sind alle lieder harmonisch?

von Korittke, 18.12.04.

  1. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 18.12.04   #1
    hi, ich wolte mal fragen, wie das mit kommerziellen liedern aussieht oder mit kompositionen allgemein:
    wieviel prozent der komponieren lieder/melodien/riffs etc. basieren auf tonleitern, quintenzirkel, kadenzen etc.? wenn man was raushören will, ist es dann sinnvoll zu versuchen die tonarten und die passenden akkorde zu bestimen und dann von da aus einfach die melodie mitspielen (wenn es nur einen bestimmten satz von noten gibt, muss man ja nicht mehr die genauen intervalle hören, sondern nur noch grob).
    danke für antworten
     
  2. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 18.12.04   #2
    würde sagen schon !
    nur HipHop und Rap nicht unbedingt !
     
  3. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 18.12.04   #3
    Warum das??
    Soviel ich von HipHop und Konsorten weiss ist es bei denen nicht anders als bei Popsongs


    Alle Musikrichtungen, bzw. fast alle, eine Musikrichting die vielleicht nicht in diese Kategorie passt ist der klassische Goa, aber auch nicht immer!

    miles
     
  4. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 18.12.04   #4
    Eigentlich schon, auch vermeindlich unharmonisches, wirres Material hat Tonleitern,... als Basis. Wieweit es sinnvoll ist, musst du selbst entscheiden.
    Die Sache schaut nur anders aus, wenn du in andere Kulturkreise gehst. Die haben teilweise zB andere Tonabstände,...
     
  5. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 19.12.04   #5
    Wenn du mit "kommerziell" Dieter-Bohlen-Standard-ähnliche Werke meinst, kann man das sicher mit ja beantworten. Die bewegen sich immer in der selben Tonart, ohne Abweichungen. Bei manchen Rocksachen und bei definitv allen Jazz- und Bluessongs haut das nicht mehr hin, da kommen dann auch tonartfremde Noten vor - mal mehr, mal weniger. Man kann ja jetzt auch schlecht alles über einen Kamm scheren. Ein Beispiel kannst du dir in diesem Thread anschauen, wo das "Bb" für ausreichend Verwirrung sorgt.

    Gruß,
    Jay
     
Die Seite wird geladen...