Shania Twain singt über ein krasses Autotune

von Matteff, 17.06.05.

  1. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.06.05   #1
    Hi!
    Hab da grad in nem anderen Thread etwas über Shania Twains "künstliche" Stimme erzählt!
    Ich bin der Meinung, dass sie im Studio und auch live mit nem ganz starken Autotune auf der Stimme singt!
    Das hört man an dem unnatürlichen Klang ihrer Stimme.

    Nun frage ich euch, was ihr dazu sagt!

    Da ich viel mit Soundtechnikern zu tun habe, kenne ich mich in diesem Gebiet auch sehr gut aus!
    Diese Tontechniker sagen das Selbe!

    Shania Twains Stimme ist an allen Ecken und Kanten geradegerückt!
    Welches ich sehr peinlich finde.

    Nun ihr!
     
  2. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 17.06.05   #2
    Ich habs schonmal gesagt ich moechte Beweise dafuer.

    Meiner Meinung nach ist es einfach ihre Art zu Singen also diese 'Ziehen'. Da sie aus dem Countrybereich kommt und sowas da nicht ungewoehnlich ist sehe ich da keinen technischen Scnickschnack dahinter. Zudem hat sie wahrlich genuegend Knete um das so machen zu Lassen das man es eben nicht hoert wenn sie es den brauchen sollte. Da meine EX sehr viel Shania gehoert udn auch selbst gesungen hat habe ich auch oefters Live-Video-Mtschnitte von ihr gehoert und da war meienr Meinung nach nichts davon zu hoeren das irgendwas Unnatuerlich klingt.

    Wenn ich nun stinkig waere wuerde ich sagen in deinem Threadtitel fehlt ein ? weil so ist es eine feste Aussage die sich aber nur auf Vermutungen stuetzt. ;)
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.06.05   #3
    Also ich hör da einfach so Effekte. Tippe mal auf leichte bewusste Veränderungen mittels Vocoder o.ä. Keine Ahnung, wie man das heute hightechmässig macht. Is sicher nicht mehr so Billigzeug, wo man einfach nen synth unter die Stimme legt oder so ;)

    ..es lebe der VC 10....

    Wenn aber ein Autotune SOLCHE Verzerrungen und Effekte hervorrufen würde, wär das ja echt schlimm. Ich denke doch, dass das völlig bewusste Veränderungen sind und keine Nebenwirkungen. Manchmal klingt die Stimme ja schon so wie ne Gitarre mit Talkbox ;)

    Naja, nicht ganz. Aber so ansatzweise. Gibt natürlich Lieder, wo das viel stärker ist.


    PS: vielleicht isses ne bewusste Fehlbenutzung eines autotune. Siehe hier, Beispiel 4:

    http://www.antarestech.com/products/avp.html#audio

    :D

    K.a. Wer weiss, durch wieviele Kisten diese Leute heute ihre Gesangs-Signale schicken.....
     
  4. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 17.06.05   #4
    Ich muß sagen, ich mag solche Threads nicht. Egal ob sie nun berechtigt sind oder nicht. Das klingt immer so ein bißchen nach Anschwärzen und schlecht machen einer bestimmten Person. (Ohne dem Autor jetzt diese Absicht unterstellen zu wollen!!!!!!!)

    Können wir das nicht einfach objektiv diskutieren?
    Denn keiner von uns IST der Techniker von Shania Twain oder war es einmal, oder?

    LG
    Elisa
     
  5. Matteff

    Matteff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.06.05   #5
    Also hier mal ein Beitrag, den ich gefunden habe!
    Wie du siehst, hat sie auch schon Konzerte absagen müssen, da das Autotune defekt war!

    Hier geht es um ein Konzert, bei dem sie sehr schlecht gesungen haben soll!
    Möglichkeiten dafür!!

    "1. mal der Künstler/in selbst. Gesund, oder erkältet, oder sonstwie erkrankt?
    2. kann die Person auch wirklich singen? Im Studio kann man den Autotune verwenden, was Live allerdings auch ohne Probleme geht. Dann singt man da genauso wie im Studio (wird auch nicht selten eingesetzt das Teil [​IMG] ). Bei Shania denke ich aber eigentlich mal, dass sie einigermaßen singen kann... Es wurden auch schon VAs unterbrochen oder sogar abgesagt wegen eines defekten Autotunes. Meistens sind dann direkt mehrere im Rack als Ersatzgerät [​IMG]
    3. der Tontechniker
    4. das Material - war was kaputt?, Mikro nicht ok, Kabel, Mixer, Effekte etc.
    5. der Standort vom Zuhörer. Das macht so einiges aus und könnte z.b. das angesprochene Verhältnis von Gesang/Musik erklären.
    6. das was ich vergessen hab und da gibts bestimmt noch was [​IMG]

    Was die DVD angeht: Da wird heute leider leider sehr viel nachbearbeitet, dass die DVD absolut perfekt ist. Kleine Versinger, falscher oder vergessener Text, Feedback etc. wird ausradiert und im Studio ausgebessert. Manchmal werden sogar ganze Tonspuren neu eingesungen. Finde ich auch sehr schade, da ich die Konzerte am liebsten auch so habe wie sie stattgefunden haben. Darum ist es ja Live. "
     
  6. Matteff

    Matteff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.06.05   #6
    Es geht ja auch nicht nur um sie, sonder nur um den Effekt allgemein.
    Und das es schade ist, dass immer mehr "Künstler" nicht mehr drauf verzichten können.

    Sie ist da nunmal ein sehr gutes Beispiel.
    Und aussuchen tut sie es sich ja, oder??



     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.06.05   #7
    Hat nicht sogar Phil Collins schon vor Unzeiten solches Equipment benutzt? Ich erinnere mich an Diskussionen vor Jahren zu dem Thema. Als solche Korrekturgeräte im Live-Einsatz noch Unsummen kosteten....

    Aber da es im Studio auch gemacht wird, why not. Natürlich isses toll, wenn einer singen kann. Wenns aber mit dem Tune genausogut klingt, warum nicht. Wenn einer mit ner 12-string-Simulation arbeitet, weils einfacher ist als eine echte 12-saiter-Gitarre, well, why not.

    Wer wirklich was drauf hat (und im zweifelsfall auch mit Steinzeit-Equipment noch was auffe Reihe bekommt), dem merkt man das eh schnell an. Ein Küblböck bringts live halt garnet, während Abba auch unplugged bei Stromausfall a capella singen konnten.
     
  8. Matteff

    Matteff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.06.05   #8
    Das stimmt.

    Bei Phil Collins hab ich das auch vermutet!Eigentlich schade!

    So richtig Mühe will sich heut halt keiner mehr geben!Alles was so aktuell ist, leidet da leider runter.

    Man hört es aber zu krass, weil zwischen 2 Tönen beim Singen immer ein kleiner Abgang (und wenn es nur ms sind) da ist!

    Das Autotune springt sofort um. Das ist so künstlich, und mich nervt es total.

    Da kann ich ne Stimme auch gleich an nem Computer programmieren.

    Und klingen tut es in meinen Ohren fürchterlich!

    Die nehmen sich alle keine Zeit mehr, weil die alle unter nem enormen Zeitdruck stehen.

    Ist alles mal wieder sone Geldsache.

    Mit Spaß an der Musik hat das glaub ich eher wenig zu tun. Hauptsache Business!

    Furchtbar schade, dass es so weit gekommen ist!





     
  9. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 17.06.05   #9
    ich hab von studiotechnik eigentlich null ahnung und mich würde einfach mal interessieren was ein autotune genau ist, scheint ein gerä#t zu sein, was den gesang korrigiert oder wie?

    aber genauer?

    mh vllt google ich einfach mal...
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.06.05   #10
  11. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 18.06.05   #11
    das hab ich mit google auch gefunden, war ja unter den ersten einträgen....trotzdem thx

    also schon wahnsinn, was man mit der technik machen kann, aber ich finde wenn jemand als Hauptinstrument seine stimme hat, dann solte er die auch irgendwie beherrschen lernen

    (ich bin so froh, dass ich gitarre spiele, singen kann ich nämlich gar nicht ;D)
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 18.06.05   #12
    hab am FOH nichts der gleichen gesehen....
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 20.06.05   #13
    Ich habe mir auch Konzertkritiken durchgelesen und da war oefters drin das sie wegen Erkaeltung Schwierigkeiten hatte. Wieso auch nicht ? Ich kenne keinen Saenger in dieser Sparte der solche Probleme nicht schon hatte. Das muss nicht gleich heissen das irgendwelche Pitcher defekt sind. Ich hatte auf einem der letzten Gigs auch durch Erkaeltung Schwierigkeiten mit meinen hohen Toenen. Koennte nun auch jemand daherkommen und sagen das waere alles Beschiss was ich im Studio mache. Dafuer hatte ich wenn ich gut drauf war auch schon andere Saenger die unten stehen und nichtverstehen koennen wie ich jeden Ton genauso wie auf der CD singen kann. Boese Stimmen haben auch schon gemeint ich wuerde Verzerrer benutzen weil es gar nicht sein kann das jemand so unterschiedliche 'Stimmen' singt. Ich bin da wirklich sehr vorsichtig irgendeinem Sanger/in irgendetwas zu unterstellen. Ich weiss es nur von einigen sicher ob sie bescheissen oder nicht weil mein Kumpel schon einige serh grosse Festivals gemischt und auch Buehnenmanagment gemacht hat udn das mitbekommen hat.

    Wenn ein Gig abgesagt wird kann das an vielen Dingen liegen wie z.B. nicht das laut Technical-Rider zugestandene Equipment vorort, Equipment ansich defekt, Catering , Stimmprobleme usw. Das liegt nicht alleine am Saenger/in aber das wurde ja auch schon gesagt.

    Die Sache mit Phil Collins damals war totaler Bloedsinn. Er hat das Zeuchs auch nur als Effekt eingesetzt z.B. bei In the Air tonight aber die Kritiker die der Meinung waren ein Schlagzeuger haette nicht zu Singen haben das gleich so ausgelegt als ob er keinen Ton treffen wuerde.

    Und vonwegen Tonhoehenkorrektur moechte ich gar nicht wissen wer das im Studio alles benutzt. Ich weiss z.B. wirklich sicher das Patrik Lindner sowas im Studio braucht da einer der Tontechniker der dabei war 3 Wochen spaeter eine frueher Band von mir gemacht hat. Da hat sich einer nachdem er eingesungen hat hingesetzt und die einzelenen Toene hingeschoben aber immer wie gesagt so das man es eben nicht hoert. Es ist auch einfach eine Kostenfrage ob man die Leute lieber 10 Mal singen laesst oder man eben ein wenig korrigiert. Faengt ja schon damit an das man eben nicht den z.B. Refrain jedesmal singt sondern einfach rueberkopiert wenn er einmal passt. Heutzutagekann man ja schon einzelne Woerter austauschen wenn sie einem nicht gefallen. Ich seh wenns ums Studio geht solche Sachen als reine Zeit und Kostensparer aber ist natuerlich was anderes wie den Gesang nur sprechen und der Rest macht die Technik um es mal ueberzogen darzustellen. Ich persoenlich finde allerdings diese ganzen Doppel, Trible und was weiss ich noch Sachen um einiges 'schlimmer'. Da haben sie im Studio eine wirklich 'fette' STimme und Live bleibt nichts davon ueberog oder sie stellen einen Backgroudnchor rein das man den Saemger gar nicht mehr hoert.

    Wenn jemand was zu vertuschen hat macht er es so das es keinem auffaellt. Sobald ich es hoere ist es fuer mich ein gewollter Effekt. z.B. bei Cradle of Filth hoert man sehr genau raus das er Flanger, Verzerrer und was weiss ich alles auf die Stimme klopft also ist es in meinen Augen ein gewollter Effekt.

    Wie gesagt ich brauche Beweise bevor ich sowas glaube und da reicht mir ein 'Im meine zu hoeren das es so ist' einfach nicht aus. Leider kenne ich die Dame nicht persoenlich um sie zu Fragen ;)
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.06.05   #14
    Jau, das kannste laut sagen.

    Mannmann, war Avril Lavigne letztes Jahr am Ring schlecht. Dünnes Stimmchen, kein Volumen, kam nix mehr raus aus der Lunge. Dazu alle hohen Töne zu niedrig und alle tiefen zu hoch.

    Die wurde im Studio garantiert aufgepäppelt und fetter gemacht. :rolleyes:


    Bei ner Live-Übertragung von Juli neulich ähnliches gemerkt. OK, war auch ne sehr trockene Abmischung, bei weitem nicht so ein schicker Hall wie auf den Studioversionen, aber trotzdem. kratz quietsch krächz.......und durch die Bank flat gesungen.

    Da lob ich mir alte Rockröhren wie Tina Turner. Die pustet jede Gitarre an die Wand :D

    Dat denk ich auch....
     
  15. Matteff

    Matteff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.06.05   #15
    Ich unterstelle es ja nicht!
    Es ist halt nunmal einfach so!
    Ist ja nicht böse gemeint!
    Viele wollen es auch nicht wahrhaben.
    Aber jeder Song ist einfach mit nem Autotune gesungen!
    Das machen Avril Lavigne, dieses ganze Pseudopop gedassel, Maroon 5, ...
    Das geben die Tontechniker und Produzenten doch selber zu!
    GG Anderson (Volksmusikmensch) ebenfalls. Der kann nix (kenne nen Produzenten, der ihn einst für ein paar Aufnahmen im Studio hatte)!

    Es ist einfach so
     
  16. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.06.05   #16
    Dann hat das live bei der aber net geklappt :D


    PS: mag ja alles sein, keine Ahnung. Was ich aber nicht glaube, ist, dass Miss Twain mit einem Autotune singt, das ganze eigentlich vertuschen will, und du dann raushörst, dass sie doch mit einem singt. Dieser leichte Cher-Effkte, den auch Madame Twain gelegentlich drin hat, ist garantiert kein ungewollter Nebeneffekt, anhand dessen man sie "entlarven" könnte. Wäre das so, wäre das ein Armutszuegnis für den verwendeten Autotune :)

    Ich wette, das ist gewollt.


    Ob sie so ein Ding auch braucht, um richtig singen zu können, keine Ahnung, is mir auch egal. Da muss man die einfach mal irgendwo unplugged erwischen und dann weiss man es.

    Aber als EFFEKT ist dieser eigentümliche Gesang bestimmt kein NEBENeffekt. Das wäre ja oberpeinlich.

    Ausserdem müsste das dann ja bei all den anderen Benutzern auch so sein...
     
  17. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 20.06.05   #17
    ich glaub hier gehts garnich so um den cher effekt..

    bei avril is mir das schon richtig böse aufgefallen..

    und ich erinner mich an nen künstler wo ich backstage rumgerannt bin und ion n er ganz kleinen dunklen ecke nen rack stand mit was drin, na was wars wohl? .. oh ich war schwer enttäuscht
     
  18. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 20.06.05   #18
    Loool, geiler Thread. Ich hab gestern 13 Stunden bei einem Konzert von den Höhnern gearbeitet. Die Produktionsfirma ist die gleiche wie die von Avril Lavigne...und der eine Roadie meinte zu mir, dass die kleine Göre die hölle sei und die unfassbar viel Equipment rumschleppen mussen. Ich denk mal an ein Rack voller Autotunes :great:
     
  19. Matteff

    Matteff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.06.05   #19
    Natürlich wird das als gewollt dargestellt.
    Sie mag ja auch singen können.
    Aber es wird sich einfach heutzutage alles einfach gemacht!
    Wie gesagt: um Zeit und Mühe zu sparen!
    Und ja, bei vielen aktuellen Künstlern ist das bestimmt auch so!
    Aber es kann mir doch kein Mensch erzählen, dass das eine natürliche Stimme ist!!!


    Ich hab mal ein Konzert gesehen, da hat sie 2 Kinder auf die Bühne geholt, die nen Refrain ins Mikro gesungen haben.
    Da kamen interessante Sachen bei raus.
    Klar, so 5 jährige Kinder können den Refrain ja super gerade singen.
    Und vorallem hatten diese Kinder auch ganz zufällig diesen komischen Effekt in ihrer Sttimme, welcher höchstwahrscheinlich gaaaanz zufällig bei beiden angeboren ist!

    Ist jetzt nicht gegen dich gemeint Ray, aber viele Leute wollen es einfach nicht wahrhaben, dass die aktuelle Popmusik nur noch wenig mit "Musik" zu tun hat!
    Oder wie erklärt man sich, dass immer alles gleich abläuft da.
    Wenn da ne neue Band mit 4 Leuten und ner Frau an der Stimme rauskommt, muss es halt in den kommenden 5 Monaten noch 5 weitere davon geben, da ja jeder Dulli die CD davon kauft! Egal ob gut oder schlecht, hauptsache die Kohle kommt rüber.

    Sorry, aber wer das noch nicht begriffen hat.........


     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.06.05   #20
    Da würde ich dir zustimmen.

    Aber ne verzerrte Gitarre ist auch nicht natürlich. Effekte gehören halt dazu, wers net mag, darf sowas net hören oder muss in die Oper gehen :)

    Mich interessiert nur, ob mir was gefällt. Ob das ein perfekter Sänger singt, ein schlechter Sänger mit Korrektur, oder ein Computer alleine, ist mir da egal.

    Natürlich isses toll, wenn einer auch ohne den Schnickschnack auskommt und einfach a: ne tolle Stimme hat und b: sauber singern kann. Dann gefällt mir das alles noch bissel besser.

    Aber die Welt geht nicht unter, wenn sich herausstellt, dass getrickst wird. Ich hör nur auf das Endergebnis. Und wenn das bei Avril Lavigne im Studio gut ist und live nur ein leises Krächzen rauskommt, dann mag ich lieber die vertrickste Studioversion. :D

    RESPEKT hab ich natürlich mehr vor Leuten, die auch ohne sowas einiges auffer Pfanne haben. Die sind eben aussergewöhnlich.

    Beim Gesang ist das alles halt anders. Wenn ein Gitarrist ankommt und bei jedem dritten Ton falsch spielt, sagt man Wiedersehn, geh üben, komm in drei Jahren wieder. Es geht halt dann net anders, der bleibt stecken.

    Singen zu können bilden sich dagegen viele ein. Und in der Tat kann jeder halbwegs begabte Mensch ja auch sofort ohne lange zu üben Melodien singen, für die man auf der Gitarre erst mal Jahre üben müsste. Von ner Geige ganz zu schweigen...

    Insofern singen auch lauter Nullen...und wenn die Mucke im Hintergrund stimmt und im Studio rumgetrickst wird, geht das schon. Siehe Küblböck. Auf ein Instrument übertragen würde das bei dem net gehen. Soviel Zaubern geht net. :)

    Davon war doch nie die Rede. Sondern davon, dass dieser Effekt gewollt ist. Schliesslich ist er offensichtlich. Eben ein Effekt, wie bei nem Chorus, Delay, Hall, wasauchimmer.

    Bei dir klang das so, als würde Twain einfach nur mit dem autotune gut singen wollen, ohne dass mans merkt. Und dass dann schlaue Menschen herkommen und sagen, ist ja alles getrickst, hört man doch an dem Effekt. So als wäre der Effekt eben nur ungewollter, entlarvender Nebeneffekt.

    Und das kann ich nicht glauben. dann hätte jeder, der ein Autotune benutzt (und ich wette, das sind viele), sone komische Stimme.

    Binsenwahrheit. Ist zum grossen Teil nur noch Business. Popbands steigen auf und fallen wieder, und das in einer Zeit, in der sich ne echte Band noch nicht mal zusammengerauft hat oder grad mal in Hinterhöfen auftritt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping