Security Locks -> Stimmstabilität? HÄ?!

von Gazdor, 15.06.05.

  1. Gazdor

    Gazdor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 15.06.05   #1
  2. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 15.06.05   #2
    Der Gute meint Locking Mechaniken.
    Die guten alten Securiti Locks :-)p ) helfen in der Tat nur sehr schwach, das die Verstimmfreudigkeit betrifft. Übrignes konnte mein Musikladenbesitzer des Vertrauens die Locks auch nicht richtig schreiben, er gab "Sic" in seine Suchmaschine ein und wunderte sich, dass nichts rauskam. Erst der Lehrling hat sie dann (hinter ihm wohlgemerkt) gefunden.
     
  3. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 15.06.05   #3
    Er meint wohl Sperzel Trim Lock Mechaniken und bei den anderen Rechtschreibfehlern gehe ich einfach mal davon aus,
    dass er der deutschen Sprache nicht ganz so mächtig ist und wo ist nun das Problem ?
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 15.06.05   #4
    Häufig werden die Security Locks mit feststellbaren Sätteln verwechselt. Allerdings hat die ESP Eclipse ja nichteinmal soeinen Sattel.

    Zu erklären gibt es da nichts. Entweder, der Verkäufer hat sich unüberlegt total verfranzt, oder er versucht Geld aufgrund falscher Angaben zu machen.
     
  5. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 15.06.05   #5
    Nur kenne ich keine Locking Nut´s von Sperzel.
    Da er sich im kompletten Beitrag verfranzt hat, glaube ich nicht dass Fehler gewollt sind,
    oder er mit falschen Angaben Geld machen will. (Auf den Bildern sieht man ohnehin alles)
     
  6. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 15.06.05   #6
    Meint weder Security Locks noch Locking Nut (die ja an einer Gitarre ohne FR unsinnig wären...) sondern Locking Tuners... tja, hat er wohl was durcheinandergebracht.
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 15.06.05   #7
    Jepp, er meint ziemlich sicher Sperze Locking Tuners. Man dreht an einer Schraube an der Rückseite der Mechanik, so dass der Druck auf einen im innern liegenden Metallstift verringert wird. Dieser klemmt die Saite sozuwsagen fest. Man muss also einfach die Saite duch die Mechanik fädeln und dann einfach hinten zudrehen, sodass der Stift die Saite im inneren festklemmt. Man muss nicht mehr mit umwicklungen arbeiten. Ziemlich stimmstabil, bin damit recht zufrieden.
     
  8. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 15.06.05   #8
    Einspruch!

    Die sind sehr wohl gegen die Verstimmfreudigkeit geeignet;
    Denn spätestens wenn Dir bei voll geilem Rumpogen dat Spielgerät mit nem ordentlichen Bums gen Boden saust, was Kratzer und Dellen en Mas zur Folge hat, ist vielleicht nicht die Gitarre (obwohl - wenn Hals ab, dann wohl auch) aber mindestens DU ordentlich verstimmt. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping