Singen wie BFMV, Billy talent, Kirk Hammett etc. --> Rauchen????

von Hate Hate Haters, 26.06.06.

  1. Hate Hate Haters

    Hate Hate Haters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 26.06.06   #1
    Gleich vorweg: ich rauche nicht! Stimmt es, dass Raucher besser singen können? Mir ist in letzter Zeit aufgefallen dass Raucher die Töne länger halten können?!:screwy:
    Ich werd mir in nächster Zeit mal ein paar Techniken hier ansehen und die über einen längeren Zeitraum üben --> schreien wie oben genannte Bands etc. denkt ihr dass solche Methoden einfach erlernbar sind, ich bin nämlich der Meinung dass meine Stimme eigentlich gar nicht schlecht klingt (und ich lobe mich nie^^) nur eben etwas Technik bzw. Übung braucht - ich würde nämlich auch gerne ein bisschen in unserer Band singen:p
    am besten sollte ich mir zuerst ein wenig theorie hier anlernen und dann einfach lieder singen, die ich gut finde oder wie machen das hier die profi sänger?

    PS entschuldigt meinen etwas wirren schreibstil - ich finde dass dies hier im forum keine wirklich große rolle spielt auch wenn es einige leute mit sicherheit stört...


    thx
     
  2. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 26.06.06   #2
    nein, mir wäre noch nie aufgefallen das nichtraucher, raucher gegenüber benachteiligt sind. wenn ich denk würd ich sowieso anders rum denken, das nichtraucher den ton länger halten können als raucher. aber is alles nur eine sache der technik(ausn min. an luft as max. an ton usw.; stütze)

    zum rest:
    hier
    und hier
    mehr wirst du wohl am anfang nicht brauchen ;)

    btw: singen wie bfmw(shouten) billy talent(kA kenn ich nicht) aber KIRK HAMMETT(???? is der leadgitarrist von metallica wie wir alle wissen, der singt doch nur n paar mal im hintergrund(und das wohl auch nur live). is der jetzt auch noch sänger?)


    hättest aber auch selber mit der SuFu rausfinden können
    also thread schließen?

    Edit: wenn du vllt. kirk mit hetfield verwechselt hast, zu dem gibts auch schon irgendwo n thema.
    Edit2: HIER
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 27.06.06   #3
    Jepp - genauso wie Milchtrinker bessere Liebhaber sind die Emanzipation an der schlechten Wirtschaft schuld ist.


    Da irrst Du ganz gewaltig. Der Schreibstil entscheidet oft darüber, ob Du viele Posts bekommst oder nicht (schwer lesbar = wenig antworten). Obwohl ich Deinen Schreibstil noch recht übersichtlich finde.

    zum Thema: Die Profis nehmen früher oder später Unterricht oder wenigstens einen Gesangscoach. Wenn man sich das nicht leisten kann, versucht man es ohne, was wohl auch geht und genug machen, aber die Stimme entfacht wohl selten ihre kompletten Möglichkeiten. Im schlimmsten Fall, bei dauerhaft angewandter falscher Technik, nimmt sie auch Schäden.

    Wie man übt? Übungen findest Du hier genug. Die sind gut, um die Stimme zu entwickeln. Das Singen im Proberaum - durch das Mikro und gegen eine meist lautere Band - ist aber noich m,al was ganz anderes. Immer schön aufpassen, dass Du nicht anfängst zu schreien, wenn die anderen zu laut sind.
     
  4. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 27.06.06   #4
    wenn du wirklich kirk meinst:
    der verstellt beim background gesang seine stimme um härter zu klingen. seine sprechstimme ist dagegen sehr soft.
    den solltest du dir aber nicht zum vorbild nehmen.
     
  5. Hate Hate Haters

    Hate Hate Haters Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 27.06.06   #5
    sorry ich meinte natürlich james hetfield :rolleyes: :o
     
  6. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 28.06.06   #6
    Also jetzt ohne Gewähr, aber ich bin der festen Überzeugung, dass meine Stimme NACHDEM ich mit dem Rauchen aufgehört hab viel besser geworden ist!

    Ich komme vieeeel tiefer, ohne gleich Husten zu müssen, hab mehr Reserven, meine Stimme ist "definierter" und klarer geworden und ich kann sie viel besser kontrollieren!

    Ich finds schlimm, dass Rauchen derart mit Musik in Verbindung gebracht wird, dass sogar viele Rauchen weil sie meinen, die Stimme würde härter werden.

    Musik ist etwas schönes, Rauchen das genaue Gegenteil. Rauchen ist keine Methode, Rauchen ist einfach nur gefährlich.
     
  7. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 28.06.06   #7
    Hmm bei mir ist es leider im Momernt eher noch andersrum. Ich habe wirklich Probleme beim Singen ohne Rauchen. Ich denk das braucht halt seine Zeit bis sich der Koerper umgestellt hat. Das hoffe ich wenigstens. Im Moment bin ich alles andere als gluecklich mit der Situation.
     
  8. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 29.06.06   #8
    Ouha, ich will auch noch aufhören, das kann ja was geben. :(
     
  9. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 29.06.06   #9
    Na das ist ja mal ein süßer thread:D.
    Also ob rauchen wirklich die stimme verändert kann ich aus eigener erfahrung nicht sagen.weil ich kann nicht singen weder mit noch ohne rauchen.auch hab ich den unterschied zwischen sing und sprechstimme immer noch nicht kapiert, aber wie dem auch sei.back to topic, einigen sängern wird nach gesagt ihre stimme durch drogen (nikotin ist ja auch eine droge) bekommen zu haben.als beisspiel werden dann grössen wie joe Cocker Rod Stuart jannis joplin angeführt.ob es wahr ist weiss ich nicht. es gibt zu dem auch stars die offen propagieren ihre stimme alkehol und nikotin zu verdanken. hmmmm ob wahr oder grif in die promo trickkiste um das böse buben image hoch zuhalten sei dahin gestellt.was ich aber nich nachvollziehen kann , und das ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich meine es so. warum will fast jeder jemand anders sein.egal ob sangeskünsteler oder instrumentallist.wenn du singen kannst dann singe auf deine art und weise du hast eine stimme freu dich dran lerne sie kennen entdecke die vielfalt und nuancen die sie beinhaltent damit denke ich mal wirst du über jahre beschäftigt sein, was auch oft vergessen wird eine stimme oder die fähigkeit ein instrument zu spielen hat was mit einem guten wein gemeinsam.über die jahre reifen sie und werden dadurch immer besser.und das auch ohne rauchen :D
    MfG Eric C.
     
  10. Hate Hate Haters

    Hate Hate Haters Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.06.06   #10
    ich hab jetzt mal ein paar infos gesammelt und immer wieder wurde erwähnt dass der Kehlkopf unbedingt beim schreien unten bleiben müsste...

    ähm ich hab da nur eine - ich denk mal essentielle frage :D - wie kann ich solche techniken selbst üben? das mit dem kehlkopf soll durch gähnen geübt werden oder wie? aber was bringt es mir wenn ich einfach gähne wie soll ich da besser singen können?
    Sollte ich mir einfach ein paar lieder raussuchen (momentan bin ich im Metallica Fieber:rolleyes: ) und einfach zwanghaft versuchen den kehlkopf unten zu behalten? Was für Übungen gäbs denn da?

    thx
     
  11. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 29.06.06   #11
    Hi, also bei soviel zwanghaften Versuchen "korrekte" Technik zu nutzen bleibt ja keine Zeit mehr zum gefühlvollen Singen :D
    Wurde im Forum schon mehrmals gesagt, man kann den Kehlkopf nicht immer 100%ig unten behalten, gerade bei höheren Tonlagen. Das Gähnen soll nur das Gefühl zeigen, rüberbringen, wie man eine korrekte Stellung erreicht, als Übung, naja ich weiss nicht ob das wirklich was bringt wenn man ne Stunde pro Tag gähnt :D

    Grüßle, Martin
     
  12. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 29.06.06   #12
    ot:
    hmm, soweit ich weiß(und wir haben das min. 20 mal in der schule durchgemacht(was auch kein fehler war)), is nikotin keine droge sondern n starkes nerven-gift. ne 'legale' droge wäre wohl coffein oder feuerzeug-gas(bei uns in der klasse is einer beim schnüffeln gestorben(kein scherz))


    SuFu(suchfunktion).. wurde alleine schon im shout-thread 10 mal beschrieben(nicht so lange her)
    beim gähnen ist der kehlkopf am tiefsten punkt(oder tief halt so wie er beim singen sein soll). besser singen wirst du dann warscheinlich nicht können, aber wenn du es schaffst beim shouten den kehlkopf unten zulassen dann kannst du noch lange shouten ohne dass deine stimmbänder kaputt werden.
    und den kehlkopf zwanghaft untenzuhalten is warscheinlich auch falsch, da man beim singen immer locker sein muss.
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 29.06.06   #13
    Jetzt aber nicht auch noch auf Kaffee rumhacken. Also Droge ist das nun wirklich keine. Haette nun einer Alkohol gebracht ok aber doch nicht Kaffee.

    Ok zum 10000000. mal. Gaehnen zeigt einem nur wie man atmen soll und durch diese richtige Atmung bleibt der Kehlkopf unten. :)
     
  14. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 29.06.06   #14
    ging ja einmal ums "besser singen" und einmal ums "töne länger halten" ..würde das rauchen nun eher mit der atmung verbinden als mit der stimme an sich. klar wird man nach jahren kratzig, aber darauf sollte man nun echt nich warten :screwy:

    kann mir nicht vorstellen, wie ein raucher sein lungenvolumen besser ausnutzen können sollte- ich selbst rauche nur am wochenende, also wenn ich alkohol trinke :D und fühle mich trotzdem meist im brustkorb eingeschränkt. allein das würde es doch schon für einen nicHtraucher leichter machen einen ton bEsser zu halten, denn dieser gerade und lange ton hängt ja allein von einer guten atmung ab.
     
  15. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 29.06.06   #15
    *lol*
    Genau, beschimpft was Ihr wollt, aber nicht den Kaffee! Der hilft sovielen Menschen den Tag zu überstehen, und das in allen Bevölkerungsschichten!
    Ist es nicht der Kaffee, der uns alle verbindet?! :p :p :p

    @Topic: Also ich habe jetzt in dem Thread noch keine Frage gesehen, die
    man nicht im Vocals-Forum hätte nachlesen können...
    Gruß :-)
     
  16. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 30.06.06   #16
    genau ich bin nicht kaffeesüchtig aber ich brauch IHN.
     
  17. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.06.06   #17
    Ich hatet nie Luftprobleme trotz Rauchen was aber nicht bei jedem so sein muss. Ich hab auch jetzt ohne Rauchen keine Luftprobleme eher ist es so da smeien Stimme nicht mehr so funktioniert we sie es nun seit Jahren getan hat ( mit Rauchen ). Es hat auch ueberaupt nichst mit krazig zutun wie du auch schon sagst. Wenn man raucht wird die Stimem weder haerter noch kratziger. Ok wenn man 3 Schacteln am Tag runterzieht wahrscheinlcih schon aber dann hoert sich die Stimme ansich kaputt an. Naja jetzt muss ich enfach m,al abwarten wie sich die Sache entwickelt. Hab ja noch Zeit bis zum naechsten Auftritt.

    Zum Kaffee. Es ist nicht so das ich nicht ohne ihn auskommen wuerde. Ich trink ihn verdammt gerne und das wegen dem Geschmack da ich schon seit Jahren nicht merh auf Koffein reagiere. Tagsueber trinek ich soga fast nru Tee also ich sehe nicht wie man nach Kaffee-Suechtig werden kann. Obwohl jeutzutage werden Menschen ja nach allem moeglichem suechtig :screwy:
     
  18. Masterstroke

    Masterstroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 30.06.06   #18
    Das leidige Thema Rauchen .Zu meiner Schulzeit waren entgegen allen Behauptungen Raucher immer auch die besseren Sportler.Raucher sind ja auch immer die besseren Sänger ---Dio ,Freddie Mercury ,Agnetha Faltskög ----Nein, Es wird wohl so sein ,Daß der Körper viele Sünden (wie eben auch das Rauchen) verzeiht solange man körperlich aktiv bleibt.Singen ist eben Sport-manchmal auch Extremsport; Risiko inklusive. @Whych hast Du schon mal ohne Dein Wissen koffeinfreien Kaffee getrunken und Dich gewundert warum Du nicht auf die Beine kommst?Spätestens dann merkst Du ,daß auch nach jahrzehntelanger Kaffeekarriere das Koffein hervorragend wirkt.
     
  19. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 30.06.06   #19
    ACHTUNG: OT
    Ich kann es kaum glauben! Herzlichen Glückwunsch !!!! :great:
    Ein weiser Schritt.
    Wenn erstmal alles abgehustet ist, klingt es auch wieder. ;)
    LG
    Elisa
     
  20. Masterstroke

    Masterstroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 30.06.06   #20
    growlen war gestern .Husten ist heute angesagt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping