Schnelleres Anschlagen der Saiten !!

von Phoibos, 13.01.06.

  1. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 13.01.06   #1
    Hallo,

    ich versuche gerade die saiten v.a. E und A Saite schneller anzuschlagen, jedoch nur mit schnellen abschlaägen wie z.B. Metallica oder SOAd als bekannte beispieler.
    Wie sollte ich am besten vorgehen???

    DAnke schon mal für die antworten

    ASSi VOR LÄJEF
     
  2. Painbringer

    Painbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.09
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Radevormwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #2
    öhm wo genau liegt jetz dein problem? xD du willst schneller biem abschlag werdenwenn ich das jetz richtig verstanden habe... bie schnelligkeit gilt im allgemeinen immer:
    metronom aufstellen--> üben, üben üben ^^ fang langsam an und geh dann immer bis an dein maximum und üb jeden tag dann kommste weiter, wennde jetz was andres meinst auch egal üben kann nie schaden xD
     
  3. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 13.01.06   #3
    Ich meine wenn man wirklich das Maximum rausholen will, kann ich mir vorstellen, dass es sinn macht das Pleck exakt paralell zur Saite zu halten. Bei der geringsten Schräglage verlängert sich automatisch der Weg der Saite über das Plek, da diese ja nun mehr über die Kante laufen muss als über die Spitze welche deutlich weniger Fläche bietet. Dadurch verlängert sich die Zeit die benötigt wird um die Saite zum schwingen und somit zum klingen zu bringen, was wiederum automatisch die Zeit verlängert die nötig ist bevor das Pleck zum nächsten Anschlag bewegt werden kann...... is wohl n sehr naturwissenschaftlicher Ansatz, erscheint mir allerdings logisch (und auch etwas schwachsinnig (sowas macht evtl. ab 220-250 bpm Sinn) ^^ übt lieber phrasing ;) :cool: :D :great: )

    ansonsten machen was Painbringer sagt ;)

    so long

    Daniel
     
  4. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 14.01.06   #4
    Warum nich einfach wechselschlag? :rolleyes: :cool:
     
  5. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 14.01.06   #5
    ein wechselanschlag klingt anders!

    ich denke auch das man einfach nur genug üben muss.. und versuchen das handgelenk locker zu halten und aus dem gelenk und nicht aus dem arm zu arbeiten, da man sich sonst bei zunehmender geschwindigkeit irgendwann verkrampft und auch weniger kontrolliert anschlägt! außerdem ist der kopf noch so eine sache, der wohl das größere problem als die hände ist und den bekommt man auch nur übung in topform.. denn was bringt superschnelles anspielen, wenn man aber dem rhythmus nicht folgen kann! also wie painbringer meinte, immer schön zum metronom üben, oder lieder in cubase etc importieren und dazuspielen und hinterher überprüfen!

    hau rein

    kev
     
  6. Phoibos

    Phoibos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 14.01.06   #6
    Danke für die tipps dann bin ich ma weg was üben.;)
     
  7. Metal-Schinees

    Metal-Schinees Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #7
    Dem würd ich jetzt nicht zustimmen. Wenn du das pick minimal (wirklich nur minimal sonst klingt es nur nach geschrabbel) anwinkelst, verkürzt sich IMO der Widerstand gewaltig, was schnelles Spielen für mich ziemlich vereinfacht.
     
  8. Else-Trude Unruh

    Else-Trude Unruh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 16.01.06   #8
    nebst den oberen Tipps denen ich kommentarlos zustimmen möchte würde ich dir für'n Anfang zu einem weicheren Plek raten.
     
  9. BseBear

    BseBear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    219
    Erstellt: 16.01.06   #9
    ma ne kurze Frage zu Ab un Aufschlag in Verbindung mit abgedämpften Powerchords:

    Man hört das ja sehr viel bei HC oder Metalcore Bands, dass die sehr schnell abgedämpfte Powerchords spieln. Spielen die das mit Wechselschlag oder nur mit Abschlag? Wenn die das nur mit Abschlag spieln, wärn die ja verdammt schnell...
     
  10. BlackMetal!!!!!!

    BlackMetal!!!!!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.01.06   #10
    Alles nur Übungssache hatte anfangs auch Probleme schnelle Sache zu spieln. Heute aber erscheint mir das weniger als Problem. Ich spiel auch Abschlag Wechselschlag gemischt halt nur bei schnellen Riffs
     
  11. guitarrenfreak

    guitarrenfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 17.01.06   #11
    willste eine jugendfreie oder ehrliche Antwort? ;) :D

    Nee wie gesagt: Üb täglich, des geht nicht von heute auf morgen! :great:
     
  12. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 17.01.06   #12
    Naja, manche Sachen kann man net mehr mit downstrokes only spielen. Keiner spielt 140bmp 16tel mit downstrokes ;)! Wenn man nen Wechselschlag gut trainert kann man IMO nen recht ähnlich Klang wie bei Downstrokes only erreichen. Vielleicht nicht ganz so "drückend" aber immerhin.
     
  13. Phoibos

    Phoibos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 20.01.06   #13
    ja also ich kann jett schon 16tel bei 100bpm spilen und es wird täglich besser

    @ hewocorrupts: ich glaube das ein hartes plec besser dafür geiegnet ist als ein weiches plec was die seiten runterkriecht ich spiele fender heavy plecs und klappt wie gesagt einigermaßen gut
     
  14. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 20.01.06   #14
    würde auch sagen für geschwindigkeit ein hartes plek.
    Wenn das Plek zu stark nachgibt verliert man total die Kontrolle.
    Kann mir nicht vorstellen, dass es sinnvoll ist schnelle shredläufe mit nem labberplek zu spielen.
     
  15. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 21.01.06   #15
    ich spiel die kleinen dunlop pleks big stuby oder so ..2 mm mein ich ...
    mit den pleks schaff ich 8tel auf ca 220bpm (ich werd später mal schaun obs noch schneller geht) wenn ich nur die leere E saite anschlag, wenns dann ans saitenwechseln geht wirds dann irgendwie langsamer :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping