Skalen einprägen, wie?

von maPPel, 31.05.04.

  1. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 31.05.04   #1
    Huhu :)

    Ich hab auch mal nen Problem.

    Also ich versuch eigenltich schon seit ca. nem halben Jahr mit die Penta-Skale beizubringen. Aber irgendwie will das nicht.

    Ich bin folgendermaßen dabei vorgegangen:
    Ich habe mir die Skale im Netz gesucht und dann angefangen mit den Fingersätzen. A-moll-Penta - angefangn bei an und dann halt wie bekannt:
    Code:
    5--8
    5--8
    5-7-
    5-7-
    5-7-
    5--8
    Soweit sogut, dachte ich mir, das ging ja einfach. Gehn wir mal weiter.
    Gesagt getan. Ein Lage (?!?) weiter gegangen. Auch OK dachte ich mir usw.

    Doch wenn ich dann gespielt habe, habe ich gemerkt, dass ich immer nur den ersten Fingersatz genutzt habe. Also quasi nur diese 12 Noten.

    Irgendwann habe ich selbst hinterfragt warum ich die anderen nicht nutze, dann ist mir augefallen, dass ich wenn ich dran denke total verwirrt bin!
    Der Fingersatz ist bekannt doch wenn ich es nutzen will, ist es wie weggeblasen.

    Habe ich mir gesagt OK. Lernst du erstmal die Noten auf dem Griffbrett. Kann nie schaden.
    Habe ich dieses über einen doch etwas längeren Zeitraum auch vollbracht.
    Super dachte ich.
    Dann habe ich geguckt aus welchen Tönen die a-Penta besteht.
    A - C - D - E - G

    Auch wieder gut, doch erneut stehe ich jetzt vor dem gleichen Problem wie vorher auch, mir entfallen anstatt der Fingersätze diesmal die Noten (also wo sie liegen).

    Langsam verzweifel ich und fühle mich beim Solospiel in der Band richtig schlecht, auch wenns es sich evtl. gut anhört. Doch ich selbst bin innerlich unzufrieden.

    Kann mir irgendwer Tips geben?

    Bin für alles dankbar, weil langsam verzweifel ich wirklich :(
    Vorallem als ich gehört habe, dass mein Unterricht erst mit dem nächsten Schuljahr beginnt und wir vorher unseren ersten Auftritt haben und ich mich nicht blamieren will :(

    Danke
    Markus
     
  2. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 31.05.04   #2
    Sauber erkannt, die Penta besteht nicht aus 12 sondern aus 5 Tönen ;)

    Das mit den Tönen anstatt Bünde merken ist auf jeden Fall die weit aus bessere Idee.
    So fängt man schließlich erst an zu verstehen.

    Mach es verdammt langsam...

    überall auf dem Griffbrett gaaaaaaaaanz langsam die Finger weiter springen lassen und die Töne dabei aufsagen.
    Dann fängst du an den Startton zu ändern.

    Also zuerst ganz normal A - C - D - E - G dann C - D - E - G - A usw.
    Eigentlich müsste es so funktionieren, außer du bist gerade 20 geworden uns steckst deswegen in einer schweren Kriese ;)

    Have a Try


    Christian
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.143
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 31.05.04   #3
    Gut sind beide Ideen.

    Immer wieder die Optik einprägen. Auf ein Blatt Papier malen und auswendig lernen. Auch ohne Gitarre im Kopf durchgehen und erinnern und im Geiste die Finger setzen (= mentales Training - geht auch vorm Einschlafen, im Bus, aufm Klo oder sonstwo).

    Ich gehör leider auch zu den Menschen, bei denen das optische Erinnerungsvermögen nicht so gut ausgeprägt ist. Leute, deren Gehirn in diesem Bereich besser funktioniert (bishin zum seltenen "fotografischen Gedächtnis") sind da klar im Vorteil (musikalischer sind sie deswegen jedoch nicht).
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 31.05.04   #4
    Ich habe jahrelang nur in 2 Lagen Soli gespielt und kann das Problem gut verstehen. Manche Skalen liegen einem auch individuell besser als andere.
    Falls du ein visuell veranlgter Typ bist kannst du dir die pattern einfach anhand ihrer Form (Umriss) merken, wenn du sie dir auf dem Griffbrett aufgemalt vorstellst.
    Abgesehen davon hilft es natürlich z.B. am Anfang jeder Übungs-Session sämtliche pattern ein paarmal rauf und runter zu spielen, das machen auch die Profis. Nimm dazu solange das Noten- oder Tabsblatt zur Hilfe wie du es brauchst, irgendwann geht es plötzlich ohne.

    EDIT:
    ups, um 2 Minuten war der Hans schneller!
     
  5. maPPel

    maPPel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 31.05.04   #5
    Danke schonmal für die Ratschläge! Vielen Dank!

    Den optischen Tip werde ich mal aufgreifen. Werde zu den nächsten Proben ne Zettel mit den Fingersätzen mitnehmn und den einfach auf den Notenständer packen.
    Ma schaun, irgendwann wirds dann hoffentlich was.

    Auf jeden Fall nocheinmal vielen Dank!
     
  6. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.05.04   #6
    Merk dir erstmal von der Pentatonik z.b nur die ersten 3. saiten, also die lagen dazu. damit deckst du ja eine oktave ab. ich meine 5-8/5-7/5-7. dieses pattern schiebst du jetzt auf die 5 möglichen positionen. Vor allem merk dir aber wo sich immer der Anfangston befindet. Dann kommst du schon unheimlich weiter. Oder du merkst dir nur auf einer saite die möglichen patterns. Oder du gehst die pattern alle einzeln durch. Du spielst alles immer 20min lang. und dann versuchst du erst 2 dann 3 usw miteinander zu kombinieren. Wenn du dir irgendwelche Sachen, Soli oder so anguckst, merkst du dass meistens ein Pattern zu Anfang kommt und dann wird in ein anderes geslidet. Is sehr effektiv. Halt nicht alles auf einmal lernen wollen, das passt nicht. Ich hab jahrelang immer nur das eine Pattern benutzt und als ich dann alle gelernt hab, ging das auch nicht wirklich ,aber mit dem Anfangston sich merken, klappte das hervorragend.
     
  7. delpozzo

    delpozzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    35
    Erstellt: 31.05.04   #7
    und spielt die die töne der penta auch horizontal erstmal auf jeder einzelnen saite..später kombinieren..
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.143
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 01.06.04   #8
    DAS solltest du zu Hause machen und damit zu Stücken von CD improvisieren. Bei den Proben solltest du aber den Kopf für andere Dinge frei haben. Und wenn's zunächst "nur" die Erweiterung um 2, 3 Töne ist, wie Childoftool vorgeschlagen hat.
     
  9. maPPel

    maPPel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 01.06.04   #9
    Ok, das ist einleuchtend!

    Vielen, vielen Dank Jungs :)
     
  10. sandman44

    sandman44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    26.09.06
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.04   #10
    probier aus der skala sequenzen zu konstruieren und die übst du dann,
    so bist du gleich einen schritt weiter.
    z.b.
    ----5-7--7
    5-8----5-
    usw.
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.06.04   #11
    vllt machst dus so wie ich und merkst die die intervalle aus denen die skalen bestehen.

    z.b. besteht eine pentatonische skala aus den Intervallen 1 b3 4 5 7.

    -> Grundton suchen
    Code:
    E --5-----
    
    -> die kleine Terz dazu
    Code:
    E --5--8---
    
    -> die Quarte dazu
    Code:
    A --5------
    E --5--8---
    
    -> die Quint dazu
    Code:
    A --5-7----
    E --5--8---
    
    und so weiter ;)
    so lernst du auch gleichzeitig wie die Intervalle auf dem Griffbrett liegen.
    Das hilft dir ungemein viel wenn du später noch mehr Skalen lernen musst, wie z.b. Kirchentonleitern.

    Beispiel:
    Ionische Kirchentonleiter
    1 2 3 4 5 6 maj7 8
    Aeolische Kirchentonleiter
    1 2 b3 4 5 b6 7 8

    usw.
    du musst dir also nur die intervalle merken und dann ton für ton auf dem griffbrett zusammensuchen. ganz einfach ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping