Slapping und CO

von Maxi, 27.03.06.

  1. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 27.03.06   #1
    ICh weiß das gab es bestimmt schon aber die sufu zeigts mir nicht,
    wie genau funktioniert den slaping und geht das eigentlich mit jedem bass?

    MFg. Maxi
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 27.03.06   #2
    Da gibt es Links ohne Ende im Web, viele auch mit Video-Anleitungen, z. B. hier: http://www.howtoslapbass.com/slap-bass-tutorial/
    Sehr gut auch die deutschen Seiten Gerald Reese http://www.slapring.com/de/slaptechnik/index.php
    wo du dir auch eine ausführliche pdf-Anleitung ziehen kannst, sofern du mit Reese's Slapring (einer Metallverstärkung zur Schonung des Daumen-Gelenks) spielen willst.
    Der charakteristische harte Sound entsteht durch die Technik, aus einer Drehung des Handgelenks einerseits mit dem Daumen die Saite auf das Griffbrett zu schlagen (slap) und andererseits nach oben wegzuziehen (pop).
    Durch die geringere Saitenspannung sind Shortscale-Bässe hier nicht sehr geeignet, auch gilt der eher dumpfe Grundklang von hollow bodies eher als unerwünscht. Vom Prinzip her geht es aber mit jedem Baß (wenn auch das Ergebnis mit letzteren eher unbefriedigend ist) sogar mit leicht abgewandelter Technik mit einem Kontrabaß.
    Ansonsten gibt es viel Literatur, z. B. http://www.anthonyvitti.com/slapbassbible.html
    oder auch Video-Anleitungen http://www.videoprogressions.com/a1_catalog.php
    die weiter gehen, als oben genannte Seiten.
     
  3. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 27.03.06   #3
    Häh?!? :eek:
    Wenn ich die erweiterte Suchfunktion aufrufe, als Suchbegriff "slapping" eingebe und nur mal hier im Unterforum Tabs/Spieltechniken suchen lasse, dann werde ich mit Suchergebnissen regelrecht überschwemmt!
    Versuche es einfach noch mal.
     
  4. Maxi

    Maxi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 27.03.06   #4
    ich bekomm da irgendwie immer nur scheiße, die sufu mag mich nicht!
    Ich kann schon sehr gut gitarrespielen und wollte mir eben noch ein bass kaufen,
    was währe denn da nun empfehlenswert für slapping? 200-300€ eventuell auch etwas mehr, 5-saiter währe zwar schön aber ich glaub nicht das ich da was brauchbares bekomme!
    thx!
     
  5. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 27.03.06   #5
    Wenn du grad erst mitm Bass anfängst gibts erstmal wichtigere Dinge als Slapping... Am Anfang wirds vielleicht auch bisschen schwer auf einem 5er zu slappen.
     
  6. Maxi

    Maxi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 27.03.06   #6
    Ich hab schon erfahrung mit dem bass, also ich kann schon bass spielen ;) !
    Aber ich kann halt numal kein slapping und das ist so geil *g*!
    Naja kannst du mir eventuel nen bass empfehlen?

    *edit* ich bins gewohnt gleich schwer anzufangen *g*!
    Hab mir alle instrumente selber beigebracht(war zwar harte arbeit, aber dafür bin recht gut)[dencke ich]!
    das war geige,orgel und gitarre!
     
  7. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 27.03.06   #7
  8. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 27.03.06   #8
    Naja, tut mir leid, dann hab ich das falsch verstanden.

    Also eigentlich gibt es keinen Bass, der besonders gut fürs slappen geeignet ist, da hilft nur antesten. N paar Sachen koennten aber helfen: größerer Saitenabstand, eine nich zu hohe Saitenlage, ...
     
  9. mariot

    mariot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #9
    Wenn hier grad ein aktueller Bassthread offen ist, möchte ich ein Thema anschneiden:

    Es gibt doch zwei Slaptechniken, sehe ich das richtig?
    Einmal, bei der man mit dem Daumen die Saite kurz antippt und ihn dann sofort wieder zurückschnalzen lässt, und die andere, bei der man den Daumen an der Saite vorbei zieht und auf der nächst-höheren Saite landet (zb. Victor Wooten).
    Dann hat ein Online-Bass-Lehrer (weiß jetzt nicht, wer) gesagt, diese Zurückschnalz-Technik sollte man schnellst möglich vergessen. Das durchziehen (2. Technik) ist viel effizienter.

    Hat jemand mehr Information über die Unterschiede?
    Wie wo was warum... usw. :confused:
     
  10. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 28.03.06   #10
    Soweit ich informiert bin, wird bei der zweiten Technik nicht wirklich "dran vorbei gezogen", sondern praktisch wie bei der ersten, nur das man nach dem "auftreffen" des Daumens den nicht HOCH springen läst, sondern nur n ganz kleines Stück um dann auf der nächsten Saite zu landen.
    Bin mir aber wie gesagt nicht ganz sicher!! Ausprobieren wies am besten klingt hilft.

    Der Vorteil dieser Technik liegt darin, das man nach dem "Hauen" schneller "poppen" kann, da die Hand dann auf dem Bass leigt, und nicht erst nach dem "hochspringen" wieder "runterkommen" muss.

    Hoffe das war verständlich....wenn nich einfach fragen!
     
  11. mariot

    mariot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #11
    Also ich glaube, dass deine Vermutung falsch ist. So wie ich das bei video.google.com gesehen habe, zieht man den Daumen durch.
     
  12. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 28.03.06   #12
    Gibt halt n anderen Sound, je nachdem. Die "durchzieh" Technik kannst du später zum so genannten Double Thumping ausbauen. Dabei ziehst du den Daumen erst durch und dann ziehst du den Daumen wieder an der angeschlagenen Saite vorbei und schlägst du dabei nochmal an. Damit kannst du auf jeden Fall ziemlich schnell werden. Die andere Technik klingt aber anders und m.M.n. besser. AUSPROBIEREN
     
Die Seite wird geladen...

mapping