Schurren

von Eleisa, 25.09.06.

  1. Eleisa

    Eleisa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    6.03.12
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Frankfurt/M.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 25.09.06   #1
    ... war heut dran bei mir im Unterricht, endlos lange, wie es mir vorkam... und als "hausaufgabe" hab ich es auch auf.

    braucht man sowas?! für rock-drumming?
    bei google gabs nicht mal n treffer dafür....
     
  2. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 26.09.06   #2
    ich hör das Wort ehrlich gesagt zum ersten Mal :D erklär mal bitte was du damit meinst
     
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 26.09.06   #3
    Was ist Schurren?
     
  4. Eleisa

    Eleisa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    6.03.12
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Frankfurt/M.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 26.09.06   #4
    :-) hihi, das ist ja antwort genug..

    also das ist wohl so ne feinmotorische vorübung zu piano/pianissimo-wirbel:

    da legt man den stick oben nah an den rand, hebt ihn einen zenitimeter hoch, und lässt ihn dann prallen, wobei man das handgelenk abknickt und nach vorne schiebt...der stick prallt dabei nicht wirklich sondern "schurrt" leise auf der stelle...

    macht einen ziemlich wahnsinnig, wenns nicht so klappt u. wenn man eher fürs grobe ist... andererseits schöne konzentrationsübung.... aber ob ichs brauche.. wohl nicht :-).
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 26.09.06   #5
    Nein.

    Das ist ne Vorübung zum Themenkreis: Rebound, Dynamik

    Ich würde an deiner Stelle deinem Lehrer vertrauen und die Übung, so langweilig sie ist, durchziehen.
     
  6. LukSte

    LukSte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Garmisch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    286
    Erstellt: 26.09.06   #6
    Genau. und möglicherweise stehst du irgendwann vor einem problem, wo du's brauchen könntest und dann denkst du dir... scheiße, wieso hab ich's nicht gemacht... also besser üben, auch wenn's nicht besonders spannend ist. das sind z.B. paradiddles auch nich ,wenn du dir die schlagmuster draufschaffst...
     
  7. Eleisa

    Eleisa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    6.03.12
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Frankfurt/M.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 26.09.06   #7
    doch,
    auf dem zettel steht:"das schurren ist eine spezielle variante des springen-lassens (presswirbels) und dient der feinmotorischen entwicklung zur ausführung des piano und pianissimo-wirbels"
    mach ich.
     
  8. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 26.09.06   #8
    Ohne geübten Rebound kein Wirbel :great:

    Also habt ihr im Prinzip beide recht:er_what: ^^

    Gruß, Ziesi.
     
  9. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 27.09.06   #9
    Mein "Nein" bezog sich auf:

    Also noch mal: Du brauchst diese Übung. Sie ist eine Rebound Übung (siehe:
    )
    Neben dem Rebound werden auch noch deine Fähigkeiten im Bereich der Dynamik (siehe:
    ) geschult.

    Es ist ein Irrglaube, das Rock nur aus rumbrettern besteht. Auch ein Rockgroove gewinnt durch bewusst eingestezte Dynamikstufen. Nur mal als Stickwort: Ghostnotes.

    Und vo allem: wenn du einen Wirbel leise spielen kannst, ist der Sprung zum lauten Spielen schnell gemacht.
     
  10. Eleisa

    Eleisa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    6.03.12
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Frankfurt/M.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 27.09.06   #10
    ach so!
    danke für die erläuterungen. ich nehme es jetzt (noch) ernster und freu mich, bald alle formen von wirbeln zu beherrschen :-).
     
mapping