Selmer MKVI, slightly overpriced

von Roland Kramer, 02.06.08.

  1. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 02.06.08   #1
  2. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 04.06.08   #2
    Warum Wahsin???
    Sind doch Originalpolster!!! ;) ;)
    Ma kurz in Euro umgerechnet sind das doch auch "nur" 647.000€....
    Also wer ist denn soo blöd und kauft das?!? :screwy: :o
     
  3. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 05.06.08   #3
    N Sammler ... N Musiker könnte sich das nie leisten xD
     
  4. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 06.06.08   #4
    also 10 000 hätte ich irgendwie noch nachvollziehen können..
     
  5. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.06.08   #5
    10.000 wird bei ePay USA von den meisten 5 digit Hörnern geknackt!
     
  6. Freelancer

    Freelancer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 17.06.08   #6
    Moin,
    interessant wen man hier so alles findet.
    Ums Mk6 gibt es eine MengeMhyten, Legenden und Geschichten. Manche mehr oder wenig an der Realität.
    Meiner Meinung nach, sind die meisten Mk6 gute hörner (mit außreißern nach oben wie nach unten), jedoch sind sie so gehypt worden (aber einen gewissen Punkt für mich nicht mehr nachvollziehbar), dass sie einfach overpriced sind.
    Die meisten Mk6 sind keine 4000Euro wert (also rein spieltechnisch und klanglich im Vergleich was es sonst noch so auf dem Markt gibt)

    Aber wer wirklich up to date sein will, hat sein 5digit schon längst gegen ein SBA getauscht.
     
  7. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 14.07.08   #7
    Mein Lehrer is vor nem halben Jahr mit nem ähnlichen Teil zum Unterricht gekommen: Praktisch unbespieltes MarkVI, hat er, als er sich Blätter kaufen wollte, ner Frau abgeschwätzt, die es grad in Zahlung geben wollte, da ihr Mann, der es (seeeehr wenig) gespielte hatte gestorben war. Mein Lehrer hats dann ne Zeit lang gespielt, hat es dann aber doch wieder verkauft, an seinen Bruder... er meinte so: "Naja, für was brauch ich 3 Tenöre? N besseres als mein Mark VI werd ich eh nich finden, und mein Balanced Action geb ich sowieso nich her" ... tja.. sowas würd ich auch gern mal sagen können...:rolleyes:

    War aber n echt fettes Teil, dieses praktisch neue MarkVI, Mechaniken liefen perfekt, Sound war ziemlich groß, dabei war es kaum eingespielt, da war noch n riesen Potenzial dahinter, was die Soundentwicklung angeht...kein Plan, ob ich das weiterverkauft hätte. Allein schon so als Wertanlage...


    gruß
    Philippe
     
  8. Freelancer

    Freelancer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 15.07.08   #8
    Einspielen ist auch ein Mythos. Saxophone sind keine Geigen!
     
  9. Dant

    Dant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.08
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #9
    Naja okay ne Million US-Dollar sind vielleicht n bisschen übertrieben. Mein Lehrer hat immer n Auge auf Mark VI Auktionen, in Amerika gehen die früher Produzierten zwischen 15 und 20000$ weg.

    Trotzdem wartet er nur darauf, eins seiner Mark VI zu verkaufen um sich dann ein noch älteres zu kaufen. ;)
     
  10. Freelancer

    Freelancer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 13.08.08   #10
    Selbest normale 5digit die sehr gut klingen sind nicht mehr wert als 6000Euro. Es gibt genug solche Hörner, die bei Händlern rumstehen und dort für 4Stellige Beträge gekauft werden können.
    Außerdem wer sagt, dass älter besser bedeutet. Gerade bei den Vintages kann man das nicht pauschal sagen, da Selmer erstnes immer sehr unterschiedlich ausgefallen ist und zweitens in 50 Jahren mit einem Sax ne Menge passiert.
    Für den Mk6 Mythos gibt es eingie gründe, davon viele recht ernüchternt. Aber für die heutige Hyterie um die Teile gibt es keine rechtfertigung mehr. Es gibt genug neue gute Hörner, die besser klingen als 95% der Mk6 und sowieso leichter zu handeln sind.
     
  11. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 13.08.08   #11
    Naja, Klang is immer was subjektives, und v.a. in den Preisklassen, in denen sich das MarkVI und seine Konkurrenz tummeln, klingt wahrscheinlich kein Horn "schlecht", nur gefällts es dem einen, dem andern halt nicht.

    Findest du das MarkVI schwer zu handeln?


    gruß
    Philippe
     
  12. Freelancer

    Freelancer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 15.08.08   #12
    ich rede nicht von reinblasen und ton kommt raus, sondern von professionellen ansprüchen, die man z.B. braucht, wenn man in einem Satz von einer guten BigBand oder einem Simfonischem Orchester sitzt.

    Gute Homogene ansprache in allen lagen. (ppp beim tiefen b, g'' oder a'''), kein mattes d``, eine fast perfekte intonation, gut funktionierende Kopplungen. Einstellmöglichkeiten der mechanik. Und da haben alte hörner defizite.

    Und es gibt sehr wohl objektiv beurteilbare Klangkriterien. Volumen, homogenität, projektion mögliche dynamische Bandbreite sind keine sache des Geschmacks wie hell, dunkel, warm oder schrill.

    Aber das verstehen viele halt nicht wirklich und sind mit ihrem dünnen Tönchen zufrieden, weil er halt "schön zart" klingt.
     
  13. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 15.08.08   #13
    Servus,
    von vielen tourenden Musikern und generell MKVI oder Vintage Besitzern hört man, dass sie sich immer noch ein Zweithorn halten, meinetwegen ein Ref oder SA80 oder wasauchimmer, weil das MKVI einfach zu wertvoll ist um es im Flugzeug zu transportieren oder in engen Kneipen zu spielen.

    Mittlerweile kann ich es verstehen! Hab' heute in einer Kneipe gespielt, er war eng, wenig Platz, Tenor und Bariton dabei. Beim Bari immer das teure Instrument im Hinterkopf gehabt, beim Tenor wars nicht so wild, weil weniger wertvoll....

    Viele Grüße

    Chris
     
  14. Freelancer

    Freelancer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 16.08.08   #14
    hmm, ein 3500€ Instrument als ein Ersatz für ein 5000€ Instrument ??
     
  15. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 17.08.08   #15
    mein lehrer hat als ersatz für sein Mark VI n balanced action...

    warum spielen dann viele profis MarkVI oder andere Vintage hörner? wohl kaum einfach nur weils sie vllt auf die used optik stehn...


    Philippe
     
  16. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 20.08.08   #16
    Kommt immer auf die SN drauf an! 5000 ist für ein MKVI, BA, SBA schon die untere Preisklasse!

    Außerdem: Was ist besser? Ein unersätzliches "Museumsstück" zu zertrören oder ein gutes Sax von der Stange?

    Komisch, dass es nicht andersrum ist! Und, dass er sich als Musiker sowas leisten kann :) :p
     
  17. Freelancer

    Freelancer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 21.08.08   #17
    Mit der Argumentation, dürfte man die Alten guten Hörner gar nicht spielen. Und in erster Linie sind es werkzeige, als lieber was tolles von der Stange
     
Die Seite wird geladen...

mapping