sennheiser md 431

von mortyso, 15.03.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mortyso

    mortyso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.07   #1
    Hallo Leute,was könnt Ihr über das md431 berichten.Ich stosse überall nur auf die Produktinfo.Sufu bringt keine Treffer.
    Hallo Harry,schau mal in deine privaten Nachrichten,kannst mir ja hier Antworten.
    Bin Sängerin.
    danke schon mal
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 15.03.07   #2
    Was soll man dazu sagen: DER Klassiker unter den Gesangsmikros bei Sennheiser, in verschiedensten Varianten (auch drahtlos) lange Jahre TV-Standard (schau Dir mal alte Wiederholungen vom ZDF Fernsehgarten an :-) ).
    Auch aktuelle Produktionen werden gerne noch damit gemacht (zu meiner Kamera-Assi-Zeit haben wir damit nahezu alle Moderationen gemacht).

    Crisp, durchsetzungsfähig, robust.
    Klanglich ähnlich dem e935, vielleicht nicht ganz so feedbacksicher.

    Ich mag es :-)
     
  3. mortyso

    mortyso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.07   #3
    Wie sieht es aus in punkto Bassbetonung bzw linearitaet.Manchen soll es zu Hifi-mäßig klingen.Ist es für Frauenstimmen geeignet? Hat es auch nachteile?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.03.07   #4
    du hast PN.....
    (leider kann ich zum MD431 wenig beitragen)
     
  5. marei-records

    marei-records Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #5
    ich persönlich bin mit dem MD431 II mehr als zufrieden. Damit kann man alles singen. Auch bestens geeignet für Frauenstimmen. Ist sehr leicht in der Hand und hat einen ausgewogenen Klang. Hab mirs gebraucht gekauft und so für 25% des Neupreises bekommen! ;-) - damit kann man leben. Bei manchen Sachen nutze ich aber lieber das Evolution e945 (ist noch ein bisschen klarer) - könnte mir vorstellen, dass das Frauenstimmen noch ein bisschen mehr entgegen kommt.
    Weiß ja nicht wieviel du ausgeben willst. Aber wenn du die rund 400 EUR für ein MD431 II ausgeben würdest, würde ich an deiner Stelle ein Neumann KMS 105 holen. Das sind die besten Vocalmikros auf dem Markt und auch nur rund 100 EUR noch teurer.

    Grüße Marei-Records
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 20.07.07   #6
    Das kann man mit dem erscheinen des KSM9 von Shure so nicht mehr sagen. Übrigens hast du hier eine alten Thread vom März aufgemacht. Aktuell ist der nicht mehr.
     
  7. marei-records

    marei-records Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #7
    oohh März - ist ne Weile her! ;-) ... überhaupt nicht darauf geachtet.
    Das KSM9 kenn ich nicht. Hast du es mal im Vergleich zum Neumann getest? - Ich find gerade der Neumannkopf gibt die Stimme 1:1 wieder ohne zu retuschiren oder klanglich zu verbessern. In diesem Fall sollte man zumindest singen können! ;-) - aber wenn alles klappt - dann einfach nur genial. Ich bin zumindest seit sehr langem mit zufrieden.

    Das KSM9 würde mich aber nach deiner Erwähnung auch mal genauer interessieren.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 21.07.07   #8
    Ich finde im direkten Vergleich hat das KSM9 doch leicht die Nase vorne, noch ein wenig mehr Brillanz. Das Shure ist extrem feedbackunanfällig. Da kommt das Neumann nicht ganz ran.
     
  9. mortyso

    mortyso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #9
    Nanu,hab grad mal so rumgestöbert und bin auf meinen alten Thread hier gestossen.
    Um die Sache aus meiner Sicht zum Abschluß zu bringen möchte ich anmerken,daß ich mir zu Vergleichzwecken das MD 431 und das TGX 61 besorgt hatte und direkt im Proberaum
    verglichen habe.(Als "Referenz"dazu das bisherige SM58).Die einhellige Resonanz der Band
    und auch mein persönlicher Eindruck hat ergeben ,daß zumindest zu meinerStimme,und der Musikrichtung (Gesamtsound),das TGX 61,welches ich zufällig kurz zuvor live benutzt hatte und von dem ich sofort begeistert war,die bessere Wahl ist.Mit diesem habe ich mitlerweile an die 15 Liveauftritte und etliche Stunden im Proberaum absolviert,und bin restlos glücklich damit.Die zweite Sängerin in unserer Band hat das Funkmikro Shure beta 58 welches sicher auch zur Spitzenklasse gehört-doch wenn es die Situation erlaubt, weil ich grad keinen Gesangspart habe,und besonders gegen Ende des Gigs wenn es immer lauter auf der Bühne wird,greift Sie stets zu meinem Mikro wegen der besseren Durchsetzungskraft.Das alles soll aber auf keinen Fall bedeuten,daß das MD431 nicht super gut ist,es hat nur in der Summe der Eigenschaften für meine Zwecke das "Rennen"verloren.Mir persönlich hat es weh getan dieses Topteil aus Kostengründen (weil beide ging einfach nicht)wieder herzugeben.Fazit:
    Das MD431 fristet zu Unrecht ein Schattendasein im Universum der Insider und Profianwender.Gerade wenn man günstig ein gebrauchtes/gepflegtes im guten Zustand
    ergattern kann stellt es eine unschlagbare Alternative zu den sonst gängigen, stets
    genannten Mikros der Spitzenklasse dar.Allerdings muß man es direkt vergleichen(wie bei allen Kaufentscheidungen)und sehen ob der Sound zu einem passt.Ich habe auch den Eindruck gewonnen daß es umso besser passt,je besser der/die Sänger/in singen kann.
    In meinem Fall hatte ich das MD431 für knapp 60 Euro beim E ersteigert,zwar schon alt aber technisch u.optisch wie neu-wer da noch drauflegt fürs vergleichsweise unterirdische SM58tut mir leid,oder sollte sich vorher mal in Foren wie diesem umtun.
    Für weitere Erfahrungsberichte wäre ich nach wie vor dankbar,mfg.Mortyso
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 24.08.07   #10
    Auf jeden Fall freut es mich, dass ein neuer, positiver Erfahrungsbericht zum TGX-60/61 vorliegt. Dies bestätigt auch meine Meinung, dass dies ein sehr gelungenes und immer wieder empfehlenswertes Mikrofon ist und dass es sich durchaus lohnt, ein paar Euro mehr als 100 zu investieren. :) :great:
     
  11. Harry_86

    Harry_86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.09
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.09   #11
    Hallo Leute!

    Also nun mal kurtz Grundlegend!

    Das MD431 Profipower und Das MD431 II sind Zwei Paar schuhe!!

    Also erst mal ist das MD 431 II entstanden auf zuruf zig Bitte bitte rufe von kunden die wieder ein 431er haben wollten!

    Versucht mal den direkten vergleich der alter "echten" 431er und des neuen!

    also ich hätte nie gedacht das es so krass rauskommt...

    die verarbeitung des ist im vergleich zum alten lang nicht mehr so aufwendig und präzise!

    und auch in der kapsel hat sich was getan!! leider zum negativen!!

    In den Brillianzen ist es seh "aggresiv" geworden (leider auch china - komponenten drin)

    und so weiter!!

    Es ist einfach nichtmehr das was es einmal war!!

    Genau wie die versuche mit dem NEW BEETLE von VW... es ist einfach kein Käfer!

    also sinnbildlich!^^

    Auf jeden fall ist das echte 431er eines der "saubersten" mikrofone auf dem markt!

    Es beschönigt nichts und es verschluckt nichts!

    das was reinkommt wird auch übertragen!!

    Für die Bühne im lifeeinsatz ein traum!
    Feedbacks sind kein thema! wenn man es zu bedienen weiss!

    es ist eine Superniere mit sog. Nahbesprechungseigenschaft!

    d.h. Man muss direkt mit dem mund am mikro sein... net 5 km auf der bühne rumlatschen wie man es leider in vielen fernsehshows sieht!

    dann kann man auch vor nem lautsprecher singen... (HAB ICH SCHON GEMACHT)

    Funzt einwandfrei wenn man wie gesagt es richtig bedient!

    Ist aber nicht jedermanns sache!!
    Das mal zum 431er!

    Aber Freunde... Hier wird echt viel Gefachsimpelt, und Diskutiert und Lamentiert, und auch teilweise ganz viel Gülle losgelassen...

    Im Grundegenommen Ist man on Stage mit Sennheiser, Shure, und den "Premiummarken" nie schlecht bedient!

    Und wenn man wissen möchte, welches Micro jetzt nun am besten ist, dann muss man in gottes namen halt mal vor Ort in das nächste Fachgeschäft gehen, sich dort beraten lassen und die verschiedenen Micros vor ort mal Testen. Alles andere ist Mist und bringt keinen Weiter!

    Was Dabei zu beachten wäre ist das was nach dem micro kommt, also vom kabel übern Mixer, Amp und Speaker.... das muss natürlich A auch qualitativ stimmen, und B Auch zueinander stimmen!!

    Viele wissen das ja auch und drehen grad mit den augen wenn se das lesen... immer das alte lied... aber man sollte mal sehen wieviele "Möchtegern-Profis" mit absouluter Gülle ausgerüstet sind und dann wunder meinen wer se sind!

    So gehts einfach net... wenn man was gescheides will, dann muss man in die tasche greiffen oder mal lässt es bleiben!!

    Meine Meinung!!
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.07.09   #12
    Hallo Harry,

    vielen Dank für deinen ersten Beitrag.

    Bitte achte künftig auf das Datum des letzten Posts. Das liegt nämlich schon zwei Jahre zurück. Und da ist meistens der Käse schon gegessen.

    Gruß
    Harry
     
  13. fnhoch2

    fnhoch2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    2.313
    Erstellt: 14.10.10   #13
    Ich habe beim MD431 immer das Gefühl, das es für Gesang immer ein bisschen zu Hifi ist.
    Wenn ich micht nicht irre hat Sennheiser das gute Stück doch für TV, also Sprachübertragung konzipiert? Dafür liebe ich das MD431.
    Relativ unempfindlich was Abstandsveränderungen angeht, und Feedbacksicher bis zum umfallen.

    Unser immer flüsternder Schulleiter 3 Meter vor der PA mit Gain deutlich über der 0 Stellung und kein Feedback ohne EQ, Wahnsinns teil.
    Aber im Gesang find ichs immer etwas zu brilliant, zu höhenlastig... Da finde ich mit nem SM58 schneller meinen Sound, auch wenn er nicht soo transparent ist.
    Ich finde das MD431 ist fürn Gesangsmikro zu Zahm und und zu Detailreich, grade bei rockigen Sachen komm ich damit nicht zurecht.
     
  14. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.092
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.218
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 14.10.10   #14
    Hallo, fnhoch2,

    bite auf das Datum des letzten Posts bzw. des Ursprungsposts achten - kein Nekroposting!
    Schloß dran!

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping