Skala über Akkorde

von clemens, 17.04.04.

  1. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 17.04.04   #1
    Hallo,

    Ich kenn mich eigentlich mit den Basics bzgl. Musiktheorie (also Intervalle, Akkorde etc.) ein wenig aus, aber wie man das jetzt alles zusammenfügt und dann was sinnvolles draus macht, das entzieht sich mir noch ein bisschen.

    Zum Beispiel hätte ich da diese sehr simple Akkordfolge: Am - Ab. Jetzt wollte ich versuchen, dazu eine Skala zu basteln, mit der ich über beide Akkorde drübersolieren kann.

    Ich hab mir also die einzelnen Töne hergenommen und sie einmal in ein Tonleitern-Schema eingefügt (Ab mit G# enharmonisch verwechselt), dann komm ich zuerst mal auf:
    A - ? - C - ? - D# - E - ? - G#

    Die restlichen Töne dann noch passend (?) ausgefüllt, und ich hab:
    A - B - C - D# - E - F# - G#
    (ich verwende übrigens die "internationale" Notation, also B statt H... ich find das einfach logischer)
    Entspricht also jetzt einer Dur-Tonleiter mit kleiner Terz und übermäßiger Quart.

    Wenn ich das jetzt z.B. am Keyboard spiele, dann klingt das zwar seltsam, aber ja möglicherweise doch brauchbar. Darum meine Fragen: "Gibt's" diese Skala, falls ja, wie heißt sie? Oder ist meine Herangehensweise sowieso unbrauchbar? Sollte ich einfach bei jedem Akkordwechsel auch die Skala zum Solieren wechseln? Ich bin wissbegierig! ;)
     
  2. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.04.04   #2
    Warum nimmst du D# und F# und nimmst dann noch ein B in einer durch Kreuze geprägten Tonart hinzu??? Wenn du nur am und Ab (G#) hast, versuch es doch mal mit A harmonisch Moll. Das würde zumindest dein harmonisches Zentrum ein wenig einleuchtender gestalten ;)
     
  3. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 18.04.04   #3
    Ich hab ja gesagt, dass ich mit B eigentlich H meine. Mir ist einfach diese Schreibweise viel lieber, weil sie logischer ist und auch international verbreiteter.

    Der Tipp mit A harmonisch Moll ist schon mal gut, danke. Das wäre A - B - C - D - E - F - G#, richtig? (wieder B=H beachten)

    Übrigens: was genau ist das "harmonische Zentrum"?
     
  4. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 18.04.04   #4
    das harmonische zentrum is sozusagen deine basis, also dein ausgangsakkord usw (hier Amoll oder auch: Amoll + Ab = A Harmonisch)

    cu
     
  5. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 18.04.04   #5
    Aber Amoll + Ab ergibt doch nicht zwangsläufig A harmonisch Moll, oder? Schließlich enthält der Ab-Akkord ein Eb, und das ist in A harm. Moll nicht enthalten.
     
  6. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 18.04.04   #6
    jo.. da hast du recht ...

    net der Akkord, wenn du von dem ausgehst ;)

    nur halt Amoll Akkord + Ab Note = Ammaj7

    aber ich hab mich noch net ganz mit der skala auseinadergesetzt werd ich noch tun. hab mich bei meinem letzten post auf den von henk bezogen deshalb..

    naja mal schaun ;)

    cu
     
  7. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 19.04.04   #7
    Ja, das "harmonische Zentrum" war vielleicht ein doofer Ausdruck. Wollte damit im Grunde nur sagen, dass diese Zwei Akkorde nach harmonisch Moll "riechen", wenn man die Leiter so deutet, wie ich, dass es aber auch skalenfremde Töne gibt (Eb) die ich nicht so ganz unterkriege. Vielleicht auch, weil ich gar nicht so skalensklavisch drangehe. Deine Folge würde ich pers. so behandeln: Schauen welchen Charakter das Lied hat, also ob Am oder Ab der Ruheakkord ist, das dann als Ausgangstonart nehmen und mit einem dicken Pfund Chromatik ausbauen.
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 19.04.04   #8
    Folgende Varianten gehen auch noch:

    1. A-Melodisch Moll über beide Akkorde. Über dem G# ergibt sich damit die alterierte Skala (G#ALT).

    2. A-Moll äolisch (oder alternativ A-Melodisch Moll) über Am sowie C#-Moll harmonisch über G# (= harmonisch dominant, auch HM5 geheißen)
     
  9. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.04.04   #9
    Schon mal vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge, für weitere bin ich immer offen. Da werd ich sicher was passendes finden, um eine kleine Melodie drüberzulegen... Übrigens, bei mir ist auf jeden Fall Am der Ruheakkord.

    Zumindest hab ich aber bis jetzt auch mitgenommen, dass es da noch einen Haufen zu Lernen gibt. Mit Chromatik ausbauen? Alterierte Skala? :confused: Alles neu...
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 20.04.04   #10
    Und noch ne Variante:

    1. A-Moll (=C-Dur) über A
    2. D#-Dur über G# (=lydisch). Besonders schön klingt das, wenn du statt einem normalen G# einen G#maj7 spielst (große Septime).

    Das wäre dann ein eher jazzangelehnte Variante. Du kommst mit normalen Dur-Skalen aus und erhältst trotzden schöne Färbungen.
     
Die Seite wird geladen...