Sinn eines Midi Board

von DerGitarrist, 07.01.08.

  1. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 07.01.08   #1
    Hi,

    ich habe schon gegoogelt,aber ich finde zu dem Thema nichts,kann mir jemand von euch erklären wozu die Midi Boards gut sind , da ich mir ein Effektboard bauen möchte und bei manchen wo ich gesehen habe so ein Teil drauf ist
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 07.01.08   #2
    Ein Midiboard sendet Midibefehle aus. Damit kannst du den Kanal am Verstärker (notfalls mit Hilfe eines externen Interfaces) und die Presets von Rackmultis auf einen Schlag umschalten. Sprich, du hast den Umschaltkomfprt z.B. eines GT-8, kannst aber Ampdistortion und Rackgeräte nutzen. Das macht aber wie gesagt nur Sinn, wenn du auch Mit Rackmultis arbeitest; Es ist quasi eine Tastatur, kein PC :D
     
  3. Ar3ku

    Ar3ku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Haigerloch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    860
    Erstellt: 07.01.08   #3
    ganz einfach....

    dadurch hast du ein Steuermodul mit dem du alles was MIDI fähig ist steuern kannst

    wie gesagt hast du sozusagen ein Multieffekt Schalter komfort nur mit richtigen guten zeug ;)
    und presets etc.

    kannst auch Rack Looper holen und so zeug, dann kannst du sogar deine geliebten Boden treter ins Rack legen
    und mit nur einer Midi leiste ein und ausschallten ;)


    Midi Rocks"! ;) hehe
     
  4. ralek

    ralek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
  5. DerGitarrist

    DerGitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 08.01.08   #5
    brauch man so ein teil unbedingt wenn man live auftritte spielt
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 08.01.08   #6
    Nein.

    Du brauchst es, wenn dein Setup "midifiziert" ist.
     
  7. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 08.01.08   #7
    unbedingt! selbst bei 100% playback-shows! denn damit schaltet man dann den sequenzer ein :eek:
     
  8. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 08.01.08   #8
    Toll, Leute zu verarschen die Fragen stellen.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 08.01.08   #9
    Na ja - der threadersteller sagt halt auch wenig aus über sich und sein equipment und die Frage, ob man etwas unbedingt braucht kann man ja durchaus auch als rethorische Frage auffassen ...

    Aber mal so gesagt 1:
    Jimi Hendrix etc. kamen ohne Midi aus und ein selbstgemachtes Effektboard kann ja auch aus einzelnen Fußtretern bestehen, die halt nur nicht so verstreut auf dem Boden rumlungern, schnell und sicher transportiert werden können und wo man eine schöne Stromversorgung mit verbindet.

    Also mal so gesagt 2:
    Du hast nen Amp mit 2 Kanal und dazu nen Umschalter, ein WahWah, einen overdrive und noch ein delay oder so - na ja - dann baust Du Dir halt ein schönes Effektboard und brauchst Dich um Midi nicht zu scheren, weil Du halt die Effekte einzeln aufrufst und gut ist.

    Und mal so gesagt 3:
    Du spielst in einer Top-40-Cover-Band und willst schnell ganz unterschiedliche Gitarrensounds abrufen und nicht vorher rumstellen und nicht tausend Effekte drücken etc. oder Du hast statt so konventionellen Amps und Combos eh Amps, die in Racks rumstehen und Midi-fähig sind - dann macht eine Midi-Lösung durchaus Sinn.

    Das wären mal so gegenüber gestellt die Settings, wo Midi Sinn macht bzw. eher weniger.

    Kannst Du damit was anfangen?

    x-Riff
     
  10. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 08.01.08   #10
    was ist daran Verarsche? "Wozu ist der Tank im Auto?" -das ist Verarsche!
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 08.01.08   #11
    Es ist gut ihr zwei.

    Technisch gesehen hast du Recht, das eine oder andere MIDI-Board ist in der Lage einen Sequenzer zu steuern, interessanterweise sind es wohl meistens eher die Drummer oder Keyboarder die diese bedienen.

    Ich fand deinen Beitrag an sich lustig auch lustig (weshalb ich ihn nicht g, evt. haette man da aber mit einem weiteren Smiley auch Schaerfe rausnehmen koennen. Denn: Sequenzersteuerung ist eben nicht der Hauptzweck von MIDI-Boards, aber das weisst du.


    Dieser Seitenstrang des Threads ist hier zu Ende, ich danke fuer euer Verstaendnis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping