesium!


    Mehr können wir euch hier auch nicht helfen, einfach mal diese Checkliste durchgehen und wie gesagt, wenn alles nichts hilft ab zum Arzt!
     
  5. MM

    MM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    26.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.05   #5
    Es gibt auch unter "richtigen" Schlagzeugern x-verschiedene Arten die Sticks zu halten.

    Wie führst du denn denn Schlag aus? Bewegst du nur die Hand, nur den unterarm oder gar den ganzen Arm?
    v
    Dass würde dann wohl so aussehen wie das Duracell-Karnickel.
     
  6. Heydt

    Heydt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    13.10.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.05   #6
    Ich weiß ja nicht, wie dass mit dem verkrampfen gemeint ist, aber:

    Wenn irgendetwas beim spielen verkrampfen sollte, sofort aufhören, kurze pause (10-20min je nach dem) und dann kann es weitergehen. Hat mir mein Schlagzeuglehrer am anfang nahegelegt. Ich mache das jetzt seit sieben jahren und hatte bis auf blasen keinerlei probleme.

    Ist aber nur ein tipp. Wenn die schmerzen stark sind und länger als ein zwei tage anhalten, würd ich unbedingt mal zum arzt gehen.
     
  7. Bardak

    Bardak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 28.09.05   #7
    @mm

    den ganzen arm? wie denn das? klar bewegt sich der arm mit, aber mit dem ganzen Arm schlagen...stell ich mir lustig vor;)
     
  8. drummerchen anni

    drummerchen anni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.05   #8
    hi hi!!
    also ich spiel noch nich lange (9monate) aber ich habe auch holzsticks und diese anderen dingas^^ mit denen spiele ich nich so gern. meine finger sind voller hornhaut,aba weitere probleme habe ich eigentlich nicht.wie man schmerzen im fuß bekommt,frag ich mich gerade.is bei mir nur so,wenn ich die bass wirklich die gaaaaaaaaanze zeit spiele und wenns dann anfängt hör ich kurz aus.

    mfg -->das anni:)
     
  9. danny77

    danny77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 05.10.05   #9
    hui, erstmal danke für die vielen antowrten! :)

    nein, mit carbonsticks spiele ich nicht, ich spiele normale holzsticks und hab auch schon diverse stärken ausprobiert und bin letztlich bei 7A gelandet, als kompromiss aus gewicht und dicke.
    mit verkrampfen meinte ich so eine art ziehen im arm, wie man das z.b. in den beinen nach ner zeit bei einer verdammt langen treppe verspürt, so, daß die bewegung ohne daß man was dran ändern könnte immer langsamer und anstrengender wird. ich spiel eigentlich ausschließlich aus dem handgelenk, aber bei schnellen hihatsachen wohl nicht so richtig, kommts mir vor, weil das dann in den ganzen arm geht. da muss ich wohl mal ein bisschen einstellen, daß ich vielleicht einfach besser drankommen an das becken.
    an der sitzhaltung könnte ich wohl auch noch ein bisschen rumexperimentieren, da hab ich mir im grunde noch nie gedanken drüber gemacht und aufwärmen ist auch mal ne gute sache!

    alles in allem glaube ich, daß es sich wirklich um eine sehnenscheidenentzündung gehandelt hat; ich hab jetzt eine woche nichts gespielt, weder git. noch drums und eine weitere woche urlaub gemacht und die schmerzen sind fast völlig weg, bzw. im fuß ganz, in der hand noch minimal da. ich werde also noch eine weile pausieren und dann einfach etwas weniger lange am stück spielen. ich denk mal die sehnen brauchen vllt. einfach ihre zeit, bis sie sich an die ungewohnte beanspruchung sonst kaum benutzter muskeln gewöhnt haben.

    danke für die tips! :Thumbs up:
     
  10. danny77

    danny77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 05.10.05   #10
    ich habe da wohl einfach zu lange und zu schnell gespielt, die schmerzen waren dann auch erst am nächsten tag da, deswegen meine vermutung der sehnenscheidenentzündung.
     
  11. drummerchen anni

    drummerchen anni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #11
    okay:) dann hoffen wir mal,dass deine schmerzen sich erholt haben und die wieder loslegen kannst^^

    viel spass:great:
     
  12. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 27.10.05   #12
    Ich schreib das jetzt mal hier dazu damit ich kein neues Thema eröffnen muss:

    Ich hab gestern mal ein wenig rauer auf meiner Salatschüssel gezockt, da ich viel Tomläufe und Doublebass/Tom Fills ausprobiert habe und zu meinem erstaunen musste ich feststellen, dass ich seid langem mal wieder Blasen an meinen Pfoten hatte. Ich hatte die schon ewig nicht mehr bzw. habe gedacht, dass meine Hornhaut an meinen Pranken mitlerweile (nach 2 Jahren) dick genug sein müsste, aber ich glaube da habe ich mich geirrt.
    Liegt das an einer falschen Stockhaltung oder ist das normal, dass (solange die Hände noch nicht wirklich wie Leder sind) sich Blasen bilden?
    Die Blasen sind an den Anfängen von meinen Zeigefingern also im unteren Drittel.
     
  13. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 10.11.05   #13
    Also rein medizinisch müsste das nich an der Stickhaltung liegen sondern dass du zulange spielst und zu hart draufschlägst und deine hände sich nach 2 jahren tatsächlich noch nich dran gewöhnt haben.

    Also immer solange spielen bis blasen an den händen hast und irgendwann kriegste keine mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping