Seymour Duncan Pearly Gates vs. Alnico II Pro

von toxx, 25.02.08.

  1. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 25.02.08   #1
    Hey,
    da erfahrungsgemäß im Sammelthread niemand antwortet, mache ich einen eigenen Thread auf.

    Ich habe seit einer Weile einen SD Pearly Gates Humbucker in der Bridge-Position meiner Tokai LoveRock LP.
    Mir gefällt er aber nur mittelmäßig.

    Ich will auf jeden Fall einen PAF-Replik, d.h. ganz falsch liege ich nicht. Allerdings klingt mir der PG immernoch etwas zu komprimiert (?), also zu wenig offen und ein bisschen zu "metallig" einfach, und auf den "hohen" Output lege ich jedenfalls nicht besonders wert.

    Ich habe jetzt die Chance, den PU gegen einen Alnico II Pro einzutauschen.
    Lohnt sich das? Ich will kein Geld ausgeben sondern nur "gleiches gegen gleiches" ...

    Würde mich über fachliche Antworten freuen!

    PS: Ich weiss das Slash den Alnico II Pro spielt, d.h. aber nicht, dass er mir gefallen muss ;) ...
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Im Reviews Bereich hast gerade was zum Lesen über Alnico II Pro. Pearly ist absichtlich etwas "dreckig" im Klang, das liegt am Grundklang und nicht am Output.

    Wenn Du Interesse an einem SH-4 haben solltest (in schwarz), tausche ich gern.
     
  3. Intoxicate

    Intoxicate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    4.436
    Erstellt: 26.02.08   #3
    Ich würde einen 59er oder wie Du vorgeschlagen hast den A2P ausprobieren.
    Du schreibst, dass der Pearly Gates Dir zu komprimiert ist, daher würde ich mit dem 59er anfangen. Der hat einen strafferen Bass und weniger Mitten und offenere Höhen als der PG.
    Der PG ist ja eher mittig warm mit diesem Höhen Zizzeln (lässt sich dumm beschreiben) das durch die unsymmetrischen Windungen kommt. Der Alnico2Pro ist noch einen tick wärmer ohne Zizzeln und da seh ich die Gefahr, dass er Dir wieder zu "Komprimiert" klingt.

    --> SH1-'59

    (PS: Ich hab in meiner Paula auch den PG im Steg gegen einen 59er ausgetauscht und mir gefällt es besser, am Hals finde ich den PG aber perfekt, hatte dort auch schon den 59er, der war mir aber dort so bassig.
     
  4. toxx

    toxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 26.02.08   #4
    Okay vielen Dank, das sind schonmal sehr gut Infos!!

    Genau dieses "zizzeln" beim PG stört mich am meisten. Und dann eben klingt er mir nicht offen genug.
    Ansich mag ich ja schon einen mittigen, warmen Sound ... aber wenn sich das in Richtung "komprimiert" auswirken kann ...
    Ich denke also ich werde mal einfach versuchen, den 59er und den A2P herzubekommen und dann rumzuprobieren - laut Intoxicate (*bling* ;)) bin ich ja damit auf dem richtigen Weg.
    Also vielen Dank nochmal!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping