semi-akustisch 500-800€

von muaB, 27.10.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. muaB

    muaB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    17.01.13
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.334
    Erstellt: 27.10.09   #1
    ahoi ;)

    seit längerem reizt mich der gedanke, neben meiner paula eine schöne semi-akustische zu besitzen. inzwischen schon lang genug, dass ich es nicht mehr als spontanen gas-anfall abtun möchte.

    werde mich demnächst mal durchspielen und wollte fragen, ob es zwischen 500&800€ ein modell gibt, von dem ihr meint, dass ich es auf jeden fall mal anspielen sollte.

    gibt es bei semis etwas (anderes als bei e-gitarrren) zu beachten beim kauf/beurteilen?

    danke schonmal
    muab

    edit: oh, 2 "einschränkungen" habe ich vergessen:
    die PUs/elektronik sollte zugänglich sein (ich hab dubiose dinge über die es gelesen ,p) und ein tremolo (egal welcher bauart) brauch/will ich nicht ;)
     
  2. AlpineWhite

    AlpineWhite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.09
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    60
    Erstellt: 27.10.09   #2
    Hey,

    ich würde dir auf jeden Fall raten die Ibanez Artcore Serie anzugucken. Ich selber besitze die Ibanez As93 und es ist wirklich eine tolle Gitarre!
    Artcore Serie: ein wirklich gutes Preisleistungsverhältnis :)
     
  3. G. Rossdale

    G. Rossdale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    3.438
    Erstellt: 27.10.09   #3
    Schau dir mal die Hagstrom Viking Modelle an. Die haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ;)
     
  4. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    11.405
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.411
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 27.10.09   #4
    Die üblichen Verdächtigen sind die Hagstroms, die Epiphones und die Vintage-Gitarren. Das hier allerdings wird der Knackpunkt sein:

    Ich nehme an, du meinst ein Elektronikfach.. Deine Beweggründe sind mir absolut einleuchtend, ich hab mich oft gefragt, wie kommt man da ran, wenn mal irgendwas ist..
    Mir fällt jetzt auf Anhieb keine ein.... :confused:
     
  5. RobbinCrosby

    RobbinCrosby Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    6.12.10
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    5.695
    Erstellt: 27.10.09   #5
    Schau doch mal nach einer gebr. Epiphone Elitist Casino. :great: Das ist Qualität im Gibson/Heritage/Tokai Niveau, wobei die Vintages auch super sind! :)
    Auch Cort kann ich dir empfehlen... ;)
     
  6. supertramp

    supertramp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    1.335
    Ort:
    Muc/Bolzano
    Zustimmungen:
    6.720
    Kekse:
    83.391
    Erstellt: 27.10.09   #6
  7. moomn

    moomn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    777
    Erstellt: 28.10.09   #7
    Könnte dir jetzt die Epiphone Nick Valensi Riviera empfehlen. Verstehe aber dein Wunsch bzgl. Elektronik. Hatte damit nach ca. einem Monat einen Garantiefall. Ein angelötetes Massekabel hatte sich gelöst, war wohl nicht gerade einfach zu reparieren.
     
  8. Eisy

    Eisy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    274
    Erstellt: 28.10.09   #8
    Wenn's auch gebraucht sein darf: Mit ein wenig Glück bekommste für 800 Tacken ne gebrauchte Yamaha AES1500. Das ist ne absolute Traum-Semiakustik: gut verarbeitet, gute PUs (DiMarzio, splitbar), super bespielbar und sehr flexibel. Für den Preis gibt's da nichts besseres, würde ich momentan sogar einer ES vorziehen...
     
  9. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    3.408
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    1.012
    Kekse:
    16.784
    Erstellt: 29.10.09   #9
    Semi mit oder ohne Sustainblock :confused:
    Gitarren mit Sustainblock (massiver Block im Inneren, der vom Hals bis zum Steg durchgeht; z.B. Gibson ES 335 oder Epiphone Riviera) oder ohne (z.B. ES 175, Rickenbacker oder Epiphone Casino). Während erstere ähnlich wie Solidbodys klingen (etwas mehr Dynamik, vielleicht etwas weniger Aggressivität), tut sich bei der zweiten Gruppe eine ganz neue Welt auf: extreme Dynamik, offener Sound mit Akustiktendenz, "Klingeln"). Wer z.B. auf die Sounds der Beatles oder Brit-Pop steht, braucht so etwas. High Gain Leadsounds erzeugen allerdings ein lautes Hupen im Lautsprecher; sprich unkontrollierbare Rückkopplungen, aber dafür nimmt man sowieso lieber andere Gitarren. Für cleane oder leicht angezerrte Rhythmussounds, aber auch für Bluesiges der absolute Geheimtipp!

    das hab ich alles einfach hier reinkopiert :D
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert_7_3.html
     
  10. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    12.05.18
    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.048
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 29.10.09   #10
    Die Rickenbacker ist da ein Sonderfall, die hat eine Art Sustainblock! Lediglich ein paar wenige Modelle wie die 325V58 sind komplett hohl ;)

    MfG
     
  11. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    3.408
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    1.012
    Kekse:
    16.784
    Erstellt: 29.10.09   #11
    ja kann sein,ich habs nur vom großen T.kopiert,rein Informativ :)
     
  12. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.107
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 29.10.09   #12
    Ich würd dir auch zu den Epis raten, gerade die Semis haben einen sehr guten Ruf. Josh Homme wirds bestätigen.

    Ibanez baut mit der Artcore Serie angeblich auch sehr gute Semis. Hm und die Höfner Thins sollen ja auch einen Blick wert sein. Welche dir da am ehesten liegt weißt du sicherlich am besten.
     
  13. moomn

    moomn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    777
    Erstellt: 29.10.09   #13
    Eher nicht. Britpop auf jeden Fall mit Sustainblock. Sonst kommt man über angezerrt nicht hinaus, und ein schönes Solo à la "Live Forever" endet in einem Feedback-Disaster. Habe mit meiner Riviera schon genug zu kämpfen...

    Signed. Meines Erachtens ist eine mit Sustainblock einfach vielseitiger. Gerade für Bluesiges ideal, da die höhen nicht ganz so krass reindrücken (aber immer noch genügend).

    Ach ja, auf die Pickups achten. Humbucker oder auch P90/94 in Verbindung mit Semi-Hollow zerren schon gewaltig. Britpop-like eben:)
     
  14. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    12.05.18
    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.048
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 30.10.09   #14
    Nö. Noel Gallagher hat für die aktuelle Platte bei sehr vielen Stücken die Epiphone Revolution Casino gespielt und die ist de facto komplett hohl.
    Auch früher hat er das Teil gerne gespielt, daher sollte das kein Problem sein.
    Des Weiteren spielt auch Paul Weller (Modfather!) sehr sehr häufig eine Casino :)

    MfG
     
  15. moomn

    moomn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    777
    Erstellt: 30.10.09   #15
    Kann schon sein, aber wie schon gesagt, Solos liegen da nicht drin, es sei denn du willst kaum Distortion oder absichtlich Feedback:D Hinzu kommt vielleicht noch, dass die Feedbackprobleme live wesentlich grösser sind als im Studio. Deshalb spielt Gallagher wohl live so gut wie nie eine Casino oder ähnliches. Weller sieht man doch eh mit jeder Gitarre, die es auf dem Planeten gibt;)
     
  16. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    12.05.18
    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.048
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 30.10.09   #16
    Ich will dich jetzt hier nicht fertig machen, aber glaub mir, auch mit einer Casino kann man Solos spielen. Habe ja selber eine an der Wand hängen ;) Wenn man ein bisschen mit dem Volume Poti spielt und nicht unbedingt Death Metal spielt, ist da schon einiges drin.
    Live ist auch kein Ding, hab diesen Samstag erst eine Beatles Coverband gesehen. Deren John hat die ganze Zeit eine Korea Casino gespielt und bei manchen Liedern hatte der nen recht amtlichen Distortion Sound (die Stücke waren teilweise rockiger interpretiert, deswegen gabs auch mal Overdrive).
    Ich kann dazu nur sagen: Die Casino kann schon ordentlich zerren, sie ist aber eine Diva und man muss wissen wie sie behandelt werden will :)

    MfG
     
  17. moomn

    moomn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    777
    Erstellt: 31.10.09   #17
    Ja wenn du mit den Potis spielst... Nur klingt sie dann meines Erachtens nicht mehr so toll, da die höhen schon extrem geschnitten werden. Ist nicht so mein Ding, und gerade bei Oasis (jedenfalls bei den frühen Werken) kaum angewandt, da gibts ja eigentlich fast nur höhen (jedenfalls bei Noel's Gitarre):D
    Bei Beatles-Musik kann ich mir das schon vorstellen, irgendwie war ja damals der Sound generell etwas dumper. Für solche Sachen drehe ich die Potis auch zurück.
     
  18. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    12.05.18
    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.048
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 31.10.09   #18
    Okay, darauf können wir uns einigen :)
    Noel Gallagher hat in den ersten Jahren übrigens eine ganz normale Epiphone Les Paul gespielt :eek:

    MfG
     
  19. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    2.934
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 31.10.09   #19
    wegen mangelnder Höhen: vielleicht nen Treble Booster benutzen?

    ich spiele auch ne Korea Casino über nen Fender Blues Deluxe. Wenn ich da genug Höhen am Amp reindrehe, klingt sie schon sehr giftig ;)
     
  20. moomn

    moomn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    777
    Erstellt: 31.10.09   #20
    @Beatler: Super, dann geh ich gleich mal nen Bierchen trinken:D Ja, soweit ich weiss wurde Definitely Maybe damit eingespielt. Für die charakteristischen Songs dieses Albums braucht man ja auch kaum teure Gitarren, einfach Humbucker, etwas Zerre und viele Höhen:rolleyes: Kriege diesen Sound mit meiner Epi LP auch hin (wer nicht...) Dann alles nochmal etwas übersteuern und schon fühlt man sich richtig supersonic:D

    @jackson: Macht doch nicht wirklich Sinn, zuerst die höhen raus und dann wieder reindrehen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping