Skrupel vor Gurtpin-umsetzung

von Xyphelmuetz, 15.10.05.

  1. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 15.10.05   #1
    Also mein problem ist, dass meine gitarre in ausgangsposition (im stehen) zu waagerecht hängt...die klassische lösung für dieses problem ist ja den gurtpin weiter nach oben zu setzen..nur hab ich da ein bisschen skrupel vor, in meine gitarre einfach n loch zu bohren.

    gibtz noch andere lösungen? nen dicken leder gurt vielleicht...?
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.10.05   #2
    jo n ledergurt hilft ganz gut gegen kopflastigkeit. ich persönlich find die teile aber recht unangenehm weil die bewegung doch recht eingeschränkt is. ich hab mich an die kopflastigkeit meiner explorere gewöhnt und spiele gerne mit nem sehr rutschigen nylongurt. so kann man die gitarre wenigstens bewegen wie man will.
     
  3. JeyPee

    JeyPee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    134
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 17.10.05   #3
    Es gibt bei MusicStore einen geilen Gurt. Leder, gepolstert und nicht so breit.
    Hab ich an meiner Paula drann. Kost halt nur um die 40 Tacken.

    Beste Möglichkeit: Sich drann gewöhnen!!!

    Keinesfalls Loch Bohren, Ist meiner Meinung nach genau die falsche Lösung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping