Schwimmen bei Rückenproblemen

von Yourbestfriend, 14.10.06.

  1. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 14.10.06   #1
    Da ich derzeit Zivi an einer Körperbehindertenschule bin, muss ich des öfteren Kinder aus den unmöglichsten Positionen hochheben, umsetzen etc. Ich achte zwar darauf, den Rücken möglichst wenig zu belasten, trotzdem - man merkts.
    Sportlich betreibe ich Basketball und gehe ab und an ins Fitnesstudio, wo ich auch Rückenübungen mache, wollte das ganze aber jetzt ums Schwimmen ergänzen. Meine Frage: Welcher Stil in welcher Intensität ist gut für Schultern und Rücken? Meine Technik ist ganz gut soweit, hatte 9 Jahre lang Unterricht an der Schule und war dabei auch gut, was die Technik anbelangt. Also her mit euren Vorschlägen :)

    mfg,
    Moritz
     
  2. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 14.10.06   #2
    Hi Bestfriend :)
    ich empfehle Dir speziell für den Rücken "Rückenschwimmen" und zwar nicht den karaftraubenden Wechselschlag (Kraul) der Arme, sondern folgendermaßen:

    Ähnlich wie beim Brustschwimmen, nur auf dem Rücken liegend, beide Arme gestreckt über den Kopf, dabei per Mund einatmen, Arme + Kopf tauchen ein, -> ausatmen durch die Nase, Arme gehen kreisförmig seitlich hinab, bis zum Oberschenkel.

    Dabei kann der Kopf so weit nach hinten kippen, dass man entgegenkommende Schwimmer sehen kann ;) . Das ist der Vorteil dieses Stils. Keine Ahnung, ob es den offiziell gibt...ist meine Methode ;) .

    Gut - dann ziehst du die Arme/Hände seitlich des Körpers hoch, tauchst mit dem Kopf auf, atmest durch den Mund ein...usw...

    Beinarbeit ist wie beim Brustschwimmen (brauche ich wohl nicht erkären, oder?)


    Am sinnvollsten finde ich Brust-, Kraul- und Rückenschwimmen abwechselnd durchzuziehen. Das baut rundum Muskulatur auf.

    Hoffe, Dir die Trockenübung plausiebel genug erkärt zu haben :)
    think
     
  3. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 14.10.06   #3
    Hört sich ja wild an :) Habe zwar schonmal was von einem ähnlichen Stil gehört, der früher in Deutschland verbreitet gewesen sein soll, aber habes noch nie in Ausführung gesehn. Ich probiers mal. Hört sich so trocken irgendwie unnatürlich an. Mal sehen :)
     
  4. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 14.10.06   #4
    Ist keineswegs unnatürlich :D ..ich finde es ist wie fliegen, fühlt sich schwerelos an...
    Pass' auf die Nase auf, die Brühe ist unangenehm in der Stirnhöle...der Atemrhythmus muss stimmen, das ist das schwerste daran.:great: