Shear Electronics Relic 6 - Analoger OB-X Klon

von defrigge, 24.01.17.

Sponsored by
Casio
  1. defrigge

    defrigge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    2.782
    Erstellt: 24.01.17   #1
  2. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    8.757
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.114
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 26.01.17   #2
    Das ist mMn derartig am Punkt, dass es kaum zu glauben ist. Klingt fantastisch! Die Star Trek Konsole muss jetzt nicht unbedingt sein, aber die Bedienung sieht sehr schlüssig aus.
     
  3. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 31.01.17   #3
    Was der wohl kosten würde mit 'ner TP/9S und Aftertouch...

    *duckundwech*


    Martman
     
  4. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    8.757
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.114
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 01.02.17   #4
    Modul auf 3500$ angepeilt. Mit Tastatur dann 3800?
     
  5. Tolayon

    Tolayon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.13
    Zuletzt hier:
    20.11.17
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    329
    Kekse:
    1.799
    Erstellt: 01.02.17   #5
    Ein Original-OB-X kostet laut Syntacheles gebraucht auch knappe 3.800 Euro, mit vollen acht Stimmen anstatt der lediglich sechs bei diesem Klon hier.
    Sicher mag das neue Produkt sich leichter in eine moderne Audio-Umgebung einfügen und das vor allem ohne altersbedingte Macken/ Aussetzer. Trotzdem sollte der Relic-6 in der Serienfertigung noch ein bisschen günstiger werden, um mit dem gebrauchten Original mithalten zu können.
     
  6. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    8.757
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.114
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 01.02.17   #6
    Bei 3500$ meinte er schon "we're trying to achieve...". Machte eher den Eindruck, als ob nicht mal der Preis gesichert ist. Er verwendet offenbar sehr seltene Teile, die nicht so leicht zu bekommen sind.
     
  7. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 09.02.17   #7
    Zumindest sollte der Relic gegenüber dem originalen OB-6 einen großen Vorteil haben: Er verstimmt sich nicht so leicht.

    Der OB-X, in dem ja im Prinzip vier, sechs oder acht diskrete SEMs stecken, hatte ja immer das Problem, daß seine Stimmung auf äußere Einflüsse sehr empfindlich reagierte. Das ist der eigentliche Grund, warum man Van Halen immer mit einem OB-Xa sieht: Stücke wie "Jump" wurden auf einem OB-X eingespielt, aber zum Touren war das Ding katastrophal, weil man sich einen Wolf nachstimmte. Folglich zog Eddie die Konsequenz, den OB-X nicht mehr aus dem kuschelig-warmen Studio rauszuholen und für unterwegs einen curtisbasierten OB-Xa zu kaufen.


    Martman
     
Die Seite wird geladen...

mapping