Schnittwunde am Zeigefinger -> Konzert ?!

von Mich0r, 21.02.07.

  1. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 21.02.07   #1
    Hey,

    ich habe eine wichige Frage:

    Ich habe mir am Donnerstag eine sehr tiefe Schnittwunde am obersten Gelenk des linken Zeigefingers zugezogen. Das Ganze war tief bis fast auf den Knochen und wurde mit 3 Stichen genäht, hätten eigentlich 5 sein sollen, wurde aber wegen austretender Flüssigkeit ein Stück offen gelassen.
    Es schmerzt nicht mehr, nur wenn ich bestimmte Stellen dort berühre, ist fast über die gesamte Länge (knapp 2 cm) wieder einigermaßen zugewachsen. Die Beweglichkeit ist aber sehr eigeschränkt im besagten Gelenk...
    Freitag haben wir ein Konzert, etwa 30 min wirds für uns dauern, und ich muss dort auf jeden Fall so viel wie geht mitspielen. Hat jemand Erfahrungen inwieern Tapes/Schienen etc helfen? Sehr beweglich muss ich nicht sein, ich übernehm dann die meisten Rythmusparts.
    Wär nett wenn ihr VOrschläge oder Hilfestellungen etc hättet.

    Danke schon mal


    EDIT:

    Wie der Zufall so will hat mir vor 5 Minuten nser Sänger mitgeteilt dass er krankheitsbedingt nicht spielen kann.
    Das Konzert fällt aus.
    Somit hat sich der Thread erledigt.
    BITTE LÖSCHEN !!!
     
  2. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 21.02.07   #2
    Auch wenn's nicht mehr notwendig ist da der Gig ausfällt. Aber ich hab mal was von Sprühflaster gehört.

    Wäre so etwas zumindest für so einen Gig eine Lösung?
     
  3. d0mIn0

    d0mIn0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 21.02.07   #3
    nen Pflaster bräuch er ja nicht, da es ja nciht blutet und zugewachsen ist, somit ist auch eine Infektionsgefahr relativ sicher ausgeschlossen. Wenn, dann würde ich das vll nen bisschen zutapen, damit das nicht so leicht wieder aufreißen kann.
     
  4. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 22.02.07   #4
    .... habe gerade das gleiche aber mit 3 Finger ! An einer Glasscheibe geschnitten. Sprühpflaster ist nichts, das klebt Dir die Gitarre zu.

    Zum Schutz würde ich es auch einfach tapen - ansonsten echt halt mal die 10-12 Tage nicht belasten. Hatte ich vor nem guten Jahr auch am Zeigefinger rechte Hand (man sollte halt nur mit dem Brotmesser Brot schneiden) und die Narbe spüre ich immer noch - so ein Taubheitsgefühl.

    Auch wenns Konzert ausfällt: Gute Besserung !
     
  5. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 22.02.07   #5
    hmm, klingt auch wieder logisch. Daran hab ich gar nicht gedacht.
     
  6. Mich0r

    Mich0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 22.02.07   #6
    Ja, tapen klappt ganz gut.
    Barre kann ich vergessen aber alles andere klappt relativ flüssig
     
Die Seite wird geladen...

mapping