Single Coil Sound - wie sollte man sich entscheiden?

von Razamanaz, 25.04.04.

  1. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.04   #1
    Also, da ich jetzt auf dem Weg nach Blues-Town bin *gg* und mich stilistisch weiterentwickeln will, will ich mir jetzt eine Single Coil Gitarre holen. Bin mir aber nicht sicher welche da für mich besser geeigent wäre:

    Fender Mexico Tele
    Fender Mexico Strat
    Burns B.M. Sig
    Epiphone BB King
    PRS Soapbar
    PRS SE EG
    Epiphone Gold Top mit P90

    Sicher ist, dass es Single Coils sein sollen. Die BB King hat zwar Humbucker dafür aber einen Varitone Schalter.

    Wie unterscheiden sich P90 PUs von Single Coils im Sound? Und vor allem wie schauts bei den Dingern mit Feedbacks aus?

    Was haltet ihr von der Gibson Blues Hawk?
    Und was von der neune mini Les Paul mit einem p90 am Steg? (beide Gibson)

    Wie sind die PUs der SE EG?

    Welche PUs findet ihr besser (~rauschen weniger)

    EMG Single Coils (S oder SA)
    Lace Sensor
    Seymour D´s
    Burns Tri Sonic
    DiMarzio
    Fende Vintage Noiseless

    Welche sind vor allem besser für Blues und Rock im Style von Hendrix, SRV, BB King, Slade, Status Quo etc geeignet?

    Danke schonmal *gg*

    Joe
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.04.04   #2
    P90 SIND bautechnisch Singlecoils. Vom SOUND her sind sie aber eher etwas dynamischere PAFs.. Bzw umgekehrt, die PAFs sind etwas weniger dynamische P90, die nicht mehr rauschen. :-)

    Die Zahl der Wicklungen ist in etwa gleich, daher schon mal ein fetterer Sound., Dazu die flache Bauform. Alles in allem nichts, was man mit Fender-Single-Coil-Sound verwechseln könnte. Wenn du nen typischen Stratsound willst, ist das nichts für dich. Für einen Overwound Strat sound vielleicht Texas.Specials oder auch die Velvets von DiMarzio.

    EMGs sind für mich klasse. Die vom Gilmour Set. Klasse Sound und wenig Nebengreäusche. Die Lace Sensoren mag ich auch, v.a. gold und silber. Bei Duncan und DiMarzio kommts drauf an, was. Die klassischen sind einfach Kopien von klassischen Fender-SCs. Und dann gibts halt verschiedene Overwounds und gestackte. Die rauschennet, genauso wie die Fender Noiseless.

    Für SRV-ähnliches klassische SCs, aber overwound. Texas Specials o.ä.

    Ist halt clean immer noch ein perliger Stratsound, aber crunchig und verzerrt deutlich rotziger.
     
  3. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 26.04.04   #3
    also ich hab (u.a.) ne mexico tele.

    da hab ich jetz zwei DiMarzios drin, und zwar DP170BK & DP 171BK. ich kann da nur gutes von sagen! echt! feedback is 0. (nur halt das ganz normale grundrauschen was von irgendswelchen effektgeräten verursacht wird - aber das kriste ja net fott) ich glaub damit kann ich echt fast alles spielen - ziemlich flexibel einfach.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.04.04   #4
    Jupp, sind die beiden Blue Velvets. Tonmässig spitze.

    Sind aber ganz normale Singlecoils, bei entsprechender Zerre oder 50khz Geräten brummen die genauso wie Fender SCs.

    Sie sind auch nicht wirklich stärker.

    Fürn SRV Sound würde ich dann eher die Red Velvets nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping