singen "lernen"

von m?h, 10.09.04.

  1. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 10.09.04   #1
    Begrüße

    bin ja eigentlich saitenzupfer, hab mit Gesang nix am Hut, komme aber in Frieden!

    Bräuchte mal ein paar ratschläge wegen dem "sänger" unserer Band
    er ist seines Zeichens eigentlich Rhythmus gitarrist, aber nun haben wir ihn zu unserem Sänger erkoren, da wir keinen "richtigen" finden

    Gibt es für ihn eine möglichkleit, ohne unterricht zu nehmen, singen zu lernen? ich dachte da an ein lehrbuch, wie es sie auch fürs gitarre spielen gibt....gibts da was, hat da wer erfahrung oder kommt man um unterricht nicht herum??


    dnake im vorraus



    p.s.:
    als alternative hätten wir n mädel, die nimmt gesangsunterricht, hat super stimme und alles, nur wir wollen eher harten rock machen....eurer meinung nach mit frauenstimme möglich??

    grüße
    Müh
     
  2. Beelzial

    Beelzial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    20.11.04
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.04   #2
    Hey!

    Ich bringe mir auch gerade selbst das Singen bei..und du bist bei weitem nicht der erste der sowas fragt schätz ich mal..aber ich personlich hab das Buch "Powervoice" ist mit CD und so..ganz gut glaub ich..

    Aber schau dir am besten die anderen Threats hier an..da werden genau diese dinge besprochen!

    Aber soviel ist sicher, man kann sich viel selbst beibringen..
    Wenns dann irgendwann echt ernst wird kann man immernoch 30€/H für eine/n Gesangslehrer/in ausgeben.. (man bin ich politisch korrekt! Jipee)
    Viele Basics kann man aber autodidaktisch Üben..

    Beelzi..
     
  3. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 11.09.04   #3
    thx
    wo hast du denn dein buch gekauft?
    internet oder in nem laden

    weil ich denk das mit nem buch könnte dem kerl gefallen!
    gesangsunterricht ist schon ne spur zu teuer!

    p.s:
    hatte gerade keine zeite, die anderen threads durchzustöbern!
    werds nachholen
    danke!
    :great:
     
  4. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 11.09.04   #4
    Hi

    Habe auch grad mit Gesangsunterricht angefangen, mein Lehrer hat mir die folgenden Bücher vorgeschlagen:

    Klaus Heizmann: 200 Einsing-Übungen; ED 9483

    Das ist eben, wie der Name schon sagt, für Einsingübungen, Stimmbildung und sowas.

    Wenn du das öfter machst kann es was bringen, musst dir die Sachen halt auf der Gitarre oder auf dem Klavier vorspielen und dann nachsingen.

    Zweites Buch: Rockvoice von Andres Ballhorn. Verlag wusste er nicht, genausowenig die Nummer, aber wenn du zu deinem örtlichen Musikhändler gehst, der findet das raus, da ist auch ne CD dabei.

    Übrigens war die politische Korrektheit stark sinnfrei, da Männer nach aller Möglichkeit bei Männern Gesangsunterricht nehmen sollten :p

    Ich habe jetzt halt ein lockeres Arrangement mit meinem Lehrer, dass ich mich melde, wenn ich ne Stunde brauche und wir dann einen Termin ausmachen, hat den Vorteil dass ich da nur hingehen muss, wenn ich wirklich das Gefühl habe, Hilfe nötig zu haben bzw weitergekommen zu sein.

    /edit: Es gibt auch rockige Frauenstimmen, siehe zB Skin bzw Skunk Anansie, aber es ist halt nicht jedermanns Sache, sowas zu singen bzw sich das anzuhören.
     
  5. Beelzial

    Beelzial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    20.11.04
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.04   #5
    Das Buch heisst Powervoice..ich hab das auch..Bei Amazon hab ich das bestellt..Kostet 20€ und ist somit sogar Versandkostenfrei!
    Da halt ne CD dabei ist, braucht man nicht zwingend nen Instrument zum üben..



    Beelzial
     
  6. Ralle_Razefummel

    Ralle_Razefummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.09.04   #6
    ich würd dir empfehlen mal das mädel zu fragen, ob das nicht ein par tips geben kann
    buch ist ja schön und gut, aber ab und zu muss einfach mal ein kenner da ran
    man kann zb auch alle par monate dann nur so ne gesangstunde machen.
    aber das beste ist immer noch ein lehrer, solltet ihr wirklich machen....
     
  7. ElectricGypsy

    ElectricGypsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #7
    Bei Büchern besteht immer die Gefahr, dass sich Fehler einschleichen, die der Stimme dauerhaft eher schaden. Habe das Powervoicebuch zwar noch nicht gelesen, aber mir ein kurze Einführung in die Technik auf der Musikmesse in Frankfurt angesehen. Wirklich überzeugt hat es mich nicht. Wer keinen regelmäßigen Gesangsunterricht nehmen will, kann auch einfach mal zwischendurch den ein oder andern Workshop besuchen. Im Falle eines Falles tut's wahrscheinlich auch ein guter Chor um die Basics zu lernen;)
     
  8. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.09.04   #8
    danke für die vorschläge ich werds meim freund unterbreiten!!
    sörs
     
Die Seite wird geladen...

mapping