sg550 todes rückkoppelung *argh*

von MelancholyDeath, 18.04.07.

  1. MelancholyDeath

    MelancholyDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.07   #1
    also, ich hab seit geraumer zeit ne tony iommy sg 550 epiphone. zieml geiles teil also hat mir gute dienste geleistet, nun ist seit geraumer zeit das problem dass sobald ich meinen verstärker, nen warp einschalte, üübelster art rückkoppelung entsteht, also soo übel dass mir fast die klöten platzen (und den anderen auch).
    sobald ich dann ans gitarrenkabel fasse hörts auf aber man hört immer noch ein ziemlich lautes rauschen.
    wenn ich meine stagg reinstecke für 80 euro hört man nichtmal den leisesten mucks aus dem warp...
    woran kanns liegen?
    hab grad beide aufgeschraubt um zu vergleichen aber irgendwie...bin ich halt ein totaler anfänger was technik angeht.
    schomma danke für die hilfe!
     
  2. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 18.04.07   #2
    Die Tony Iommi Humbucker haben nen ziemlich hohen Output, soweit ich das weiss...musste halt Gain oder Volume runterregeln und mal schaun, was spielse für nen Amp?
     
  3. EET FUK

    EET FUK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Balve
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    354
    Erstellt: 18.04.07   #3
    könnte an den pickups liegen. oder am amp. schonmal an nem anderen verstärker versucht??
     
  4. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 18.04.07   #4
    Ich les grad im Testbericht, dass die Iommi Humbuckers extra so gebaut sind, dass Feedbacks vermieden werden, aber wenn die Kappe zu locker auf dem Tonabnehmer sitzt, entsteht ein Leerraum und somit ein Feedback...;)
    Also schau mal die Kappen nach...
     
  5. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 18.04.07   #5
    das mit dem "ans kabel fassen" kommt mir komisch vor. ich vermute mal das du schon ein anderes kabel probiert hast? und so wie ich dich verstanden habe war das feedback nicht schon immer so schlimm?

    hast du mal geguckt ob da vielleicht die erdung irgendwo abgefallen ist? also hängt irgendwo ein loses kabel im elektronikfach rum ?
     
  6. MelancholyDeath

    MelancholyDeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.07   #6
    also danke erstmal für die antworten.
    ja also ich spiel nen warp7 und am gain etc liegts definitiv nicht weils sogar im clean quietscht und kreischt als wär der teufel los ;)
    und ja es muss definitiv was kaputt sein da es früher nicht sowar, dachte auch schon an irgendnen erdungsmüll weil sobald ich hald an das kabel fasse is der ganze spuk vorrüber - im kabelraum is aber nirgends nen loses kabel. suche grad obs vllt irgendwo nen kurzen gibt oder ähnliches. erkennt man halt leider kaum sogeil wie das da alles zusammengelötet ist... muh!
    was genau meinst du mit den kappen der abnehmer?
    mfg :)
     
  7. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 18.04.07   #7
    uhm wo musst du denn am kabel hinfassen, an den stecker (metall) oder das eigentliche kabel (plastik/gummi)? wenns das eigentliche kabel ist würde ich die erdungssache fast ausschließen da der gummi ja isoliert und es imho im dem moment nichts mehr mit erdung zu tun haben kann.

    da würde ich dann fast auf ein mechanisches problem, also bruch im gitarrenkabel oder an einer buchse tippen.
     
  8. MelancholyDeath

    MelancholyDeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.07   #8
    an die metalstellen - beim gummi tut sich nix.
    habe auch schon andere kabel ausprobiert, is bei allen s gleiche :) sitze jetzt hier vor einem haufen einzelteile und versuch mir nen reim zu machen...keine ahnung
     
  9. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 19.04.07   #9
    ich hoffe mal das mit den einzelteilen heisst nicht das du alles zerlegt hast? das würde eine fehlersuche ziemlich erschweren. nachdems mit anderer gitarre und selbem amp und kabel besser ist würde ich amp und kabel dann mal ausschließen.

    ok, also bei berührung der stecker am kabel wirds besser. das deutet mit meinen beschränkten elektro kenntnissen doch irgendwie auf ein erdungsproblem hin, also irgendein bauteil kriegt keine erdung.

    rein logisch überlegt würd ich sagen das problem muss in der buchse liegen. kann es sein das es nicht durch die berührung besser wird sondern dadurch das du den stecker an den rand der buchse drückst, und wackelt der stecker leicht in der buchse?
     
  10. MelancholyDeath

    MelancholyDeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.07   #10
    ne also es reicht echt wenn ich den finger auflege ^^ und ich hab mal den s tecker reingesteckt während die gitarre auf war also da steckt alles einwandfrei...ich hab echt keine ahnung wo zum teufel der fehler ist. vllt fahr ich morgen mal kurz nach aburg und lass jemand reinguggn, aber mein ehrgeiz sagt mir halt dass ichs selbst schaffen will ;) hab jetzt alles nommal neu mit isolierband abgeklebt etc und es spackt immer noch...was komisch ist : wenn ich den stecker während er drin ist drehe irgendwie und ganz diffizil langsam rummache komm ich irgendwann nach 5 mins rumprobieren oder so an ne stelle wos nimmer quietscht...aber dann einmal gitarre bewegen und sofort gehts wieder los :screwy:
     
  11. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 20.04.07   #11
    hm ich kann mir nicht helfen, aber für mich klingt das immer noch nach problemen mit der buchse. hast du mal die buchse ausgebaut und an an den kabeln gewackelt während die gitarre eingesteckt war?
     
  12. MelancholyDeath

    MelancholyDeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #12
    ja! es liegt eindeutig an der buchse du hast recht (ist ja nur ein kabel dran ^.^) also wenn ich an dem rumfummel hörts auf oder halt eben nicht zu krächzen
     
  13. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 20.04.07   #13
    na denn. wäre der fehler schonmal lokalisiert.
    also eigentlich sollten an der buchse ja zwei kabel sein und die buchse muss auch zwei anschlüsse haben.
    etwa so wie hier:
    [​IMG]

    ich vermute mal das zweite kabel ist einfach abgerissen, das kann schon mal passieren. naja solltest du ahnung vom löten haben und auch equipment dazu kannst du das ganz einfach selber machen, indem du das eine kabel das noch dran ist mal schön nachlötest so dass es nicht auch noch abfällt und das zweite halt an den anderen anschluß der buchse.

    ansonsten sollte dir das jeder mit nem lötkolben und grundlegenden elektrokenntnissen machen können, und selbst im gitarrenladen solltest du mit ein paar euro davonkommen...
     
  14. MelancholyDeath

    MelancholyDeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #14
    ja geile sache dankeschön ich habs grad angelötet und rockt wieder wie die 1. der abstand war ein bisschen knapp bemessen von werk aus und deshalb isses wohl abgerissen weil spannung aufm kabel war...hab jetzt isolierung wech und da angelötet, harrrr :D
    thanks a lot
     
Die Seite wird geladen...

mapping