Seymour Duncan gegen anderen Duncan tauschen,lohnt sich das?

von BAZ, 31.01.04.

  1. BAZ

    BAZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    128
    Erstellt: 31.01.04   #1
    Hi!

    Ich hab in meiner Klampfe nen Pearly Gates Humbucker von Seymour duncan und bin im Prinzip zufrieden mit dem, aber im Distortion Betrieb liefert der mir zuwenig Druck und neigt bei High Gain auch schon mal zum Kopplen, meint ihr der Tausch gegen nen SH 6 würde sich lohnen, oder sollte man lieber was am Amp machen (Edition Silver + Jackhammer), ich frag mich halt nur ob man später den Unterschied hört, oder ob es nur Nuancen sind, die die PUs von einander unterscheiden, da sie ja beide schon recht hochwertig sind....

    BAZ
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 31.01.04   #2
    die "schuld" würde ich da eher deinem backend geben, als dem pickup - aber du kannst ja mal folgendes probieren: gitarre nehmen, in einen musikladen gehen und unverbindlich ein paar amps testen...dann wirst du vielleicht sehen/hören, ob's am pickup liegt.
     
  3. scoop!

    scoop! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    180
    Erstellt: 07.02.04   #3
    hi.
    ich hab den sh4 gegen den sh5 getauscht und das war richtig so.
    den unterschied hört man deutlich und wennde bei ebay günstig ein- und verkaufst, machste vielleicht sogar gewinn ;)

    scoop!
     
Die Seite wird geladen...

mapping