Sennheiser e906 - welche Schalterstellung ist besser ?

von Klartext, 14.02.08.

  1. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.02.08   #1
    HI

    da wir ja sowiso sämmtliche Gitarrenspuren in unterschiedlichen Versionen aufnehmen
    hab ich als ich fertig war das mal schnell genutzt und den "Presence"-Schalter am e906 von Low auf normal gestellt.
    (das Mikro war exakt vor der Kalotte des Governors der links unten eingebaut ist)

    Problem: mir gefallen beide Sounds und ich kann mich net entscheiden...
    was meint ihr macht sich im Mix dann besser:
    - normal (also weder Presenceboost, noch Cut)
    - Low (also n -2db Presence-Cut)

    High, also Presenceboost hab ich mal weggelassen weil der den Presencebereich dann um 2db anhebt und das Sägt dann doch mehr als sogar ich brauche.

    bitte nicht aufregen weils so (wirklich schrecklich) unsauber und obendrein noch unterschiedlich eingespielt ist, das weiss ich selber, war alles nur mal auf die Schnelle beim Abbauen und Aufräumen ohne Metronom, usw, mir gings wirklich nur drum die Schalterstellungen am Mikro schnell aufzunehmen, bevor ich dann den Rest weg und aufräumen (und mich dem weiteren Bierkonsum widmen) darf.
    also bitte nur auf den Presencebereich achten :o


    Robi
     
  2. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Genau da zwischen *g*

    Also wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich "normal" wählen. Klings einfach offener.
    "Low" hört sich irgendwie so billig an.

    mfg
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 14.02.08   #3
    Im Notfall: Beide Spuren übereinanderlegen ;)
     
  4. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 14.02.08   #4
    Ich finde low etwas besser als normal, aber nur etwas. Ich denke, wenn du das Sennheiser nicht direkt auf die Kalotte richtest (nur um ein paar Grad drehen), klingst mit normal am besten.
     
  5. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.02.08   #5
    hm, etwas drehen hm ? ok versuch ich morgen gleich mal,
    dann sollte es etwas mehr von der Membran abbekommen und net nur von der Kalotte,
    bin gespannt, evtl wirds dann ja etwas zwischen den beiden Sounds :)

    thx schonmal an alle die mir geholfen haben

    Robi
     
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 14.02.08   #6
    Es gibt halt viele Möglichkeiten durch die Positionierung des Mikros den Sound zu verändern. Gängig ist eine leicht aus der Mitte verschobene 30° Drehung. Dafür brauchste halt ein Stativ, weshalb das e906 dann leider nicht mehr so lässig abhängen kann :D.
    Außderdem kannste ja noch etwas mit der Entfernung rumexperimentieren.
     
  7. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.02.08   #7
    des e906 klemmt immer im Ständer vor der Box,
    ich wollts halt nur immer so einfach wie möglich, aber 30Grad drehen
    des merk ich mir auch noch :D

    Robi
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 14.02.08   #8
  9. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.02.08   #9
    danke, die Anleitung kenne ich natürlich, aber wie gesagt ich wollts immer so einfach wie möglich, also genau in die Mitte (die findet man eben am schnellsten wieder) und los gehts.

    aber ne Drehung um 30 Grad bekomm ich auch noch hin, wird nur schwerer die dann mal wiederzufinden, gibs so ne art "Winkelmesser" für Mikros ? wenn net muss ich mir mal ne "Schablone" (aus Pappe) basteln die ich dann einfach drannhalte und endsprechend das Mikro drehe...

    freu mich schon auf morgen schön weitertesten, denn ich sehs ja ein, das man mit "so einfach wie möglich" nicht das Optimum an Sound herausholen kann, da muss ich jetz also durch... :rolleyes:

    thx an greets
    Robi
     
  10. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Schablone aus Pappe ist doch super, die kannste ja dann immer in dem Euti mitführen. wenn du dann noch nen kleinen Orientierungspunkt mit nem Edding am Bezug setzt, haste so ziemlich genau immer die gleiche Ausrichtung und den gleichen Sound... das ist doch eigentlich relativ einfach:D
     
  11. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 14.02.08   #11
    Ich würde empfehlen, mir einfach die Position des Mikros als "x cm von der Mitte entfernt" zu merken, oder auf dem Boden die Position des Ständers zu markieren. und dann mit einer kleinen Stecknadel oder einem Stück Tape die Stelle markieren, auf die das Mikro zeigt.
     
  12. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.02.08   #12
    ich versuch einfach mal beide Varianten, mal schauen welche am praktikabelsten ist...
    freu mich schon auf morgen weiter zu testen, hab zwar schonmal herumprobiert, aber
    des war mir immer zu kompliziert, doch nun geh ich da glaube etwas ernsthafter rann
    und entdecke erstmal die Soundmöglichkeiten per Mikropositionierung für mich.
    Nur echt schade das ich nur so besch***ene Boxen habe und jedes File mit 2 verschiedenen Kopfhörern abhören muss um abzuschätzen wie´s denn nun klingt...
    aber in nem Monat bekomm ich meine Nahfeldmonitore und dann schaut das schon wieder anders aus (btw klingt anders :D)

    Robi
     
  13. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 15.02.08   #13
    hatte heute leider nur wenig Zeit, aber n bissle was geschafft habe ich trozdem:

    e906 genau wie gestern exakt vor der Kalotte des Governors (unten links), die selben Settings, selbe Gitarre alles identisch (ich habs einfach stehen lassen) nur diesmal das Mikro um 30Grad Richtung Membran gedreht, ausserdem hab ich heute auch alle 3 Schalterpositionen aufgenommen:
    e906@Governor-Low
    e906@Governor-Normal
    e906@Governor-High

    die aufnahmen sind etwas leiser geworden, ich wusste die Volumesettings am Mischer net mehr :)

    ist aber schon besser als gestern

    grüssle
    Robi
     
Die Seite wird geladen...

mapping