Schmerzen

von shaolin, 08.11.07.

  1. shaolin

    shaolin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 08.11.07   #1
    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir hier jemand helfen :(

    ich spiele schon lange Gitarre und seit kurzem habe ich
    ein seltsames Problem.

    Wenn ich viel Lagenspiel mache, also Tonleiter rauf und runter
    und dadurch den kleinen Finger oft einbeziehen muss, habe
    ich nach kürzester Zeit unvorstellbare Schmerzen bis sich meine Hand
    verkrampft und zusammenzieht.

    Die Schmerzen sind genau an der Aussenseite der Hand zwischen Anfang Handgelenk
    und Anfang kleiner Finger.
    Es fühlt sich an, als ob es der Muskel dort wäre, denn es wird auch steinhart.

    War schon bei 2 Ärzten und 1 Ergotherapeutin
    Alle sind ratlos und empfehlen mir mit dem Gitarre spielen besser aufzuhören.
    Was ich natürlich nicht machen werde..... :mad:

    Hat jemand schon einmal sowas gehabt, und viel wichtiger, ist es wieder weg gegangen?

    Bin für jede Mitteilung dankbar !
     
  2. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 08.11.07   #2
    klingt schwer nach nem krampf im muskel. ich bin leider kein mediziner, kann daher nur sagen was ich denke. wenn es NUR der kleine finger ist kanns schon mal nix sein was sich im gesamten handgelenk oder der gesamten hand breitgemacht hat. ich hatte mal was ähnliches, ist bei mir immer aufgetreten wwenn ich die hand überstreckt habe. ich bin damals zu nem gitarrenlehrer und habe meine handhaltung korrigieren lassen, sofern man daas so sagen kann. ich würde auf alle fälle mal noch ein zwei orthopäden konsultieren - könnte ja ssein dass es doch irgendwas in der hand ist - und auch einen gitarrenlehrer aufsuchen der sich mal deine handhaltung ansieht.
    gute besserung
     
  3. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 08.11.07   #3
    Hallo
    So einfach aus der Ferne was dazu zu sagen ist natürlich schwer, aber folgende Fragen hätte ich.
    1. Nutzt Du sonst den kleinen Finger seltener (ist er also quasi nicht so gut trainiert)?
    2. Hast Du sonst Probleme mit Krämpfen?
    3. Wurdest Du mal neurologisch untersucht, evtl klemmst Du Dir immer wieder einen Nerv ein.

    Evtl kann Dir auch ein Physiotherapeut weiter helfen.

    Grüße und gute Besserung

    LesPaulEs
     
  4. shaolin

    shaolin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 08.11.07   #4
    @KingKeule

    nen sehr guten Gitarrenlehrer hab ich, meine Haltung passt auch,
    er ist auch ratlos. Hat er noch nie gehört sowas, deshalb wollt ich einfach
    mal wissen ob ich wirklich ein Einzelfall bin....

    @LesPaulES
    zu 1) das dacht ich auch schon, allerdings müsste es ja dann irgendwann weg gehen
    und ich benutz den kleinen Finger seit Wochen verstärkt
    2. Hast Du sonst Probleme mit Krämpfen? - ja !
    3. Wurdest Du mal neurologisch untersucht, evtl klemmst Du Dir immer wieder einen Nerv ein. - Nein
     
  5. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 08.11.07   #5
    Dann versuch's mal mit Magnesium. Gibt's als Brausetabletten im Drogeriemarkt. Dosier am Anfang ruhig recht hoch...wenn du überdosierst, hast du bis auf Dünnschiß nicht viel zu befürchten.


    Gruß, P.
     
  6. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 08.11.07   #6
    Hallo Shaolin

    Ich bin nicht Arzt oder sonst medizinisch kompetent, nimm meine Antwort also bitte nur als Idee eines Unwissenden :)

    Ich würde an deiner Stelle mal zu einem Arzt gehen und einen grossen allgemeinen Gesundheits-Check machen lassen. Nicht spezifisch auf das Gitarre spielen ansprechen, höchstens vielleicht im Sinne von: "Ich habe öfter Krämpfe, z.B. beim Gitarre spielen." Die Krämpfe könnten ja auch ein Symptom für ein ganz anderes Problem sein, welches gar nichts mit dem Gitarre spielen zu tun hat, dabei aber zufälligerweise gehäuft auftritt.

    Gruss und gute Besserung
    Ben
     
  7. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 08.11.07   #7
    Genau.
    Erhöhte Krampfneigung wird in aller Regel durch Mineralienmangel, insbesondere eine Unterversorgung mit Magnesium verursacht. Manchen hilft es schon mehr zu trinken und ein paar Bananen zu futtern.
    Ich bin erstaunt, dass nach dem Besuch von zwei Ärzten die Frage nach evt. Krämpfen in anderen Regionen erst in einem Musikerforum gestellt werden muß.
    Hier hat LesPaulES einen Treffer gelandet.
    Nimm erst einmal Magnesium und sieh, was sich tut. Wir diagnostizieren hier ja schließlich nicht an vitalen Systemen herum.

    Gruß, P.
     
  8. shaolin

    shaolin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.11.07   #8
    vielen Dank für die Anregungen :)

    ich hab seit Jahren chronische Sehnscheidentzündung,
    da ich IT´ler und Programmierer bin und deshalb eigentlich schon Stammkunde
    beim Arzt zur Reizstrombehandlung.
    Aber die neuen Beschwerden konnte er nicht einordnen, auch die Ergotherapeutin nicht...

    Also ich hab natürlich nicht ständig Krämpfe, aber schon ab und zu mal.
    V.a. wenn ich was gesoffen habe oder nach dem Sport...
    dann verkrampfen sich meine Waden desöfteren...

    An der linken Hand muss ich halt nur 2 Min schnell Tonleiter spielen dann gehts los....
    echt seltsam, kein Mensch und Weißkittel weiß Rat, bzw. hat sowas schonmal gehört....
     
  9. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 09.11.07   #9
    Hallo
    An Deiner stelle würde ich mich mal durchchecken lassen. Einfach nur von regelmäßigen Krämpfen sprechen (Ärzte benötigen so wenig Informationen wie möglich, um gut arbeiten zu können, nur dann fangen sie zu denken an):D
    Du scheinst nicht über viele Mineralspeicher (oder Quellen) zu verfügen. Evtl mal die Ernährung umstellen, weniger Kaffee (sofern das im IT Bereich möglich ist :eek: ) und mehr Mineralwasser trinken etc.

    Du kannst auch mal "Elotrans" ausprobieren. Ist eigentlich zum Mineralausgleich bei Durchfallerkrankungen gedacht, hat mir aber beim Bund (auf Leistungmärschen) und nach Gigs immer gut geholfen... gibt´s rezeptfrei in jeder Apotheke.

    Grüße

    LesPaulEs
     
  10. shaolin

    shaolin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.11.07   #10
    das kann ich nur bestätigen :D:D

    weniger Kaffee !?!?!? :eek::eek:
    dann könnt ich mich gleich eingraben lassen :(

    Hab mir jetzt mal Diasporal besorgt.
    Und werd demnächst beim Weißkittel meine Werte prüfen lassen.
    :great:
     
  11. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 10.11.07   #11
    E nomini patre... nein, dann doch lieber weniger Kaffee
     
  12. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 10.11.07   #12
    Lass mal die Harnsäurewerte überprüfen.
    Es soll nicht selten vorkommen dass Gicht/Rheumatoide Arthritis auch bei jungen Menschen vorkommt.
    Ich will dir keine Angst machen und vielleicht ist es auch nur vorübergehend aber frage mal einen Rheumatologen.
    Gruß Despi
     
  13. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 10.11.07   #13
    hm, da fällt mir auch noch was zu ein. wenn der säure/base haushalt des körpers nicht stimmt -kaffee ist da ganz vorne mit dabei sowas auszulösen- kann man auch ganz flott gelenkschmerzen etc. bekommen. meine mutter hatte sowas. die konnte dann zeitweise kaum mehr auftreten da ihr einer fuß unglaublich schmerzte. da gingen die diagnosen von rheuma bis gischt. seit sie sich anders ernährt, da gibbet extra bücher drüber mit diesem säure base ding, macht der fuß kaum mehr probleme.
     
Die Seite wird geladen...

mapping