Sinken die Preise?

von you, 25.03.07.

  1. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 25.03.07   #1
    Moinsen alle zusammen.
    wollt mal fragen ob es in der Gitarrenwelt eine bestimmte Zeit gibt in der man annimmt, dass die Preise sinken. Ich kenn das nur von der Computerbranche her, das die Preise fallen sobald neue Modelle am Markt sind (was ja auch logisch ist).
    Vielleicht nach der MuMe oder so.
     
  2. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 25.03.07   #2
    Denke nicht, bespielsweise ne Gibson LP Std hat vor 2 Jahren "nur" 2100€ und kostet jetz knapp 2600€.
    Preise steigen immer mehr :scared:
     
  3. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.200
    Kekse:
    46.327
    Erstellt: 25.03.07   #3
    Computer kann man einfach nicht mit Gitarren vergleichen. Für einen Computer von 1959 zahlt kein Mensch so viel, wie für eine Gibson Les Paul gleichen Baujahrs ;)
     
  4. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 25.03.07   #4

    Doch, für einen echten Computer von 1959 mit Sicherheit.
     
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.108
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.935
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 25.03.07   #5
    Hi,

    bedingt durch den Wechselkurs Dollar <-> Euro haben die Preise mancher US-Marken in den letzten Jahren mal zeitweise etwas nachgegeben, aber die Tendenz der Preise zeigt doch weiterhin nach oben. Ist auch etwas anders als in der PC-Branche. Dort lösen neue Modelle alte ab, bei den Instrumenten kommen ja meist neue Modelle hinzu. Und da dann alte z.T. nicht mehr hergestellt werden, aber gesucht sind, können deren Preise noch ansteigen.

    Ich kenne jedenfalls keinen Gitarristen, der seine 68er Gibson hergeben würde, weil es auf der Musikmesse eine neue 2007er gibt... :rolleyes: ;) :D

    Greetz :)
     
  6. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 25.03.07   #6
    Andererseits fallen bei Massenabietern wie Behringer, Yamaha,... schon die Preise, da die Halbwertzeit der Modelle wesentlich kürzer ist. Ersetzt ein Modell ein älteres, wird das ältere billiger (vgl. Computer).
    Uns jetzt zieh ich mich brav in die Streicher und Bassistenecke zurück ;-)
     
  7. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 25.03.07   #7
    also bei gitarren ist so ein trend wohl nicht festzustellen, allerdings bei verstärkern. jüngstes beispiel: die komplette marshall jcm2000 serie (dsl und tsl) ist bei vielen anbietern und musikläden jetzt um einiges gesängt, weil mit dem jvm und dem vintage modern neue serien produziert werden und die alten auslaufen.
    gruß
     
  8. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.03.07   #8
    ist bei ibanez auch so, musik-service verkauft neue prestige gitarren, weil es seit namm neuauflagen in anderen farben und sowas gibt..
    ich weiß nicht, ob die preise sinken - dafür bin ich noch zu jung und habe zu wenig jahre erfahrung auf diesem gebiet.. was ich in den letzten ~3-4jahren aber meinte zu beobachten ist, dass man immer bessere qualität für weniger geld bekommt..
     
  9. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 26.03.07   #9
    ich kann mich noch dran erinnern da hat ne gibson les paul standard black 5o´s neck 1495,- gekostet oder ne heritage cherry sg standard 1149,- oder ne fender american strat maple neck black 849,-

    schau doch mal was die 3 gitten jetzt mit den selben specs jetzt kosten ... (naja auch bei framus und co wurde es teuerer ... )
     
  10. DadeSwarn

    DadeSwarn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 26.03.07   #10
    Ich hab jetzt auch nicht die Überahnung, aber ich würde mal schätzen theoretisch stimmt die Annahme von wegen für immer weniger geld ne gute Gitarre.

    Einfach weil die Fertigung nichtmehr so schwierig ist wie früher, da wurde das von Hand gemacht, und für gute Gitarren bracuhte man einfach wen der es drauf hat sie zu baun. Heutzutage muss man nur einmal bei der CNC-Vorlage sauber arbeiten und ab geht's. Dafür gibt es aber immer weniger gutes Tonholz.
     
  11. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 26.03.07   #11
    Gitarren (Holz und Handarbeit) kann man nicht mit Elektronik vergleichen.

    "Dank" der Chinaglobalisierung erhalten wir immer mehr durchaus brauchbare Produkte für immer weniger Geld. Siehe die jüngste Schwemme an kleinen Röhrenamps von Peavey, Ibanez, Epiphone und Harley Benton.

    Markenware (Made in USA, Japan, Deutschland,...) wird immer teurer (Inflation).


    Auffallend über die Jahre ist, dass die GEBRAUCHTPREISE zu Jahresende stark in den Keller rauschen. Alle brauchen Geld für Weihnachten (Geschenke) oder letzte große Ausgaben im Jahr und verkaufen ihre Schätze.

    Die von mir automatisch (Ebay Programm) beobachteten Gibson Historics rasseln im Dezember regelm. um 25-30% runter, R7 unter 2.000,- sind da keine Seltenheit. Anfang des Jahres, wenn alle wieder aus den Weihnachtsferien retour sind und Omas Geschenk am Konto liegt, zieht es wieder an.

    Habe das auch schon bei Freunden erleben dürfen: Geld als Weihnachstgeschenk war in Aussicht, also schnell die alte Gitarre verkaufen um dann nach dem 24. genug Kohle für den neuen Liebling zu haben. Leider war dann die Enttäuschung groß, als die alten Gitarren entweder gar nicht oder weit unter Wert weggingen.

    Also für den Gebrauchtmarkt gilt definitiv: Zu Jahresende sind die Preise im Keller.
     
  12. Red Savina

    Red Savina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    2.317
    Erstellt: 26.03.07   #12
    Ziemlich off topic, aber überleg doch mal: Es geht um einen Computer, für dessen Stellfläche man eine 3-Zimmer Wohnung benötigt, der dafür gerade mal die Grundrechenarten beherrscht und für dessen Anschluss das E-Werk eine extra Leitung legen muss :)

    Um eine Gitarre von 1959 zu betreiben ist der zu betreibende Aufwand vergleichsweise gering ;)
     
  13. flying V

    flying V Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Madeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 26.03.07   #13
    ich denke dass problem gibts eher bei sachen wie modelling technik (wo die sachen ja ständig besser werden) aber ne gitarre von 1970 hat zumindest wenns ne gibsons is ja keine schlechtere verarbeitung und dazu kommts das bei solchen sachen die preise mit dem alter steigen weil "vintage" ja unheimlich cool is :D
     
  14. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 26.03.07   #14

    danke für den tipp, da kann man sich ja vielleicht ne günstige, gebrauchte fender strat anschaffen:great:
     
  15. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 26.03.07   #15
    is doch auch irgendwie was cooles dran sich ne gute markengitte zu kaufen aus ner älteren serie die so nicht mehr hergestellt wird hehe ...

    rennt sonst ja jeder mit aktuellen modellen rum ;)
     
  16. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 27.03.07   #16

    Hab ich nie bestritten ^^
     
  17. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.07   #17
    Servus,

    ich konnte bisher auch nicht feststellen, dass die Preise für Musikprodukte gesunken sind. :(
    Ab und zu kann man, wenn man Glück hat, kann man ein echtes Schnäppchen ergattern, dies ist jedoch die Ausnahme. :)


    MFG
     
  18. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 27.03.07   #18
    sry, Doppelpost
     
  19. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 27.03.07   #19
    Bei Compter isset zurzeit so:

    Intel hat seinen mega-neuling namens Core-Duo. Überall drin das Teil, zurzeit am schnellsten.
    Und was hat AMD? Nichts! Die haben gepennt! Daher haun die ihre alten CPUs zu Spottpreisen raus, damit die wenigstens nochwat dadurch einnehmen. Also wenn jemand sein AMD Athlon XP oder so von 1200 auf 3000 oder sowat aufrüsten will: jetzt.

    Bei Gitarren konnt das bestimmt mehr drauf an wie die Kurse der Währungen stehn. Ist der Dollar billig lohnt es sich natürlich für Europäer in den USA einzukaufen.
    Beispiel: Dollar ist normal. Ich will ne Gitarre für 1000. Tausch meine Euros in Dollar, hab dann 1200 (kP wie der richtige Kurs ist). Ist der Dollar aber billiger, krieg ich für meine 1000€ stolze 1400 (ebenfalls fiktiv) Dollars und kann mir zur Gitarre noch ne Tüte Gummibärchen kaufen.

    Zurzeit (oder zumidnest vor nem Monat) war der Dollar recht billig, glaub ich gehört zu haben.

    Aber ich denk ma wenne hier kaufst, wirste davon nix merken. Die Großhändler freun sich natürlich über den guten Kurs und lassen den €-Preis der Gitarre antürlich wie er is: CA$H!

    So denk ich mir die Welt :) :D
     
  20. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 27.03.07   #20
    naja, das halte ich für sehr hypotetisch. das von beschriebene zenario dürfte nur für gitarren korrekt sein, die man direkt in den usa kauft. außerdem haben sämtliche gitarrenhersteller eigene vertretungen in den ländern, die dann die preise festlegen. mit dem dollarkurs hat das wenig zu tun (wär wohl auch dämlich jeden tag die preise neu zu berechnen:screwy:). Großhändler kaufen doch die instrumente auch nur von den vertretern der hersteller ab.
    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping