Septolen-Problem

von Deireadh, 05.08.05.

  1. Deireadh

    Deireadh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.05   #1
    Hallo,

    ich bin gerade dabei, ein Stück für Streichquartett zu bearbeiten und bin jetzt allerdings auf ein Problem gestoßen; vielleicht kann mir ja einer von euch helfen:

    also, 4/4 Takt ... 3/4 des Taktes sind schon durch einfache Viertel belegt. Das letzte Viertel soll jetzt eigentlich durch eine 32stel Septole gefüllt werden, nur irgendwie erkennt mein Notationsprogramm (Capella) dann den Takt dann nicht als "voll" an. Aber eine 32stel Septole ist doch vom Wert her gleich einer Viertelnote, oder?

    Ich bin dann mal in das x-tolen - Menü gegangen und habe dort aber leider keine Erkenntnis, sondern nur noch mehr Verwirrung gefunden:
    dort steht hinter Septole das Verhältnis 7:4 ; klickt man nun aber Tripartite Teilung statt Bipartite Teilung an, wird aus dem 7:4 Verhältnis ein 7:6 . Häää?? :confused:

    Ich bin vollkommen ratlos, bitte helft mir!!!

    Deíreadh
     
  2. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 05.08.05   #2
    Hallo Deireadh,

    soweit ich Dich verstehe handelt sich um die Subdivision einer Viertelnote.

    Eine Viertelnote kann folgendermaßen unterteilt werden:

    4 Sechzehntel
    5 Quintolensechzehntel
    6 Sextolensechzehntel
    7 Septolensechzehntel

    Danach folgt:

    8 Zweiundreißigstel
    9 Novemolenzweiunddreißigstel
    10 Dezimolenzweiunddreißigstel
    11 Undezimolenzweiunddreißigstel
    12 Duodezimolenzweiunddreißigstel


    Es ist also sehr wahrscheinlich eine Sechzehntelseptole die gemeint ist.
    Mit dem Programm SIBELIUS habe ich versucht Dir die Septolensechzehntel darzustellen.

    CIAO
    CUDO
     

    Anhänge:

  3. Deireadh

    Deireadh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.05   #3
    Hi Cudo,

    vielen Dank für deine Hilfe!

    Hmm, das scheint ja laut Sibelius zu passen. Nur leider steht in der handschriftlichen Partitur, die wir vom Komponisten bekommen haben, dass es eine 32stel Septole sein soll.

    Habe gerade noch mal ein wenig rumprobiert in Capella und wenn ich an die 32stel Septole noch ein Achtel hänge, dann wäre der Takt voll. Aber ich kann ja nicht einfach was dazu schreiben, was da eigentlich nicht steht, oder?
     
  4. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 06.08.05   #4
    Hallo Deireadh,
    wenn Du Zweiundreißigstel in Siebenergruppen auf ein Viertel spielen willst, dann müssten das 2x7 Töne sein. Mir ist der offizielle Name dieser Vierzehnergruppe allerdings nicht bekannt.

    7 Septolenzweiunddreißigstel nehmen natürlich den Wert eines Achtels ein!

    Vielleicht sollte man diesbezüglich auch einmal erwägen den Komponisten anzusprechen.


    CIAO
    CUDO
     
  5. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 06.08.05   #5
    Nur leider steht in der handschriftlichen Partitur, die wir vom Komponisten bekommen haben, dass es eine 32stel Septole sein soll.

    Auch komponisten können irren.
     
  6. Deireadh

    Deireadh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.05   #6
    Ja, dem scheint wirklich so zu sein. An einer anderen Stelle in der Partitur kommt die Stelle noch einmal vor und dort ist tatsächlich noch ein Achtel an der 32stel-Septole.
    Es ist also wirklich ein Notationsfehler vom Komponisten in dem Takt, in dem ich hängen geblieben bin.
    Werde es jetzt einfach so übernehmen, wie es in dem anderen Takt steht.

    Danke für die schnelle Hilfe! :)

    Viele Grüße,
    Deíreadh
     
Die Seite wird geladen...