Seid ihr immer ganz konsequent mit eurem Ohrenschutz?

von Crate, 13.06.05.

  1. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 13.06.05   #1
    hallo,
    schützt ihr auch normalerweiese eure Ohren, doch habt manchmal einfach bock den Amp etwas aufzureissen? Ich glaub ich bin da nicht immer ganz konsequent, da ich den amp mal für 5min mindestens 3mal in der Woche lauter drehe. Aber was heißt eigentlich schon laut...
    Meistens denke ich, dass ich Zimmerlautstärke spielen würde, aber ob das jetzt wirklich zu laut ist, weiss ich nicht.
    Das Problem ist, dass ich das garnicht einschätzen kann, was jetzt zu laut ist. Angenommen man spielt in einer bestimmten Lautstärke ne Zeit, gewöhnt man sich einfach dran, sodass es einem nach ner Zeit gar nicht mehr laut vorkommt. Dann dreht man nach ner halben stunde den amp leiser und wenn man sich daran wieder gewöhnt hat, ist die lautstärke auch schon okay.
    Außerdem finde ich den Unterschied zwischen meinem Röhren und Transistor-amp wirklich krass. Zum beispiel dreh ich den Röhrenamp auf Zimmerlautstärke, sodass er mir vom Gefühl so laut vorkommt, wie die Transe bei zimmerlautstärke. Aber wenn ich dann danach an der Transe spiele, denk ich :eek: ... War der Röhrenamp denn soviel lauter??
    Jaja die Transe hat 15W und gerade mal nen 10" Speaker und der Röhrenamp 40W und 12", aber was ist denn genau dieser Unterschied??? Ist das jetzt die Lautstärke? Der Druck oder was anderes? Oder ist ein Röhrenamp für den Hausgebrauch zu "gefährlich"?? Ich meine, wenn er nicht mehr im proberaum steht, warum soll ich ihn dann zu Hause stehen lassen?

    Es geht mir einfach um meine Ohren, wenn wir in der Schule auf nem alten Fernseher nen Film gucken und alle sagen "was piept das hier", nur ich hör nichts, finde ich das nen bisschen komisch. Bei der Musik ist das Gehör das wichtigste. Denk mal das kommt vom stundenlangen Gitarrespielen, bei "Zimmerlautstärke".... :rolleyes:

    Naja sagt mal was dazu... Diskussion ist hiermit eröffnet...
     
  2. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 13.06.05   #2
    Ach zu Hause ist das bei mir sowieso kein Thema, denn bevor meine Ohren anfangen zu bluten und das Trommelfell reißt, stehen sowieso die Nachbarn unten und klingeln Sturm.

    Im Proberaum dagegen muss ich mit Gehörschutz spielen, da die Crash- und Ridebecken meine Ohren ganz schön zum wackeln bringen. Ich möchte schließlich auch in zehn Jahren noch Musik machen und dabei was hören. Ich meine Beethoven war zwar cool, vom Nachmachen wird jedoch abgeraten.

    Ich werd mir auch demnächst so nen professionellen Gehörschutz holen, der alle Frequenzen durchlässt, weil Ohropax nerven.
     
  3. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 13.06.05   #3
    Konsequent war ich da leider nie. Ich spiel jetzt seit fünf Jahren in einer Band mit zwei Gitarristen + Schlagzeuger mit nem saulautem Set. Ich hab zwar immer brav Stöpsel getragen, aber zu oft auch mal an einer seite rausgenommen. Ich bin jetzt 19 Jahre alt und hab schon keine Höhen mehr im linken Ohr. Generell muss ich abends die Tagesthemen schon fast für Taube anschaun... na ok so schlimm ist's nicht, aber ich merke schon, dass mein Gehör merklich schlechter funktioniert als das meiner Mitmenschen. Also liebe Kinder: Immer schön Gehörsturz tragen - ihr tut euch nur selbst einen gefallen! :great:
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 13.06.05   #4
    ....ich werde mir jetzt auch so´nen angepassten Gehörschutz verschreiben lassen.


    War am Samstag auf nem Konzert und mir Fiepen immer noch die Lauscher....

    Im Probenraum isses eigentlich kein Thema...
     
  5. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 13.06.05   #5
    "verschreiben" lassen wird schwer werden, hab ich auch schon alles versucht, da stellen sich die kassen quer.

    die eingepassten sind aber die enzigen, mit denen ich spielen kann, und da die ewig halten und mir mein gehör als musiker und producer doch wichtig ist, hab ich mich jetzt dochmal dazu durchgerungen den ( mit 166 euro nicht ganz geringen) betrag zu berappen.
    lohnt sich auf jeden fall.
    inzwischen spiel ich nicht mehr ohne, da die guten (elacin 15) den sound nicht verfälschen, durch die lautstärkeabsenkung der klang aber differenzierter/abgemischter wirkt.

    wenn man bedenkt, was man für gitarren asgibt, und wie es ohne gehör wäre relativiert sich der preis auch schon ;)
     
  6. ReHKiND

    ReHKiND Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Ostalbanien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #6
    sowas kann man sich verschreiben lassen?! o-O
     
  7. IbanIz0r

    IbanIz0r Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #7
    wie jemand weiter oben schon sagte, die kassen bocken..is schwierig....

    ich war wegen tinitus im krankenhaus und der is nich weggegangen, ich könnts eigentlich mal versuchen ^^
     
  8. Bronx666

    Bronx666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 13.06.05   #8
    kann mir einer sagen was er will, aber ohne in ear monitoring und volle pulle amps aufgerissen hört man einfach nix mit diesen dingern im kopp :mad::rock::doubt:

    i´m sorry, aber schluck echt zu viele töne weg, die man da in ner metalcombo runterfiedelt und für druck und speed sorgen sollten....das peipen geht ja meist nach 6-10 stunden weg :D...jedenfalls noch im moment:eek:
     
  9. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 13.06.05   #9
    ich sag ja nicht, dass es nicht geht.
    bei mir hat's nur nicht funktioniert /techniket krankenkasse).
    ich habe mir von einem ohrenarzt eine hörschwäche "nachweisen lassen", die eigentlich ein hörgerät erfordern würde.
    krankenkasse sagt wenn es denn soweit ist bezahlen sie das hörgerät, vorher aber nix zur prävention.
    naja, briefe hin und her, alles probiert: resultat: nix.

    habe aber auch schon gehört, dass das gehen soll, deshalb hab ich das ja versucht.
    wahr vielleicht auch früher mal einfacher, jetzt halte ich das für nahezu unmöglich.

    falls es tatsächlich bei jemandem klappen sollte würd ich gerne hören wie, wär ja cool.

    verlassen solltet ihr euch darauf lieber nicht und schonmal sparen ;)
     
  10. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 13.06.05   #10
    quatsch.
    nicht die angepassten elacin!!

    alle anderen ja, habe alles probiert, und konnte mit nix spielen (auch nicht die angeblich linearen alpine dinger).
    trennen einen alle vom sound ab und verfälschen.

    die eingepassten elacin nicht!!!!!!!

    also, da du die offensichtlich nie probiert hast wirst du dazu wohl auch kaum was sagen können, oder?
    dann lässt man's besser bleiben ;) nix für ungut.
     
  11. **Slash_84

    **Slash_84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 13.06.05   #11
    war ja vor 2 jahren bei der musterung, und die ham gesagt dass ich an der grenze liegen würde bei dem was sie nehmen...

    hab zwar so stöpsel (25€), aber gut klingen tuts dadurch net...
    obwohl die sagen, dass der komplette sound ohne verluste leiser wird, werden quasi doch nur die höhen rausgefiltert. da kann ich mir auch ohropax reinstopfen...
     
  12. arb0r

    arb0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Oberursel bei Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.06.05   #12
    Ja ich hasse es mit Oropax zu spielen und deshalb muss ich sobald ich wieder Kleingeld hab mir gute holen. Aber trotzdem werde ich noch manchmal hier in meinem Zimmer meine schönen Kopfhörer aufsetzen und mal laut Musik hören, das brauch ich irgendwie, ist das schlimm? Also es ist nich übernatürlich laut aber schon zu laut für einige glaube ich, ich hoffe ich mach mich da nicht so kaputt.
     
  13. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 13.06.05   #13
    leider war ich nicht konsequent. Tinitus linkes Ohr.
    Jetzt bin ich es.
    Stöpsel gegen Lautstärke im Allgemeinen. InEar gegen Lautstärke beim mucken.

    Gruss
     
  14. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 13.06.05   #14
    immer noch besser als wenn du das piepen hörst und die anderen nicht! :D
    ne jetzt mal echt!schont euer gehör!tinitus ist echt scheisse!ich spreche da aus erfahrung!
    einmal laut rockmusik gehört und dann wars das!dann gefällt es einem nämlich nicht mehr diese spezielle art von musik in gemäßigter lautstärke zu hören!
    und diese schrillen höhen die man teilweise hat schädigen das gehöhr wie sau!
    noch ein tip: sobald ihr merkt, dass ihr n tinitus im ohr habt nicht gleich zum artzt rennen!einfach aufhören daran zu denken!!!!der timitus geht irgendwann von alleine weg weil unser unterbewusstsein diesen ton irgendwann wieder aus unserer wahrnehmung herausfiltert!bei mir hat es angefangen als ich angefangen habe mir dauernd einzureden dass ich diesen ton höre und konsequent darauf geachtet habe!mein artzt hat auch gesagt, dass es das beste is nicht mehr dran zu denken!viel wird der euch auch net sagen können!
    ausser bei ganz krassen fällen braucht man halt nen noiser der einm gegengeräusch erzeugt (z.B: wellenrauschen)!
    ich will aber nen master of puppets noiser (der seinem namen gerecht wird) :rock: :rock: :rock:
     
  15. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 13.06.05   #15
    ich hab kein ohrschutz, spiel ja nur schülerband...

    aber: ich hab jetztbschon (nach 2 geplatzen trommelfellen) links n hörschaden: absoluter mittenabfall, hör ich links praktisch gar net..wenn mich jemand von links anquatsch versteh ich nur irgend n gematsche... :o :(

    rechts gehts noch, aber mitten auch leicht abgesunken :(
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 13.06.05   #16
    Das ist keine Begründung. Ob Schülerband oder Profi: die Gefahr für's Gehör ist die gleiche; ich behaupte sogar mal, dass eine erfahrene und disziplinierte Profiband ihre Lautstärke und somit auch die potentielle Gefahr fürs Ohr besser im Griff hat als Anfänger (bitte nicht persönlich nehmen!).

    Daher: Gerade in einer Schülerband und erst recht bei einer vorhandenen Vorschädigung bitte an den Gehörschutz denken!

    Hättest du geschrieben: "Hab keinen Ohrschutz, wir spielen nur Jazz bei Zimmerlautstärke" - das hätte ich gelten lassen...

    Jens
     
  17. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 13.06.05   #17
    Ich hab manchmal so nen komischen Ohrendefekt, dass ich nur mich sprechen höre und sonst nix!?
    Hat das jemand auch und ist das auf zu laute Musik (die ich zugegebenerweise ganz ehrlich auch nicht missen möchte auch wenns dumm von mir ist) zurückzuführen?
     
  18. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 13.06.05   #18
    ich hab die alpine musicsafe gekauft, und die sind wirklich klasse.
    Und dass 20 euro stöpsel nur höhen absänken ist auch schmarrn... Ist natürlich klar, dass wenn du dich vor ner bass box stellst und die voll auffährst, du auch mit den stöpseln fast die volle ladung bekommst, aber auch auf konzerten ist es seeehr angenehm, denn dieses schrillen ist weg, und man kann trotzdem noch alles gut hören.
     
  19. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 13.06.05   #19
    Ich kann es euch nur immer wieder ans herz (und in die Ohren :rolleyes: ) legen Gehörschutz zu tragen.
    Mein Vater verkauft Hörgeräte und so...und die sind scheiße teuer! Vernünftige Hörgeräte kosten 2500 bis 5000€ für ein Ohr! Ich find da lohnt es sich doch die dinger zu tragen
    Und das Argument, " das piepen geht ja immer wieder weg" ist doch einfach nur scheiße Leute! Jedes mal wenn ihr an diesem Punkt seit habt ihr schon nen Hörschaden..der fällt oftmals noch gar nicht auf weil der nur geringfügig ist aber über kurz oder lang werdet ihr es merken! Also denkt um euer selbst willen an die Stöpsel
    Und zum Thema scheiß sound sag ich nur : Ich trag durch meinen Vater die angepassten Stöpsel (ja die sind teuer aber sie lohnen sich) und er hat mir sogar grafiken gezeigt wo man sehen kann das kaum frequenz sondern nur lautstärke verloren geht...außerdem könnt ihr die stärke des filters da wechseln! Und dann ist der sound gut..und das die schlechten sond haben ist entweder ein so schlechtes gerücht wie eierkartons als dämmmatten oder einfach der versuch das schlechte gewissen zu unterdrücken, weil ihr genau wisst das ihr euch schadet! Also gebt lieber einmal ein bissel geld für den Gehörschutz aus als euch dann zu ärgern, dass ihr tausende von euros in Hörgeräte ausgeben müsst!!! investiert das geld lieber in equipment...lohnt deutlich mehr.
    Also ich hoffe das war deutlich und eindringlich genug
    Also was solle wir tun? Richtig, immer mit stöpseln üben :great:
    Also dann an alle : Keep rockin' (mit stöpseln) :D

    ich kannse einfach nicht lassen

    gruß booster
     
  20. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 13.06.05   #20
    leute, ich meinte eher den alltag beim spielen zu hause. Wenn ich mir vornehme laut zu spielen, mach die auch immer konsequent rein, aber zu Hause beim üben hat, man mal spontan bock den amp etwas aufzudrehen. Oder man spielt ne bestimmte lautstärke und mekrt erst noch ner halben stunde, dass das irgendwie zu laut war...

    Das problem finde ich, das ich das überhaupt nicht einschätzen kann.
     
Die Seite wird geladen...