Schmerzen Linke Hand nach spielen!!!!

von Ste_Mo_Lki, 08.12.05.

  1. Ste_Mo_Lki

    Ste_Mo_Lki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    13
    Erstellt: 08.12.05   #1
    Ich hab das problem das wenn ich länger spiel (meistens wenn ich viele Doublestrokes verwende - z.B in Solos) meine linke hand wehtut vorallem der daumen.... Vielleicht wisst ihr ja was ich da machen kann bzw habt vielleicht ja auch dieses Problem :(
     
  2. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 08.12.05   #2
    1. Üben, üben, üben, ...
    2. Vor dem spielen dehnen
    3. Eventuell Stickhaltung ändern

    Edit: Sollte es nicht nur bei oder nach dem spielen auftreten: Zum Arzt gehen!
     
  3. Ste_Mo_Lki

    Ste_Mo_Lki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.12.05   #3
    Ja ok..... aber ich g laub nicht das es an mangelnder übung liegt sondern eher an der Stickhaltung....... Zum Glück geht es aber dann nach 2-3 minuten wieder weg ........ naja ich werd versuchen die stickhaltung irgendiwe zu ändern....
     
  4. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 09.12.05   #4

    Ääääh, irgendwie ändern ist gut .....

    Mach doch mal ein paar konkretere Angaben über deine Stickhaltung (french, german, Trad. matched usw.), ob Du Dir die Stickhaltung "nur so" angewöhnt hast, ob Du nen Lehrer hast usw.

    Ansonsten vieleicht nicht ganz so fest zugreifen und den Stock etwas lockerer, entspannter halten.


    Grüße

    Bob
     
  5. Ste_Mo_Lki

    Ste_Mo_Lki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.12.05   #5
    Ich hab die Standart haltung. was halt so ziemlich jeder spielt.... und unterricht hab ich gehabt von anfang an ....
     
  6. Ste_Mo_Lki

    Ste_Mo_Lki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.12.05   #6
    also ich spiel german hab ich grad erfahren....... aber manchma auch so gemischt mit American
     
  7. KoRnfreak Andi E

    KoRnfreak Andi E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.04.06
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #7
    ich hatte das Problem auch!
    Mach einfach überall wo du willst daumen übungen, rauf runter rauf runter, langsam immer schneller dann geht das:)

    Oder vielleicht hast du die falsche Stickhaltung!

    Üben Üben Üben

    :great:
     
  8. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 18.12.05   #8
    Kann mir ma einer den Unterschied zwischen den ganzen Stickhaltungen erklären?
    Ich weiß ja nich ma wie die heißt die ich hab:confused:
     
  9. Ellen Aim

    Ellen Aim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 19.12.05   #9
    Verkrampft. Das hab ich oft, wenn ich mal wieder mit nem richtigen Stift auf Papier schreiben muß...:D , da man sonst nur noch an Tastaturen sitzt. Da hilft wirklich nur üben üben.
     
  10. Bubba Bazooka

    Bubba Bazooka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    24.10.07
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Baseeeel, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #10
    Schau, dass vorallem wenn du schnell spielst, deine Hand nicht verkrampfst indem die die Sticks zu fest hältst. Behalt ein lockeres Armgelenk und allgemein eine ziemlich lockere Hand. Wenn du dein Stick fest hebst heisst das nicht dass du schneller oder härter spielst, sondern nur verkrampfter! Das sieht erstens nicht so geil aus und zweitens gibt's schmerzen!
    Behalt den Schwungidungi!
     
  11. Bardak

    Bardak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 26.12.05   #11
    Weh am Daumen-....hab ich jetzt nie gehabt.

    Hälst du den Daumen auf den Sticks wenn du spielst? Vielleicht liegts daran,w as ich bezweifle...

    Naja ändere mal deine Stickhaltung und schau obs besser wird!

    (Vielleicht haust du dir auch bei Solos die Hand gegen ne Tom..klingt komisch, is mir aber schon passiert....:D )
     
  12. Ste_Mo_Lki

    Ste_Mo_Lki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    13
    Erstellt: 02.01.06   #12
    naja....... also mitlerweile hab ich die schmerzen kaum noch......... ich glaub es lag daran das ich manchmal einfach zu verkrampft beim lauten bzw schnellen spielen den stick gehalten habe......... thx @all
     
  13. Chris-Crash

    Chris-Crash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.05.09
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 09.01.06   #13
    Hi!
    Dieser Thread scheint schon abgeschlossen, aber schau dir mal die "Cyberlesson" - Videos auf www.vicfirth.com an.

    Da werden die 3 Stickhaltungsmöglichkeiten (American Position, French Position und German Position) erklärt.

    Ich schätze mal, dass du härtere Musik machst, also kommt die American Position für dich am ehesten in Frage. Es ist quasi ein Mix aus beiden anderen Positionen und ist angenehm zu spielen, WENN man es richtig macht.

    Du findest unter anderem auch Rudimentäre-Übungen, die ich dir nur empfehlen kann.

    Noch ein Tip: Besorg dir Bücher mit Cd's, wo weitere Übungen vorhanden sind, die sich hauptsächlich auf Sticktechnik beziehen. Dazu holst du dir ein Übungspad und schon kanns los gehen.


    Viel Spaß und Erfolg weiterhin...:great:
     
  14. Esrock

    Esrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.01.06   #14
    Da gebe ich dem kollegen total recht üben üben Ü B E N!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Fingergymnastik machen einfach die finger bewegen.......als würdest du gitarre spielen.....handmassage kann auch wunder bewirken:great: ist kein scherz
     
  15. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 09.01.06   #15
    Nenenenene

    Wenn ich mir mit ner falschen und verkrampften Stickhaltung nen Wolf übe, bringt das garnix, ausser noch mehr Schmerzen.

    Grüße

    Bob
     
  16. Ste_Mo_Lki

    Ste_Mo_Lki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    13
    Erstellt: 19.01.06   #16
    Ok.. Danke ich werd mir die Videos mal anschaun... ich hab mittlerweile aber kaum noch schmerzen weil ich in letzter Zeit stark versucht habe die Hand beim Spielen relativ locker zu lassen
     
  17. petejosephs

    petejosephs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 25.01.06   #17
    Hallo,
    noch ein kleiner Tipp.
    Die Hand wird entlastet, wenn der Ellenbogen soweit als möglich fallen gelassen wird. Er sollte beim Spielen immer auf dem tiefsten Punkt sein. Werden die Ellenbogen nach außen genommen, so wird die Muskulatur des Arms von der Rückenmuskulatur abgekoppelt. Die Folge ist Aua. Weit verbreitet bei Trommlern aller Art, besonders bei Klassikern.
    Ciao,
     
  18. XeS

    XeS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    10.04.09
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 03.02.06   #18
    ich will dich nicht beleidigen aber aus erfahrung weiss ich, dass viele drumlehre sehr versessen auf eine bestimmte haltung des sticks sind, am ende des sticks, mit daumen und zeigefinger(was ein elender schwachsinn ist, weil man den stick so oder so am rebounden hindert).
    die besten erfahrungen hab ich mit den methoden von dave weckl, jim chapin und tiger bill(siehe http://www.tigerbill.com/drumlessons.htm)(gladstone methode, das nonplusultra der natürlichen bewegung, nur sehr wenig drumleher kennen diese technik und die meisten unterrichten sie nicht, weil sie verdammt noch eins mühsam zu unterrichten und noch mühsamer zu lernen ist) gemacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping