Selbstgebauter Preamp

von Daric, 26.02.08.

  1. Daric

    Daric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 26.02.08   #1
    Hi,
    verstehe ich diese Bauanleitung richtig als eine Art Miniverstärker für den Bass? Also einen kleinen Hosentaschenamp, wo man Kopfhörer oder ganz kleine Boxen anschließen kann?
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 26.02.08   #2
    schick doch einfach AK eine PM ;) der ist wieder aktiv hier!!

    ABER preamp heißt VORVERSTÄRKER - d.h. die von AK hier gepostete Schaltung soll das Signal eines schwachen Basses verstärken, so dass es stärker im eigentlichen Verstärker ankommt. Zum Anschluss an eine Box ist ein Preamp (zumindest in meinem Verständnis und Wissen - verbessert mich, wenn ich falsch liege) NICHT geeignet.

    Grüße Cello und Bass

    \/ sic \/
     
  3. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 26.02.08   #3
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
  5. Daric

    Daric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 27.02.08   #5
    Na dann nächste Frage... Wäre es möglich so etwas zu bauen? Also einen Kleinst-Amp, den man sich z.b. an den Gürtel klemmen kann? Sowas gibts ja von verschiedenen Herstellern, z.b. von Marshall. Nur eben nichts für Bass ^^
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 27.02.08   #6
    Es gibt von Nobels einen Kopfhörerverstärker für Bassisten, der über einen IC ca. 0,5-1W Ausgangsleistung bietet.
    Ähnlich wie andere Schaltungen, die hier im Bassforum auch in letzter Zeit diskutiert werden, handelt es sich bei dem IC um den LM386 (Schaltungen dazu v.a. auch auf runoffgroove.com, Stichwort "Little Gem"; oder auch evtl. der "Little Rebel" auf rebel.massberg.org, der allerdings für Git gedacht ist).

    Die Schaltung des Nobels Bass Mycro kann von der Nobels-Homepage heruntergeladen werden. Wie das Teil klingt weiß ich allerdings nicht.

    Theoretisch lässt sich mit so einem Amp auch ein Minilautspecher betreiben - für den Bass würde ich mir dabei allerdings keine positiven Illusionen über den Klang machen.
     
  7. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 27.02.08   #7
    Für Bass scheitert das Ganze an der minimalen Leistung - ein LM386 kann in einer erträglichen Qualität (und auch mit einem erträglichen Schaltungsaufwand) einen Kopfhörer treiben. Alles was du mal so an den Gürtel hängen kannst ist halt für die Übertragung von tiefen Frequenzen ziemlich ungeeignet - Lautsprecher sind in dieser Größe einfach nicht basstauglich. Deshalb hat wohl auch kein Hersteller so einen Bass -Gürtel-Miniamp im Programm.
    Der von Ulrich erwähnte Nobels ist zum Übern ganz in Ordnung - wenn Du so was selber bauen willst gibt es sehr schicke kleine Schaltungen mit nur einem OP, der dann in der Lage ist zumindest einen Kopfhörer zu befeuern - das wird ohne Batterie nicht größer als eine Streichholzschachtel...
     
Die Seite wird geladen...

mapping