schnelles plektronspiel a la malmsteen

von sambapati, 06.09.06.

  1. sambapati

    sambapati Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    97
    Erstellt: 06.09.06   #1
    welche übungen gibt es für diese schnellen spieltechniken (mit plektron) von van halen,yngwie malmsteen...
    welche plektren werden dafür verwendet 8auch von yngwie oder halen) ???
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 06.09.06   #2
    wechselschlag üben...
     
  3. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 06.09.06   #3
    Yngwie benutzt sehr dicke Plektren, ich glaub die heißen Jazz 3 oder so.

    Das Plektrum ist aber nicht so entscheidend, wenns nicht grad nur einen halben mm dicke ist kann man mit jedem Plektrum schnell spielen voraus gesetzt man kommt damit zurecht.

    Beim schnellen Plektrum-Spiel gibt es zwei Techniken Sweepen und Wechselschlag. Lern erster mal einen guten Wechselschlag, Sweeping ist eine Spielerei die man wirklich nur auf sehr hohen Niveau hilfreich ist und zudem noch sehr schwer zu erlernen ist (meiner Meinung nach zumindest, es gibt auch andere Meinungen darüber).

    Zur Verbesserung des Wechselschlags wurden schon massig Übungen hier im Forum vorgestellt, benutz einfach mal die Suchfunktion.

    Und bist du auch nur einen annähernden Speed wie die von dir eben genannten Herren drauf hast wird es sehr sehr lange dauern. Speed entwickeln braucht Zeit und Ausdauer.
     
  4. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 06.09.06   #4
    jede wechselschlagübung bringt es da...

    shredder benutzen zum größten teil dicke plektren...dunlop 2mm sind ne gute wahl!
     
  5. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 06.09.06   #5
    ... und vieeeel Geduld. Wer glaubt, durch verkrampftes 'ichspielsoschnellwieichnurkann'-Gehudel besser zu werden, täuscht sich: Daher mit Metronom üben, mit mäßiger Geschwindigkeit anfangen und mitzählen, bis man das Timing drauf hat. Es empfehlen sich auch Übungen, wo man öfters die Saiten wechselt; zb. drei Viertel auf der A-Saite schlägt und die vierte auf der D-Saite; dann die erste auf A, die zweite auf D und dann wieder auf A usw. Damit sich Geläufigkeit und Sicherheit entwickelt.
     
  6. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 06.09.06   #6
    natürlich sollte man dem saitenwechsel besondere beachtung schenken, er ist die größte schwierigkeit am wechselschlag!
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
  8. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 06.09.06   #8
    Jop kannst dir auch mal Arpeggios from Hell anschauen von Malmsteen anschauen, ist ne ziemlich gute Übung weil man richtig gut den Saitenwechsel üben kann. Er benutzt Dunlop 1.5mm wie die aus der Delrin Serie, sind jedoch nicht wirklich beliebt.
    Typische Shredderpicks sind Jazz3 oder Big Stubby von Dunlop, wobei ganz nebenbei das Plektrum sehr wenig zum Speed beiträgt.

    mfg röhre
     
  9. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 06.09.06   #9
    nun ja, sagen wir mal so, es solte nicht unter 1mm oder vielleicht 0.88 sein, da es (zumindest für mich) zu weich ist, und keinen schnellen wechselschlag mehr erlaubt.
     
  10. sambapati

    sambapati Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    97
    Erstellt: 06.09.06   #10
    bleib ma nicht oft hängen,wenn man so dicke pleks benutzt:confused:
     
  11. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 06.09.06   #11
    ist übungssache..wie alles

    aber wie schon gesagt ist die plektrum stärke nur sekundär...vai spielt auch keine dicken und ich glaub der is auch ziemlich schnell :)
     
  12. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 06.09.06   #12
    naja, wer schonmal diese dunlop 0.1mm oder was in der hand hatte (die weißen, die sich wie papier anfühlen ;)), der weiß dass ein Plek nicht sekundär ist :D.

    (Ohne scheiß mit den Dingern kann man mit aller kraft über die saiten hauen und es kommt trotzdem kaum ein Ton raus - faszinierend :))
     
Die Seite wird geladen...

mapping