schnelle heiserkeit

von jensss, 01.06.08.

  1. jensss

    jensss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.08   #1
    hallo,

    ich hab das problem der heiserkeit,
    bei aufnahmen weniger als bei live-gigs...

    früher war ich nach 30-45 minuten show heiser,
    heute leider schon nach 1-2 liedern.

    ich mache mich weder warm, noch habe gesangsunterricht,
    bzw wenn ich mich laien-haft warmmmache bringt das auch nichts...
    liegt es lediglich am warm-machen oder hat jemand einen anderen rat?

    ich mache sprechgesang und muss quasi von sekunde 0 an präsent sein mit der stimme und dementsprechend laut. es nervt mittlerweile eben, weil ich schon in sehr kurzer zeit heisser werde und ich habe das gefühl es wird immer kürzer...
     
  2. JackLee

    JackLee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.08   #2
    Zu laut. Falsche Technik
     
  3. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 02.06.08   #3
    Das kannst Du so lassen, wenn Du Deine Stimme komplett versemmeln willst. Oder Du aenderst was. Wenn Gesangsunterricht nicht drin ist, schmoeker vielleicht wenigstens mal in der FAQ.
    Praesent ist man nicht mit Druck, sondern mit richtiger Technik (Stuetze, Stimmsitz, Resonanz sind da gute Schlagwoerter). Mit Druck erreicht man eher das Gegenteil - man wird leiser. Richtiges Einsingen hilft auch zur Stimmschonung und Lautstaerke.

    What about Mikro? Ich mein, man kann ja auch die Lautstaerke mit dem Mikro machen, erstmal...
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 02.06.08   #4
    Hallo !
    Schnelle Heiserkeit ist wirklich ein Alarmzeichen - Du überanstrengst Deinen Stimmapparat total. Ich würde Dir raten, erstmal zu einem HNO/Phoniater zu gehen und abklären zu lassen, ob organisch alles ok ist. Denn wenn Du jetzt auf bereits geschädigten Stimmbändern weitermachst wie bisher, kannst Du dir evtl. irreparable Schäden einhandeln.
    Tja, und dann würde ich mich mit Gesangs- bzw. Sprechtechnik befassen. Wie Moni schon sagte, FAQ lesen, da steht schon eine Menge drin, vielleicht den Gesangsliteratur-thread zu Gemüte führen.... nur ändern musst Du was, und zwar sofort, denn was Du schreibst, hört sich wirklich nicht gut an.
    schöne Grüße
    Bell
     
  5. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 02.06.08   #5
    Hi,

    da wo moniaqua aufgehört hat (letzter Satz) würde ich auch ansetzen. Wenn Du NICHT singst, wirst Du auch nicht heiser, oder ? Ich meine beim normalen Umgang mit der Stimme beim sprechen. Da Du Sprechgesang machst, versuch das doch mal genau SO. Wenn Du Dich im Probenraum dann nicht hören kannst, ist alles andere zu laut (nicht Du zu leise) ODER Deine Verstärkungstechnik (Mikro, PA etc. Monitor usw.) sind nicht richtig eingestellt. Wer sich nicht hört, neigt dazu, ZU laut zu werden und sich zu schädigen.

    PS: Das klingt vielleicht wir "Großvater", aber ich hab es durch.
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 02.06.08   #6

    Dann werde ich auch in kürzester Zeit heiser und bring auch nicht meine gewohnte Leistung. Wenn ich gut eingesunngen bin, dann ist das kein Problem. Gestern habe ich z.B. 2 x 1,5h ohne Probleme, aber halt mit der richtigen (Stimm)Technik, gesungen

    Mein Tip ist auch immer einen guten Chor zu besuchen. Da lernst Du viel über Einsingen und Stimmbildung.

    Gruß

    Fish
     
  7. jensss

    jensss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #7
    okok hab ich mir fast schon gedacht, danke für die hilfe!
    hab mir eben auch theorie-bücher mal bestellt zur vocaltechnik.
    lol bell du machst mir angst ich hoff ich hab noch einen rest an stimme für die zukunft übrig.
    ich glaub auch es liegt an der falschen atemtechnik und dem nicht-warm-singen.
     
  8. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 02.06.08   #8
    Hallo !
    Angst wollte ich Dir natürlich nicht machen. Es muss nichts Irreparables bei Dir sein! Aber es gibt sie halt, diese Stimmschäden. Ich hatte zum Beispiel kürzlich eine Schülerin da, die ich schon nach der ersten Stunde zum Phoniater geschickt habe. Sie hatte eine ganz rauhe, heisere Stimme und kam beim Singen mit Hängen und Würgen bis zum eingestrichenen g. Dabei war immer noch zu hören, dass sie ursprünglich eine hohe Stimme gehabt haben muss. Sie hatte eine Zeitlang in einer Band herumgebrüllt, ohne jede Technik, und ihre Stimme hat das leider nicht gepackt. Also ist jetzt erstmal Logopädie angesagt. Danach wird man weitersehen.
    Das muss nicht passieren - es gibt auch sehr robuste Stimmen - aber es KANN.
    Und das sollte man halt nicht verschweigen.
    Also, lass mal überprüfen, ob Deine Stimmlippen noch richtig schließen, ob sich evtl. Knötchen gebildet haben (die bilden sich übrigens auch wieder zurück).
    Vorher würde ich ehrlich gesagt nicht unbedingt mit Gesangstechnik anfangen - und schon gar nicht im Selbststudium.
    schöne Grüße
    Bell
     
  9. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 03.06.08   #9
    Hallo,

    kann Dir auch nur emofehlen so etwas unter Anleitung zu machen. Da schleichen sich sonst Fehler ein die Du selbst gar nicht bemerkst und den Sinn der Übung aufheben.

    Gruß

    Fish
     
  10. erdbeer-shisha

    erdbeer-shisha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    9.05.11
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Sauerland oder einfach: Dort, wo andere Leute Urla
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.06.08   #10
    Und wenn der Phoniater dir Stimmruhe verordnet...dass ruhe auch ^^...Einfach, weil wegen de Sicherheit. Du wirst merken, wennde mal sonen ganzen Tag wirklich garnich redest, wenn du sogar mal ne Woche kaum sprichst und schon garnicht singst oder rappst - dann tut das deinen Stimmbändern sowas von gut, das ist nen ganz neues Gefühl dann, ehrlich. Hab das leider auch schon mehr oder weniger mitmachen müssen (und das mit meinen 16 Lenzen). Phoniater hat mir strenges Schonprogramm angeordnet, aber irgendwie hat Singen da son Spaß gemacht, ich konnte nicht aufhören (war wie ne Sucht ^^), bis dann irgendwann der Showdown kam: Blutiger Nachgeschmack beim Singen. Und wenn de das dann deiner Gesangslehrerin steckst, die zudem auch noch große Hoffnungen in dich setzt, ...ja, unangenehme Sache, wirklich. Wenn man sich bewusst macht, das man seine Stimme so maltretieren kann, das sie irgendwann einfach kein Bock mehr hat zu klingen, weisste...dann fängt man doch an sich Gedanken zu machen.

    Aber das auch nur mal am Rande ;D

    Du bist ja hoffentlich vernünftiger, als ich es war...nicht wahr :p ;)

    Claudi
     
  11. Baarkeeper

    Baarkeeper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Seitingen-Oberflacht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #11
    habe seit einigerzeit das gleiche problem das ich recht schnell heiser werde. konnte früher ganze konzerte mitgröhlen ohne heiser zu werden und mittlerweile ist das allerdings vorbei.
    genau so war ich jetzt am wochenende bei rock am ring und hab mich eigtl. extra zurückgehalten mit dem rumschreien aber da sind dann wohl noch die faktoren alkohol und rauchen dazu gekommen. werde mich allerdings trotzdem demnächst mal zum HNO bewegen.
    gibts denn irgendwelche mittelchen den regenerationsvorgang zu beschleunigen außer klappe halten und kamillentee mit honig trinken? ;) sollte nämlich samstag abend wieder singen können mit der band^^
     
  12. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.06.08   #12
    Schnell zum HNO und gucken lassen. Je nachdem, was es ist, hat der auch noch Medis auf Lager.
     
  13. Baarkeeper

    Baarkeeper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Seitingen-Oberflacht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #13
    ja den werd ich auf jedenfall besuchen...wär nämlich richtig doof wenn da was kaputt ginge, da war grad relativ viel auftritt reinbekommen
     
  14. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 14.06.08   #14
    Kamille ist übrigens nicht so gut wegen der austroknenden Wirkung. Salbei ist besser!

    Gruß

    Fish
     
  15. Jamie Sangster

    Jamie Sangster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    2.10.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    zur Zeit Köln (geboren in London)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #15
    huhuuu
    du solltest deine Stimme vor jedem Auftritt oder jeder Aufnahme auf jeden Fall aufwärmen!!
    Dazu tipps zu geben ist schwer, da jeder Mensch andere Stimmbänder hatt und auch jeder ein individuelles warm-up braucht!
    Das Aufwärmen lößt abgesetzten Schleim von den Stimmbändern, damit deine Stimme möglichst elastisch und belastbar wird, und du dein ganzes potenzial abrufen kannst, solltest du dich IMMER warm singen!
    Wenn du heiser wirst, hasst du deine Stimme überstrpaziert!! >> vielleicht mehr geschrien als gesungen?? Durch diese Reize auf die Stimmbänder wird im Hals besonders viel Speichel und Schleim angesondert, welcher sich über die Stimmbänder legt!
    Ich persönlich Summe lieder mit, allerdings in tiefen Tonlagen! Tiefe Töner erzeugen intensievere Schwingungen der Stimmbänder und lösen den Schleim und du kannst ihn runter schlucken (ist nur Speichel)!! Aber bitte nicht reuspern oder husten um den Speichel aus dem Hals zu kriegen!!! Das hatt das genaue gegenteil zur folge! > Durch den Hustenreiz wird nur wieder neuer Schleim erzeugt!
    Ich würde dir raten, dass du mit einem Vocalcoach zusammen ein geeignetes Warm-Up für dich ausarbeitest und das der Vocalcoach dir auch genau erklärt, wie du die Übungen enwenden musst und was dabei genau mit deiner Stimme passiert!
    Schaden kann es jedenfalls nicht!
    Hoffe, ich habe dir geholfen!
    Jamie :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping