Seiten klirren

von Night4711, 30.06.07.

  1. Night4711

    Night4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.07   #1
    Hallo, ich habe mir als anfänger eine Gitarre zugelegt.

    Die Ibanez GRG170DX.

    Im Musik Geschäft hat sie mich überzeugt, guter Klang super Handling.

    Als ich zuhause ankam und die neue aus dem Karton nahm, habe ich beim Spielen festgestellt das die dicke E und A Seite klirren wenn ich sie mit etwas mehr Kraft anschlage.
    Ich glaube es kommt daher das die Seiten bei Griffen an den Bundstäbchen vibrieren.
    Ist das normal? oder muss man die erst einspielen?
    Wie gesagt die Gitarre ist Nagelneu, hab sie auch noch Stimmen müssen.

    Habe da leider keine Ahnung, hoffe Ihr könnt mir helfen.

    MfG
     
  2. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 30.06.07   #2
    Kommt auch etwas drauf an, wie fest du anschlägst. Wenn die Saiten schon bei leichtem Anschlag klirren, dann bring sie nochmal in den Laden, damit man sie dir einstellt.
    Bei wirklich festem Anschlag klirren Saiten schon eher. Das kann man natürlich auch durch Einstellen beheben. Darunter kann allerdings das Spielgefühl leiden.
     
  3. Night4711

    Night4711 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.07   #3
    hm also nichts wildes, oder so?
    hab schiss mist gekauft zu haben....
    das passiert bei mittlerer stärke.

    Edit: und nur wenn ich in den ersten bund greife! beim 2 bund muss ich schon sehr fest anschlagen das sie klirren
     
  4. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 30.06.07   #4
    Bring die kiste ins Geschäft zurück und lass das Setup überprüfen wenns zu derbe ist. Man kann das auch selber einstellen aber wenn du keine ahnung davon hast dann lass es lieber machen oder dir für die zukunft zeigen.
     
  5. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 30.06.07   #5
    Mach den AMP lauter, dann musst du die Saiten nicht so fest anschlagen :p .
    Bist du Anfänger? Bei mir haben die Saiten am Anfang auch geklirrt. Mittlerweile klirrt nix mehr. Entweder hat sich meine technik verändert/verbessert, oder man muss die Saiten erstmal "einspielen".
     
  6. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 30.06.07   #6
    Ja, sie Saiten klirren nach einer Weile nur noch wenig oder gar nicht mehr, wenn sie eingespielt sind.
    Aber man kann auch den Abstand der Saiten zu den Bundstäbchen einstellen, und zwar unten an der Tremolobrücke ganz vorne die 2 dicken Schrauben. Einfach mehr rausdrehen.

    Mfg, Pete
     
  7. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 01.07.07   #7
    Hi, night4711!

    Das Problem hatte ich auch mit meiner Career - im Laden Probe gespielt und nach dem Kauf (einige Wochen später) begannen einige Saiten zu klirren (so viel zum Thema "muss erst eingespielt werden":D).

    Mein erster Rat wäre, wie bereits gesagt wurde, die Gitarre vom Händler überprüfen zu lassen. Stell dich aber u. U. schon einmal auf ein paar dumme Sprüche ein (wenn der Händler keine Lust hat, sich mit dem Problem zu beschäftigen): "Das liegt an dir. Du bist noch Anfänger und greifst die Saiten nicht richtig." Ebenfalls bekam ich zu hören: "Nimm stärkere Saiten!" Habe ich gemacht und mir den Tremolo fast aus der Box gerissen, da der Händler vergessen hatte, dass auch die Federn entsprechend aufgerüstet werden müssen. :screwy:

    Na ja, in meinem Fall habe ich entdeckt, dass die Saitenböckchen (auf dem Tremolo) unter aller Sau eingestellt waren. Nach der Korrektur war das Saitenklirren Vergangenheit. :great:

    Ein weiteres Problem, dass zu Saitenklirren führen kann, ist ein verzogener Hals. Der läßt sich zwar nachstellen, aber bei einer neuen oder teuren Gitarre würde ich als Anfänger unbedingt die Finger davon lassen. Bei zuviel Spannung hast du am Ende zwei Gitarrenteile.:p In meinem Fall konnte ich trotzdem nicht wiederstehen. Die Saiten lagen mir nach der Einstellung Saitenböckchen immer noch zu nahe an den Bundstäbchen; ich befürchtete die Saiten könnten bald erneut klirren. Demnach zog ich die Schraube am Hals vorsichtig an und hatte Erfolg. :cool: Glück oder Talent, das ist hier die Frage. ;)

    Gruß

    Andreas
     
  8. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 01.07.07   #8
    @night4711: greifst Du direkt hinter den Bundstäbchen? Falls Du weiter weg, also meinetwegen genau zwischen zwei Bünden greifst, kann das in Kombination mit einem etwas härteren Anschlag zu besagtem Klirren führen.
    Check das mal, bevor Du in den Laden gehst.
    @Saitenstechen: Keines von den beiden! Entweder hast Du eine Gitarre mit einem Doppeltrossrod, was ich nicht glaube, oder Du hast in die falsche Richtung gedreht. Denn - ein angezogener Stahlstab bringt die Saiten näher an die Bünde (Hals wird gerader), während ein Lockern des Stahlstabes eher zu einer Erhöhung des Abstandes der Saiten zu den Bünden führt (Banane)
    Ansonsten gilt für die Verstellung des Stahlstabes "Righty is tighty"
    Alles klar?
     
  9. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 01.07.07   #9
    @s.Tscharles: Doch, eines von beiden: Glück! Dann habe ich nämlich den Stab gelockert (Banane) und nicht angezogen. Man braucht halt auch etwas Dussel im Leben! :D
     
  10. Night4711

    Night4711 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #10
    problem erledigt, ein freund von mir der sich gut mit der materie auskennt hat es gerichtet.
    Problem war der Hals war überspannt, 2 drehungen nach unten und schon war der hals eingestellt und die seiten hatten mehr abstand zu den bundstäbchen.
    auch der ton klingt jetzt sauberer.

    danke für die schnellen antworten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping