Sich selbst begleiten

von sweet nuthin', 25.10.05.

  1. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 25.10.05   #1
    Hallo!

    Was und wie spielen Gitarristen, die sich selbst begleiten, also Rhytmus und Melodie gleichzeitig spielen!
    Wie muss man dies angehen? Wiesst ihr eigendlich was ich mein?:o

    Wäre Dankbar für Antworten und wenn ihr hier vielleicht mal ein paar Übungstabs für Akustik reinstellen könntet!

    Danke! :great: ;)
     
  2. DopamiN

    DopamiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    16.06.07
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #2


    nein, leider nich so ganz:) kannst du ein beispiel nennen`?
     
  3. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 25.10.05   #3
    du meinst bestimmt sowas, wie es z.b. brian may praktiziert (oder bei Pink Floyd - Run Like Hell, das Intro)
    er hat ein delay, dass mit extrem langen feedback (5 sec. oder mehr) programmiert ist. er spielt dann etwas und spinnt sich so einen klangteppich, worüber er dann seine solos spielt. zwischendruch schiebt er immer wieder einen rhythmus-part ein, der kaum auffält, weil das delay noch mitläuft.
    ich hoffe ich habs einigermaßen verständlich dargestellt, da ich vorher vllt meine gedanken hätte ordnen sollen :D :great:
     
  4. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 25.10.05   #4
    Öh vllt sinds ja zwei Gitarristen :D oder ne Loop Station :cool:
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 25.10.05   #5
    oder zieh dir Tuck Andress rein, der schafft es bassline, akkordbegleitung und melodie gleichzeitig auf einer gitarre zu spielen - sehr cool :great:
     
  6. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 25.10.05   #6
    wie soll denn das gehen :confused: :eek: :o
    bass akkorde und melodie:great:
     
  7. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 25.10.05   #7
    darauf bin ich ne gekommen... loop-station is wirklich en gute idee. als ich vor ewigkeiten mal so einen gesehn hab, ha ich nach dem konzert gefragt (war in nem pub) und er hat es mir mit der loop-station erklärt, wie's funzt.
    mach dich mal über das equipment des gitarristen kundig, vielleicht liest du da was (loop-staton, delay,...)
     
  8. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 25.10.05   #8
    Zb. bei Working Class Hero von John Lennon...

    ...da klingt es so als wenn er gleichzeitig Bassseiten anzupft, trotzdem den Rhytmusanschlag beibehält...
     
  9. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 25.10.05   #9
    Für eine nicht unbedingt rhytmisch gleichmäßige Begleitung kannst du dir vielleicht auch das ein oder andere klassiche Stück anschaun.
     
  10. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 26.10.05   #10
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 26.10.05   #11
    das hat aber mit gitarrespielen an sich ja nicht mehr so viel zu tun, dieses tapping-zeuch....
     
  12. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 26.10.05   #12
    Du kannst einfach ne Melodie spielen und den Grundton der Akkorde auf den Basssaiten zupfen. Das ist die einfachst Methode des mehrstimmigen spiels.
    Du musst halt gucken wieviele Töne du von der Begleitung spielen kannst ohne die Melodie zu stören.
     
  13. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 26.10.05   #13
    War auch ehn kleiner Spaß :D ich find das auf jeden Fall sehr bemerkenswert

    m.f.G.
     
  14. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 26.10.05   #14
    Weisst du vielleicht Tabs zum üben?
     
  15. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 27.10.05   #15
    Der Anfang von "The Bard's Song" von Blind Guardian ist so gespielt. Melodie auf den Diskantsaiten, und Grundtöne der Akkorde auf den Basssaiten. Da gibt's Tabs zu, die nicht schwer zu finden sind, z.B. http://www.m-a-b.org/guardian/beyond/bard.html
    Auch Teile von "Nothing Else Matters" werden so gespielt.

    Wichtig dabei: Man muss das mit Fingerpicking spielen, um zwei Saiten gleichzeitig anschlagen zu können.

    Ich hab das auch mal mit "The Unforgiven" von Metallica gemacht, das geht auch. Da gibt es aber keine Tabs zu. Müsste ich mal aufschreiben ;)
     
  16. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 27.10.05   #16
    ICh habe mal sxchnell was komponiert.
    klingt nicht toll, ist auch nur als Fingerübung gedacht.
    Das erste ist ziemlich leicht, aber das zweite hat es schon in sich.
    Ich habe es jetzt mal als Guitarprodatei aufgeschrieben.
    Falls du Guitarpro4 nicht hast, dann lade dir am besten die Demo runter, denn
    mitt normalen Tabs kommst du dabei nicht weit.
    Wenn du es siehst wirst du wissen warum.
    Viel Spass damit.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping