Schultonstudio die 2te Ausstattungssvorschläge

von don't be light, 15.08.08.

  1. don't be light

    don't be light Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #1
    Hallo liebe Musiker Gemeinde. nachdem ich im Frühjahr schon über das Projekt ein Tonstudio in der Schule aufzubauen berichtet habe, sollen nun den Worte Taten folgen. Die räumlichen Umbauarbeiten sind abgeschlossen. Es gibt nun einen 6-8m² großen Regieraum der durch eine Wand mit großer Glasscheibe von einem 15-20m² großen Aufnahmeraum abgetrennt wurde. am Aufnahmeraum befindet sich zudem ein ca. 2-3 m² großer fensterloser raum der als gesangskabine benutzt werden kann.

    nächste Woche wollen wir uns noch einmal von Tonteschnikern beraten lassen, und ggf. schon shoppen gehen.
    Ich habe als Schüler und Hobbiemusiker nicht allzu umfangreiches Wissen über Tontechnik, habe aber folgenden Vorschlag erstellt:

    Tonstudio
    Mac Pro
    Cubase 4 schulversion
    2x22 Zoll Bildschirme
    Soundkarte MOTU 896mkIII und Motu 828mk[III] ???
    Midiinterface Motu Micro Lite 5x
    Mackie Control Universal (evtl. 8-spur mit erweiterung)
    [edit: Yamaha MSP-7 oder Adam A7]

    Mikrofone
    2x Shure SM57
    Shure PG DMK6 6teilig inkl. Kabel

    2 x Sprech und 2x Gesangsmikrofone???

    Behringer HA8000 Kopfhörerverstärker
    Kopfhörer: 2x AkG K 240 studio für Engineer
    4 x Audio Technica ATH M30 für Musiker [edit: oder Beyerdinamic dt-770 250 oder 80 ohm???]

    Yamaha Mo8 oder famtom X8
    + Schaumstoff schallabsorber und Möbel sowie Kabeln und stative etc.

    Vorrallem zum Thema Studio mikrofone habe ich keine Ahnung, euer Rat wäre daher sehr hilfreich, es sollen Gesangs als auch Sprecheraufnahmen gemacht werden.
    Zudem weiß ich nicht ob ich mit den beiden Motu Interfaces auf der richtigen Spur fahre, vorraussetzung hierfür ist, sie sollen gut und ca.16 eingänge haben. kann cubase 192 KHz überhaupt ausnutzen oder macht das 896 HD gar keinen Sinn?
    Sind die Genelec Monitore geeignet oder sollte mann z.B. yamaha HS-80m wählen?

    Budget soll bei 17.000€ liegen

    Sicherlich fehlt in meinem Vorschlag noch etwas
    wenn ihr einen Rat oder Vorschlag haben, bitte posten.
    Sollte ich die falsche Topic gewählt haben, bitte verschieben.

    viele Grüße, Roman
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 15.08.08   #2
    beim 828 gibt es inzwischen das MK3 - das MK2 gibt es als USB und das würde wohl Probleme mit dem 896 und Firewire machen, es sei denn es wird per ADAT an das 896 angeschlossen.

    Naja irgendwie kommt mir das Setup unheimlich bekannt vor :) hab das fast genau so hier ->
    http://www.inpico.com/Projekte.html
    fehlt zur Zeit das 896, da muß ich noch ein bisschen sparen, hatte es aber schon 2x Leihweise drin.

    Cubase hat keine Probleme mit 192KHz.

    Bei Gesangsmikrofonen kann Artcore sicher mehr dazu sagen, ich finde das
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Rode-NT-1-A-prx395739358de.aspx
    als Allrounder ganz gut.

    Kopfhörer evtl. auch was geschlossenes á la Bayerdynamics DT-770
    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-dt-770-pro-prx1658de.aspx

    von den Ansprüchen - Interface 192KHz usw. - würde ich bei den Monitor-Boxen etwas höher gehen z.B.
    http://www.musik-service.de/yamaha-msp-7-studio-prx395759480de.aspx

    und aus eigener Erfahrung würde ich sagen fehlt noch so was
    http://www.musik-service.de/presonus-monitor-station-prx395762728de.aspx
     
  3. don't be light

    don't be light Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #3
    danke pico für die tipps
    Die Setup sehen tatsächlich 1 zu 1 identisch aus! das mk3 war noch nicht in meinem katalog, es wird natürlkich das mk 2 ersetzen. die Mikrofone dürfen auch ruhig etwas mehr kosten (besser sein?)

    die beyerdinamics sind natürlich die flugzeugträger unter den kopfhörern ich hatte gedacht das audio technica auch geschlossen seien. da das geld wohl noch reichen wird, sind die auch eine option.
    werden aktiv monitore auch an monitorcontroller angeschlossen?

    wie vielleicht bemerkbar ist, hab ich keinerlei externen effektgeräte mit dem gedanken lediglich die cubase effekte zu nutzen da mir diese von der Bedienung her einfacher erscheinen. lohnt sich was externes trotzdem?
    gibt es sonst noch etwas lohnenswertes?
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 15.08.08   #4
    ja - und Du brauchst ja auch evtl. noch ein paar Boxen für den Aufbahmeraum!?

    wie gesagt mit Mikrofonen kenne ich mich nicht so gut aus.

    Die Mikro-Pre-Amps des 896 sind schon recht gut, aber für manche Sachen evtl. noch ein ext. (Röhren) Pre-Amp.

    Auch Kompressoren vor den Eingängen können einem viel Verdruss ersparen. Wobei auch die DSP-Effekte im Motu recht gut sind.

    Mit den Cubase-Effekten kommt man schnell an die Grenzen - sind halt dabei, brauchbar aber teilweise nicht so umwerfend. Da solltest Du evtl. auch noch ein bisschen Geld für einplanen - da etwas zu empfehlen ist schwer, da müsste man mehr über die Stilrichtungen, Instrumente etc. wissen.
    Wobei es auch recht gute FXs als Freeware gibt - da muss man halt mal einiges testen - ich weiß allerdings nicht ob da alles auch auf MACs läuft.
    Meine erste Anlaufstelle ist da -> http://www.kvraudio.com/get.php
     
  5. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 15.08.08   #5
    Ja, ich fürchte, daran sollte auch gedacht werden.
    Ich kenne das jedenfalls so, daß nach jedem aufgenommenen Take die Frage kommt:
    "Können wir mal hören?!"
    Mit PC ist das ja zum Glück nicht mehr das Problem, aber wenn du früher vergessen hattest, den Zähler der Bandmaschine zu notieren...und dann die ersten ungeduldig geworden sind und kluge Sprüche abgelassen haben (hat er's überhaupt aufgenommen?)...:screwy:
    Oder du hattest mal vergessen, die Monitore im Aufnahmeraum stumm zu schalten, während der Aufnahme...: verdammt, wo kommt denn das Delay her??? :)
     
  6. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 15.08.08   #6
    ach ja, die guten alten zeiten. in denen ich noch mit den mücken gefloen bin. :rolleyes:

    aber kann man das nachträgliche ab/anhören nicht auch rein über die KH machen?

    Lg Melody
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 15.08.08   #7
    Mücken oder Floehe? :p ;)
    Sicher, wenn es sich bei den Aufnahmen nicht gleich um ein Orchester oder eine Bigband handelt?
    Aber der Threadsteller schrieb ja von Gesangs- und Textaufnahmen (in einem anderen Thread).
    An sich würde ich das eher als Geschmacksfrage betrachten - und für diesen Zweck auch alles andere als die besten Monitore anraten - eher an durchschnittlich gute HiFi-Boxen denken... ;).
     
  8. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 15.08.08   #8
    bei mit heist das eigendlich muggn (also diese stechviecher ;) nur mit weichem "ck")
    ist man bei euch der überzeugung, dass man früher in floh-format unterwegs war?
    .. und das wo die staatsreligion nix von reinkarnation hällt :rolleyes: zzz..

    was jetzt: gerade da mit KH oder gerade da nicht?

    fein ist es sicher alle mal, wenn man nich immer den Kh aufhaben muss, und sich kabellos mal die füße vertreten kann, während man sich das ergebniss der letzten 2 tage in 2 minuten anhört :p
    Allerdings wirds dann -trots digital- aufwendiger mit dem aus und einschalten usw. (=mühsam)

    Lg Melody
     
  9. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 15.08.08   #9
    Du warst das, der schrieb:
    Ich halte nichts von Religionen, aber ich hällte sehr viel von einem richtig guten Hall ;) ;) ;)

    So, jetzt genug OT, zurück zum Thema:

    Der Unterschied liegt lediglich in der Anzahl der Hörer: 20-40 Kopfhörer sind etwas anderes als zwei Boxen zum Abhören für die Musiker.
    Ehrlich gesagt: ich hab keine Ahnung, wovon Du da gerade sprichst.
    Ich dachte, es geht dem Threadsteller um einen Aufnahmeraum, in dem die Sänger/Sprecher/Musiker sind, die nach der Aufnahme eines Takes dann fragen: wie war das?
    Und da die ja schlecht alle in den Studioraum jedesmal kommen können, wäre es m.M.n. durchaus angebracht, eine paar brauchbare Boxen in den Aufnahmeraum zu installieren, um ihnen dort die eben gemachte Aufnahme mal schnell vorspielen zu können.

    Wenn der Toni so langsam die Nase voll hat von den ewigen Korrekturen, dann könnte man einen leichten Hall beim Abhören dazumischen - das hat den Effekt, daß die Aufnahme auf einmal sehr iel besser klingt und alle plötzlich zufrieden sind und nun endlich Feierabend ist :D.
     
  10. don't be light

    don't be light Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #10
    stimmt natürlich, nur werde ich die nicht mit Yamaha MSP-7 oder Adam A7 verwöhnen, sondern aus finanziellen gründen wohl besser zu kostengünstigeren Modellen greifen, welche würdet ihr mir empfehlen? ich denke da so an 400€ fürs Paar.

    edit: ich hatte außerdem vor, in den Aufnahmeraum ein Rack zu stellen, in dem sich eine Art XLR patchbays befinden. sie sollen eigentlich nur eine 1HE einheit sein die vorne und hinten XLR anschlüsse hat, die dann in die Regie in die Motus führen, aus sicherheits- und bedientechnischen Gründen sollen diese nämlich nicht im aufnahmeraum montiert sein. weíß jemand wie jene XLR boxen oder patchbays heißen? ich habe noch keine gefunden.
     
  11. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 16.08.08   #11
    ich lass das einfach mal so stehen und wende es an: ;)

    das dacht ich mir zuerst auch, aber irgendwie .. naja egal - vergiss es einfach. :o


    ja, davon rede ich ja eigenlich auch :gruebel: - ich glaube wir lassen das hier lieber, wir reden irgendwie in 2 verschiedenen dimensionen. :D

    Ich versuchs trotsdem nochmal:

    genau, worauf meine antwort war: das geht doch auch mit Kh.
    allerdings ist es komot, wenn man die mal kurz beiseite legen kann, und ev. aufstehn kann.
    In einer kleinen gesangskabine, ist das natürlich unnötig, aber im größeren Aufnahme raum kann man als idR. sitzender sprecher wohl nach 2 stunden mal den drang verspürnen ein bischen aufstehn.
    oder man kann die Kh kompett weg lassen (was aber nur bei sprecher aufnahme geht)
    Ich sehe ich außer diesem vorteil keinen anderen.

    Und das mit den 2 tagen in 2 minuten, war nur ein krasser vergleich, wieviel man für so "wenig" an zeit verwendet.

    Lg Melody
     
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 16.08.08   #12
    Was das/die Studiomikros angeht, würde ich nicht sparen und auf jeden Fall was stabiles und langlebiges nehmen. Da würde ich auch überlegen, ein Neumann TLM 103 als Referenzmikro anzuschaffen, die gibt es im Moment ja günstig. Røde wäre dann auch meine nächste Wahl. Da würde ich dann allerdings überlegen, eins zu nehmen, das umschaltbare Charaktersitiken hat, damit man auch andere Sterefonieverfahren wie Blumlein oder MS demonstrieren kann.
     
  13. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 16.08.08   #13
    evtl. ein paar PA-Boxen, die können dann auch mal für nen kleinen Auftritt herhalten.
    http://www.musik-service.de/pgx0011-cnt1082de.aspx

    was das Patchen angeht - wie Du auf meinen Bildern siehst hab ich da 2 Neutrik Patchbays im Rack - in den Abhörraum und auch bei Live-Mitschnitten kommt dann da per Multicore-Kabel eine Stage-Box dran.

    http://www.musik-service.de/Neutrik-Patchbay-symetrisch-prx395243018de.aspx

    Beispielsweise - Kabel von Patchbay
    http://www.musik-service.de/nixon-multicore-8-8-xlr-mjack-3-3m-prx395752707de.aspx
    und dann an das
    http://www.musik-service.de/Multicore-16-4-30m-prx395307913de.aspx

    oder halt selber löten - fürs Rack dann das
    http://www.musik-service.de/KM-Rackblende-28312-gelocht-prx395533365de.aspx


    und fällt mir grad noch ein - ein paar DI-Boxen sind auch nie verkehrt
    http://www.musik-service.de/palmer-pan-04-passive-stereo-di-box-prx395308015de.aspx

    naja Stative, Ploppschutz und den ganzen Kleinkram.....
     
  14. don't be light

    don't be light Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #14
    PA - boxen müsste die Schule noch haben. die XLR patchbay werde ich dann wohl selber löten.
    sind die DI-Boxen nur für keyboards?

    zu den mikrofonen folgender Vorschlag:
    1. Neumann TLM103 ni oder 127 ni.
    2. Rode NT-2000
    3. Rode Broadcaster Niere
    4. Rode NT-2A oder Rode NT-1000 ???
     
  15. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 16.08.08   #15
    die nimmt man z.B. um ein E-Gitarren-Signal zu splitten - also einmal in den Gitarren-Amp und einmal Clean direkt in den Rechner. Oder halt um unsymmetrische Signale in symmetrische zu wandeln - das macht man, wenn größere Kabellängen überbrückt werden müssen um Störungen zu vermeiden.
    Umgekehrt betrieben kann man sie auch für Reamping nutzen - also das Cleane-Gitarrensignal aus dem Rechner auf einen Gitarren-Amp zu leiten, um es dann per Mikrofonierung neu/anders aufzunehmen. Das mach ich z.B. bei Live-Mitschnitten, da eine gute Mikrofoniereng/Akustik an der Location oft nicht möglich ist - also wirds dann im Studio nochmal durch den Amp gejagt um einen ordentlichen Sound zu bekommen, kann aber auch im reinen Studiobetrieb helfen, wenn ein Riff endlich mal super eingespielt wurde, dann aber der Sound nicht gefällt.
     
  16. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 16.08.08   #16
    Zu den meisten Punkten wurde ja schon einiges gesagt.

    restliche Anmerkungen:
    - Die PG / SM57 stehen eigentlich warum in der Liste? ;)
    - 192kHz? Naja gut, wenn's sein muss...
    - 896/828 mkIII sind solide Interfaces und der DSP-Mixer mit FX für's Monitoring (Komp, Hall, Delay) brauchbar. Eventuell ein Behringer BCF für DSP-Mixer-Steuerung mit einplanen.
    - Beim aktuellen Preis einfach einmal ein TLM 103 und gut is :D
    - Monitore für Aufnahmeraum -> HS80?
    - KH für Regie -> vllt 2 unterschiedliche -> 240 und 701er?
    - Wenn ihr 16 Mic-Inputs braucht (Drums? gesamte Band?), dann fehlen mir in der Liste noch ein paar Mikros.
     
  17. don't be light

    don't be light Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #17
    die PG für drums (wird übrigens 8-tlg.)
    die sm57 für gitarrenamps.
    mehr als ein Großmembran müssen es schon sein, für radiotalk/ choraufnahmen.
    vielleicht noch mikros für streicher/bläser oder kann man die mit den großmembranen aufnehmen?
     
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 16.08.08   #18
    Natürlich!

    EDITA: Das TLM 127 ist ja preislich tatsächlich sehr reizvoll geworden!
     
  19. don't be light

    don't be light Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.08   #19
    so, als monitor-steuerung würde ich dan zur Mackie Big Knob greifen,
    als mikrofonkabel müssten doch cordial kabel mit neutrik steckern reichen oder? außerdem dann noch einige adapterstecker sowie symetrische cordial/neutrik klinken kabel.
    welche multicore kabel sollte ich verwenden um aufnahme und regie zu verbinden? reichen da die hausmarken der musikläden aus oder sollte man hier zu teurer markenware greifen?
     
  20. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.08.08   #20
    Ich würde auch zu Cordial etc. greifen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping