Siemens - Solidargemeinschaft Rendite

von oldboy, 15.07.08.

  1. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Es sollte ja inzwischen bekannt sein, dass die Firma Siemens umfangreich Stellen abbaut, um jetzt dafür zu sorgen, auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein.

    http://www.n-tv.de/992792.html?gclid=CJ_tvYHPwZQCFQTQugodamGyEw

    Anstatt Streiks zu organisieren und sich mit den von Entlassung bedrohten Mitarbeitern zu solidarisieren, muss in Zukunft ein anderer Weg gegangen werden. Ich halte es im Bezug auf den Wirtschaftsstandort Deutschland und die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Betriebe im internationalen Kampf um Rendite für notwendig, sich mit den Betrieben und nicht mit den Mitarbeitern zu solidarisieren.

    Darum meine Idee: Solidargemeinschaft Rendite.

    Mitarbeiter verursachen Kosten und ruinieren die Gewinne der Unternehmen und die Chancen am internationalen Markt. So kann es nicht weitergehen.

    Ich fordere im Sinne einer funktionierenden Wirtschaft alle Siemensangestellten auf, ihre Jobs umgehend freiwillig zu kündigen und dem Unternehmen fortan nicht mehr als Kostenfaktor im Wege zu stehen.
     
  2. der nico

    der nico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Du hast völlig recht.
    möchte nicht in einer welt leben in der das büro meines chefs nicht mit marmor ausgekleidet und sein tisch nicht aus mahagony ist!
     
  3. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 15.07.08   #3
    oder man führt die 65 stunden-woche ein und jeder arbeitet umsonst. ich finde das mehr als selbstverständlich...schließlich müssen wir ja im internationalen markt konkurrenzfähig bleiben. durchaus logisch :)

    Ich würds tun :great:
     
  4. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    26.300
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.437
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 15.07.08   #4
    Spätestens wenn Siemens unter dem Label "Grtlbrnft" irgend ein Ding produziert, dass bei ALDI oder LIDL 5€ weniger kostet, sind all eure tollen Solidaritätsansätze beim Teufel :D
     
  5. oldboy

    oldboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Nein, nein, nicht falsch verstehen. Im gleichen Zusammenhang müssen umso mehr Siemens Produkte gekauft werden.

    Freiwillige Kündigung aller Siemens-Mitarbeiter plus Fokussierung der Verbraucher auf Siemens Produkte, darauf muß es hinauslaufen.

    Solidarität mit Siemens als Unternehmen, der Mensch ist überbewertet.

    Unterstützen wir die Unternehmen im Kampf gegen Menschen, die Kosten verursachen.
     
  6. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    26.300
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.437
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 15.07.08   #6
    Ich denke, es ist ziemlich wurscht, was wir tun...

    Soll ich jetzt statt eines Siemes-Kühlschranks einen von AEG kaufen (die die Produktion nach Polen verlegt haben) oder einen von Panasonic (die lieber gleich in Asien produzieren)?
     
  7. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 15.07.08   #7
    was kühlschrank ? ....ein tiefes loch im garten tuts auch ! ;)
     
  8. oldboy

    oldboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 15.07.08   #8
    Mir ist es letztendlich egal, was gekauft wird, ich habe leider, leider die letzte Anne Will Sendung gesehen und mir ist inzwischen überdeutlich klar, wie egal wir allen sind, sei es der SPD, der CDU, wem auch immer.

    Schlussfolgerung: Das Spiel mitspielen und letztendlich meine ich folgendes Ernst:

    1. Kostenfaktor Mensch verhindert Gewinnoptimierung? Kein Problem, dann kündigen wir eben alle und liegen den Unternehmen nicht mehr auf der Tasche.

    2. Sprit ist teuer und Auto-fahren schlecht für die Umwelt? Kein Problem, ab morgen alle ÖPNV. Wenn keine Verbindung, dann eben nicht zur Arbeit.

    3. Wirtschaft ankurbeln? Kein Problem, wir kaufen und kaufen, konsumieren und konsumieren bis das ganze Währungssystem aufgrund totaler Überschuldung der Privathaushalte zusammenbricht.

    Mir ist klar, dass das nicht funktioniert, aber ich träume manchmal davon, den Wünschen unseres Systems einfach mal Folge zu leisten um zu sehen, was dann wohl passiert.

    Ich höre immer nur "wir brauchen Konzepte, wie der Bürger mit der Situation klarkommt und wo er einsparen kann, was er tun muss, wie er mit seinem erbärmlichen Leben klarkommt...." getreu dem Motto "Leben war gestern, existieren ist heute", im Dienste einiger weniger Elitesoldaten, denen das alles am A***h vorbeigeht.

    Aus Angst vor Arbeitsplatzverlust für immer mehr Arbeit und immer weniger Geld jeden Morgen zu Kreuze kriechen, Tag für Tag, Jahr für Jahr, bloss um irgendwie über die Runden zu kommen und dann wird das Licht ausgeknipst, endlich Ruhe. Ich weiß nicht, ich weiß nicht.....
     
  9. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 15.07.08   #9
    Das traurige an der Sache: Es gibt durchaus Leute, die dir ernsthaft zustimmen würden... die findet man dann im PF (die Hardcorekapitalisten - oh was waren die Gespräche immer erheiternd). Sind meistens so Leute, die hoffen, dass für sie ein Krümel vom Tisch fällt.
     
  10. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 15.07.08   #10
    Ganz ehrlich? Siemens schafft es doch gerade, wer will denn da noch arbeiten? Ich habe beruflich viel mit den Recruiting-Abteilungen von Unternehmen zu tun, und die von Siemens hat gerade Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen. Und wen wundert es...

    Das schöne an unserem System ist doch, dass niemand sich auf seinen Gewinnen oder Lorbeeren ausruhen kann. Die Fehler, die Siemens heute in Personalmanagement macht, baden die in 10 Jahren richtig aus.
     
  11. oldboy

    oldboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 15.07.08   #11
    Ich glaube, du verstehst mich da falsch, ich will keine Krümel, ich will auch keinen Kuchen, wenn allerdings der Herr (Namen vergessen, ich glaube Schmidt) vom BDEW hinsetzt und sagt - sinngemäß - "längere Laufzeiten für Atomkraftwerke -> mehr Gewinn -> wird an Verbraucher weitergegeben" und nachher relativiert "Laufzeiten -> Wettbewerb -> Verbraucherfreundlich", da frage ich mich "you talking to me???".

    Ähnlich Siemens: "... um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein" hört sich toll an, "ihr Krampen verhindert Gewinnmaximierung" eher weniger und glaub mir, von "...wir müssen jetzt aber alle mal mehr für weniger" und 2 Tage später stolz wie Oskar mit einer neuen M-Klasse vorfahren, da kann ich ein Lied von singen, ganz frei von Sozialneid, aber voll der Fragezeichen, wer zur Hölle "wir alle" denn nun sein sollen!?!

    Ich bin kein blinder Weltverbesserer oder sonst etwas, es geht hier auch nicht ums Jammern oder sowas, es geht mir sehr gut, allerdings besteht doch wohl kein Zweifel daran, dass hier teilweise "für dumm verkauft werden" noch geschmeichelt ist und Gedankenspiele sind durchaus erlaubt.
     
  12. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    27.10.12
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Bensheim
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    38.144
    Erstellt: 15.07.08   #12
    Niemals! Denkende Bürger sind unerwünscht. Denken ist Zeitverschwendung, Zeit die man besser fürs Arbeiten nutzen sollte.....oder Geldausgeben. :D
     
  13. oldboy

    oldboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 15.07.08   #13
    Genau, deswegen habe ich mir bei Statements wie "die hohen Preise sorgen für weniger Energieverbrauch, also seid dankbar, denn im Grunde sind wir Umweltschützer und wollen doch nur den wundervollen Planeten Erde mit unserer Preispolitik retten" das Denken auch verboten. Das tut dann nämlich weh!
     
  14. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 15.07.08   #14
    Warum sollte auch was aus Berlin kommen. Das System funktioniert noch...die Wirtschaft zahlt gut. Schön dass die bspw die 4 großen Stromkonzerne immer noch ungehindert Preise diktieren können....ganz nach belieben....das Verschmutzungsrechte einfach kostenlos abgegeben werden...die vermeintlichen Kosten dieser dennoch -ohne Protest der Regierung- an den Verbraucher weiter gegeben werden. Ja Milliarden hätte man damit rausziehn können.
    Gott lob mir den Lobbyismus ! :rolleyes:

    Wer immer noch nicht gemerkt hat das was schief läuft..dem ist wohl nich mehr zu helfen
     
  15. oldboy

    oldboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 15.07.08   #15
    Ich habe allerdings noch keine Lösung gefunden, dem ganzen Einhalt gebieten zu können :(.

    Energie ist auch nur ein Beispiel, letztendlich läuft es immer auf folgendes hinaus:

    "Die da (also wir)" sind das Problem oder die Ursache sollen aber gleichzeitig als "wir (natürlich exklusiv derer, die vorher "die da", dann "wir" gesagt haben, letztendlich aber nur wieder "die da" meinen, also uns)" die Lösung sein.

    Im Sinne des demographischen Wandels sollen wir alle lange fit bleiben und bis 67 arbeiten, weigern uns aber dann doch tatsächlich, mit 68 zu sterben, um die Renten doch noch zu sichern.

    Wir wollen alle Geld und zwingen dadurch die Banken, riskante Geschäfte zu tätigen, dabei könnten wir doch alle unsere Konten und Anlagen räumen und das Geld in die Schublade legen und somit den unsäglichen Druck der quasi auferzwungenen Renditehetze andlich von den Schultern der armen Banken zu nehmen.

    Wir sollen alle flexibel und mobil sein, wenn die Arbeit nicht mehr vor der Haustür liegt, sollen uns aber gleichzeitig gefälligst selbst Gedanken machen, wie wir von Hameln nach Buxtehude mit ohne Auto kommen
     
  16. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.07.08   #16
    Wir (die Firma in der ich arbeite) unterstützen dieses Prinzip teilweise schon sehr gut.

    Wir haben bestimmt in den letzten Monaten 50-60 Leute von Siemens eingestellt. Auf der CeBit dieses Jahr wollten wir eigentlich schon auf unserem Stand ein Schild aufhängen:
    "Siemens Bewerber bitte hier anstellen"

    Topo ;):)
     
  17. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 16.07.08   #17
    Die Schwierigkeit, Stellen zu besetzen liegt in erster Linie daran, daß in Teilbereichen von Siemens das Geschäft boomt und sich jetzt rächt, daß Siemens jahrelang qualifizierte Mitarbeiter frühzeitig nach Hause geschickt hat. Die schlechte Presse, die das Unternehmen momentan hat, mag des Gewinnen qualifizierter Mitarbeiter erschweren, aber es ist nicht die Ursache.
     
  18. oldboy

    oldboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 16.07.08   #18
    Die Ursache ist im Prinzip ja fast egal, es ist begrüßenswert, wenn irgendwie klar wird (auch in den Köpfen der Entscheider), dass ein Mitarbeiter dann doch was anderes zu sein hat als das Büroinventar und nicht willkürlich hin- und hergeschoben werden kann und soll.

    Das jeder sagt "ja, logisch, Mensch ist Mensch und hin und her" ist klar, allerdings stelle ich gedanklich immer gegenüber, was die Wirtschaft und Politik von ihren Ameisen erwartet und an Eigeninitiative abverlangt, bzw. erklärt, wie sich der Bürger/Mitarbeiter selbst einstufen soll in diesem Gesamtkonzept Solidargemeinschaft mit der daraus resultierenden und viel propagierten Eigenverantwortung mitsamt aller kindischen Lösungsvorschläge und pseudoakkuraten, für Bürger xy aber nicht realisierbaren Selbstbeispielen seitens der - ich sag jetzt mal - "Herrschenden" und was passieren würde, wenn die Ameisen das dann tatsächlich tun.

    Beispiel Siemens: "Mensch kostet Geld, ruiniert Gewinne" -> Mensch ordnet sich selber nicht mehr als produktiver Teil der Gesellschaft ein, sondern als Kostenverursacher -> Mensch zieht sich beschämt aus Produktivität zurück und entschuldigt sich für seine schädliche Anwesenheit im Betrieb.

    Hubertus Heil: "Ich fahre auch nur einen Polo" (vergisst allerdings beiläufig, dass er größtenteils kutschiert wird und auch ansonsten relativ viel Vorzugsmilch genießt) -> Mensch sieht ein, dass Kombifahren dekadent ist und kauft KLeinwagen -> Mensch kann seine Tätigkeit nicht mehr ausüben, weil Auto zu klein ist aber froh, keine Umweltsau mehr zu sein.

    BDEW: "Preiserhöhung Enegie rettet Klima" (vergisst zu sagen, dass die Erhöhungen ihn nicht im entfernrtesten tangieren, weil ihm ja die Energie quasi gehört) -> Mensch heizt nicht mehr und ist froh, dass ihm der finanzielle Ruin dabei hilft, energieeffizient zu leben, anstatt sich über sein geringes Einkommen zu mockieren.

    Der ganze Chor: "Wir müssen alle sparen" -> Oldboy sieht ein, dass er konsumgeil war und verkauft alle Luxusartikel -> Oldboy geht nach der Arbeit nach Hause (wenn überhaupt noch ein Arbeitsplatz existiert oder er sich nicht aus oben genannten Gründen freiwillig zurückgezogen hat), hat keine Band mehr, keine Gitarre, kein Moped, nix zu tun, ist aber froh durch Minimalisierung der Existenz in seinem dunklen, kalten, energieeffizienten Wohnzimmer sparsam und unauffällig auf sein Ende zu warten.
     
  19. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 16.07.08   #19
    Siemens hat deutliche Schwierigkeiten Leute zu finden, allerdings im höher qualifizierten Bereich. Das liegt imo neben den genannten Gründen auch an den Gehältern die gezahlt werden. Die sind anderswo durchaus mal deutlich höher.
    Also, das Problem löst Siemens schon selber.

    @ Oldboy, Nico und Co
    Es ist ja richtig das die Firmenpolitik von Siemens nicht die schönste ist. Habt ihr richtig erkannt und auch durch geeignete Polemik deutlich gemacht. Aber: Immer nur meckern und nicht selber machen gilt nicht. ;)
    Warum stellt ihr die entlassenen Leute nicht einfach ein? Denen könnt ihr dann hohe Löhne zahlen (wie wäre es mit den Prinzip jeder bekommt genau so viel wie er meint zu brauchen?) und wenig arbeiten lassen. Fänden sicher alle von denen toll.
     
  20. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 16.07.08   #20
    darum gehts doch garnicht.....