Sinnvolle Erweiterung für Aufnahmezwecke?

von Noub, 02.07.07.

  1. Noub

    Noub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hallo!

    Ich habe in der nächsten Zeit vor, mir ein kleines Homerecording"Studio" einzurichten. Habe auch schon viele Beiträge gelesen, bin aber nicht ganz schlüssig, was ich in meinem konkreten Fall nun machen soll.
    Es gibt ja da viele verschieden Möglichkeiten, zB über Soundkarten, die exteren Soundkarten mit Vorverstärker, Digitalumwandler (ist das das gleiche wie ein Interface)?

    Vorhanden sind:
    Notebook mit Onboard Soundkarte
    2 Passive PA-Boxen (vl. für Abhörmonitore?)
    Kl. Behringer Mischpult mit Endstufe (jedoch ohne Opt. Outs/Inserts)
    Und eben 4 Drummics.
    (div. Kabel,...)

    Zurzeit nehme ich über mischpult und einer direkten Verbindung von Klinke/Mini-Klinke ins Notebook auf.

    lg, und danekschön für die hoffentlich baldigen Antworten,
    Noub;)
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Hi und Hallo.

    Wieviele Eingänge brauchst du ?
    Was willst du aufnehmen ?
    FireWire oder USB ?
    Was willst du ausgeben für hochwertige Qualität ?
    Auch Midi-fähig ?

    Bye :great:
     
  3. Noub

    Noub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Dankeschön für die prompte Antwort!
    also zu
    1. jetzt einmal eben 4 (nur 2Overheads, Bass, Snare), jedoch will ich in absehbarer Zeit noch die 3 Toms vermikrofonieren;), d.h. dann 7 Eingänge.
    2. Hauptsächlich Schlagzeug.
    3. Was ist eine FireWire? (Klingt vl. blöd, aber ich weiß es nicht)
    4. Es sollte schon eine etwas hochwertige Qualität sein (es stehen so knappe 600€ zur Verfügung)
    5. Was du mit Midi-fähig meinst, weiß ich leider auch nicht.

    lg, Noub

    (Sorry, bin noch sehr unbeholfen auf dem Gebiet)
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.07.07   #4
    1. Reicht dir die Stereo Summe, oder willst du alle Komponente (Hi-Hat, Snare, Bass) einzeln im Computer vorliegen haben ?

    3. Das ist eine Schnittstelle am PC. Also genauso wie USB.

    [​IMG]
    (FireWire Schnittstelle am PC)

    5. Wenn du zum Beispiel ein Midi Keyboard anschließen willst, dann brauchst du einen Midi IN/OUT. Somit kann man Steuerdaten einspielen, die man über Virtuelle Instrumente zum klingen bringen kann.
     
  5. Noub

    Noub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.07.07   #5
    Danke nochmal für die schnelle Antwort!

    Also prinzipiell geht es mir darum, die einzelnen Spuren des Drumsets am PC zu haben, um eine Verbesserung des Sounds zu erreichen und so sinnvoll zu erweitern.
    Midi-Instrumente brauche ich eigenlich nicht einspielen. Ist halt nur für die Drums.
    ZZ habe ich auch schon recht hochwertige Drummics (Shure 57, Rode NT5 Paar, Sennheiser E902).

    Was kann man da für Empfehlungen geben?
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.07.07   #6
  7. Noub

    Noub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.07.07   #7
    Dankeschön für die zahlreichen Links!

    Also die beiden empohlenen sehen ja schonmal sehr gut aus;)
    Wäre es da gescheiter ein analoges Mischpult mit FireWire Interface zu kaufen oder gleich ein Interface?

    Gibt es da noch andere Möglichkeiten, als diese exteren Lösung?
    Im Bord gibts einen Workshop (mit PreAmp über interne Mehrkanal Soundkarte, Digitalwandler,...) oder sind diese Möglichkeiten eher unpraktisch und veraltet?

    Edit:
    Die Empfohlenen haben ja dann auch wieder getrennte Line-Ausgänge. Für was braucht man die, wenn man mit einem Kabel das an die Firewire anschließen kann?

    Ist es auch möglich, dass ein Kabel vom Mischpult zu so einem "Digitatwandler" geht, dieser die Spuren dann trennt, und wieder mit einem Kabel an den Stereo-Eingang der Onboard Soundkarte schickt? (ich weiß, ein bisschen banal, weiß es leider nicht).
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.07.07   #8
    Ich denke, ich weiß was du meinst. Ich finde die kompakt Lösung, die ich auch verlinkt habe, wesentlich besser. Wenn noch kein passendes Equipment vorhanden ist, empfehle ich das auch jeden.

    Nö, veraltet sicherlich nicht. Es gibt viele Möglichkeiten, was ich aber nicht alles anschneiden will. Nur mal ein paar...

    • Mischpult mit Direkt Out wird mit einer Mehrkanal-PCI Karte verbunden.
    • Mehrkanal PreAmp mit ADAT Ausgang wird mit einer Schnittstelle verbunden.
    • und noch ein paar andere.

    Naja, wenn du das Signal weiter verarbeiten willst, find ich das ganz gut. Bei Insert Kanälen kann man sogar noch Effekte mit einbinden. Also warum nicht...

    Ja, ein bißchen. Über ADAT geht das. Jedenfall 8 Spuren kann man damit übertragen. Aber das mit der Onboard Soundkarte lassen wir mal lieber aus dem spiel.
     
  9. Noub

    Noub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.07.07   #9
    Dankeschön für die ausführliche Antwort!
    Also zusammengefasst kann man sagen, dass die von dir oben beschriebenen Links die beste Lösung meines Problems sind?
    Und sollte ich da eher das normale FireWire Interface oder den Analogmixer mit inegriertem FireWire Interface kaufen?

    lg, Noub
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.07.07   #10
    Welches Lösung (von den beiden) jetzt die beste für dich ist, musst du wissen. Ich würde aber zum Alesis IO-26 Firewire Interface tentieren, wenn es um reine Recording Anwendungen geht. Hauptsächlich wurde das Teil dafür gemacht und so sollte man es auch nutzen.
     
  11. Noub

    Noub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.07.07   #11
    Ok. Und bei dem normalen Interface, brauche ich da Insert-Kabel oder gehen da die normalen LineIn Eingänge, da das auch InsertIns hat?

    Andererseits kann ich ja aber dann auch mit dem analogen Mischpult mit integrietem Interface schon vormischen (allg. Lautstärke und so) und dann im Notebook nachbearbeiten bzw. abmischen, oder ist das eher unüblich und man macht, wenn man sich schon ein neues Interface kauft, alles digital?

    Ist der Analoge Mixer mit Interface ein Powermixer?
    Und sind beim normalen Alesis Interace die Signale schon vorverstärkt? (oder brauch ich da wieder einen PreAmp)?

    Und was ist jetzt besser, USB oder Firewire (oder egal)?

    Dankeschön für deine Antworten!
    lg, Noub
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.07.07   #12
    Warum vormischen? Du benötigst von deinem alten Eqipment (bis auf die Mikros) gar nichts mehr, wenn du dir z.B. das Alesis IO-26 kaufst. Einfach Mikros reinstecken, einpegeln, aufnehemn, fertig. Den Rest machst du ganz in Ruhe in Software. Steht übrigens auch so in meiner Eergänzung in dem Grundlagen-Wokrshop :) Die Varinate mi der PCI-Karte ist durchaus etwa "veraltet" - vor allem aber kannst du die ja gar nicht ins Notebook einbauen.
    Das Mischpult mit eingebautem Interface macht eigentlich nur Sinn, wenn du das Mischpult als solches wirklich gebrauchst, also für andere Zwecke abseits des Recordens. Ich weiß jetzt nicht, wie es bei dem Alesis ist, aber bei andeen Pulten mit eingebautem Interface werden die Signale (zumindest wahlweise) direkt hinter dem preAmp abgegriffen. Also die ganzen Regler haben bei der Aufnahme gar keine Auswirkung. Falls doch würde ich sie auch in Ruhe lassen. Was du einmal an "Soundveränderung" aufgenommen hast, lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Also neutral aufnehmen und nachher in Software mischen und bearbeiten. Wenn du dir das reine Interface kaufst hast du eh keine Wahl.
    Die PA Boxen sind als Monitore zum mischen übrigens nicht gerade ideal.
     
  13. Noub

    Noub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.07.07   #13
    Ein Mischpult brauche ich eig. nicht, das im Proberaum ist völlig ausreichend. Nachdem ich mit den Reglern dann sowieso keinen Einfluss darauf habe, werde ich wahrscheinlich das Alesis IO 26 Firewire Interface nehmen! Vorteil haft ist auch, dass da Cubase LE dabei ist!

    Und wofür sind die Insert-Eingänge?
    Bei dem Interface sind die Eingänge aber schon vorverstärkt, oder?
    Und Firewire ist vorteilhafter als USB?
    Genügt für meine Zwecke Cubase LE (wahrscheinlich schon;))

    Viele Fragen, ich weiß!
    Dankeschön, lg Noub
     
  14. kansas

    kansas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #14
    Ich hab auch das Alesis io26 und kann's nur weiterempfehlen!!
    Die Eingänge sind verstärkt und mit Phantomspeisung (für Kondensatormikrofone) versorgt, die paarweise schaltbar ist.
    Das beiliegende Cubase LE reicht für den Anfang völlig - man kann damit bis zu 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen (ich hab's selber ausprobiert!!!)
    Steinberg bietet gerade bis Mitte September für Cubase LE-Besitzer das Studio 4 für den halben Preis an (siehe hier) Also falls Bedarf an mehr besteht kann man hier (einigermaßen) günstig zuschlagen.
     
  15. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.07.07   #15
    Um Outboard Effekte einzuschleifen. Ist am Anfang erst mal nicht so relevant.

    Ja, in jeden Mischpult das über Mikrofon Eingänge verfügt, werden die Signale auch vorverstärkt. Ansonsten würde ja nur ein sehr schwaches Signal am Conputer ankommen.

    Es läuft nach meiner Meinung stablier und im Mehrspurenrecording gibt es kaum USB Interfaces, obwohl es technisch möglich ist. Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich aber zu FW greifen.


    Erst mal schon. Man kann 8 Spuren gleichzeitig recorden und es sind auch schon einige Effekte vorhanden. Siehe dazu hier Cubase Tabelle.
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.07.07   #16
    Die haben die gleiche Funktion wie Insert-Anhsclüsse (ein Insert besteht aus Eingang und Ausgang, nur halt in einer Buchse) wie bei einem mischpult. Also man kann das Signal hinter dem PreAmp abgreifen, aus dem Interface rausschicken hinein in eine Effektgerät und wieder zurück ins Interface. Aber natürlich wird das Signal dann verändert aufgenommen. Der normale Signalweg ist
    MIkrofon->Vorverstärkung->PC
    wenn du ein Effektgerät in den Instert hängts macht das Signal den Weg
    Mikrofon->Vorverstärkung->Effktegrät->PC
    FireWire hat technisch gesehen gewisse Vorteile (die in der Praxis aber nicht unebdingt relevant sein müssen), aber das ist für dich doch eh irrelevant, weil das IO26 eben Firewire hat und es kaum vergleichbare Geräte mit USB gibt.
     
  17. Noub

    Noub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 12.07.07   #17
    Dankeschön für die Antworten!

    Ich müsst mich jetzt halt nur entscheiden, welches ich nehme.
    Zur Auswahl stehen (meiner bescheidenen Meinung nach):

    Alesis IO-26 Firewire Interface:
    eigentlich alles dabei. nur das problem ist, das ich 19"-er einfach viel ansprechender finde:D.

    Presonus Firepod:
    Keine Inserts und keine A/D-D/A Anschlüsse

    MOTU 8Pre:
    Kein Cubase LE
    Das Teuerste (unter den Vieren)
    "nur" 2 Inserts
    Keine Direct Outs

    Alesis Multimix 16 Firewire:
    (wobei ich eigentlich das Mischput nicht brauche, nur halt fürs recorden. trozdem ist es inkl. FireWire zB günstiger als das Alesis Interface).

    Ich persönlich tendiere zum Firepod. Könnt ihr mir vielleicht irgendwelche Tipps/Ratschläge zum Kauf geben?

    Grundsätzlich brauche ich glaub ich keine Inserts und A/D Anschlüsse, da mir 8 Kanäle zum Drummix völlig reichen und ich den Rest (wegen Inserts) sowieso im Programm machen will bzw. sollte?

    Und gibts noch irgendwelche "Gerüchte" zwecks Treiber oder ähnliches? Welches läuft am "stabilsten" nach Erfahrungswerten usw.

    Dankeschön für die hoffentlich bald kommenden Antworten,
    lg, Noub:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping