Slowblues Impro (spät nachts)

von St.Ray, 10.06.08.

  1. St.Ray

    St.Ray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    240
    Erstellt: 10.06.08   #1
    hi zusammen,

    wollte euch mal eine Impro zeigen. Die Licks in den ersten Sekungen sind von Gregor Hilden geklaut aber der Rest kommt aus dem Herzen ;)

    Bin gespannt auf Verbesserungsvorschläge.

    http://www.file-upload.net/download-897108/bumsblues.mp3.html


    Achja: Aufgenommen mit Pod X3 und Gibson Les Paul.
     
  2. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 10.06.08   #2
    Nich schlecht Herr Specht! Da ich noch nich sooo lange am spielen und Improvisieren bin, kann ich ehrlich gesagt keine Verbesserungsvorschläge geben :D ...Nur eins: Ich tät Geld dafür bezahlen! :great:

    E: Ok .. jetzt hab ichs bis zum Ende gehört und finde es einfach nur geil!

    darf man fragen woher der Backing-Track stammt?
     
  3. St.Ray

    St.Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    240
    Erstellt: 10.06.08   #3
  4. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 11.06.08   #4
    Danke! :great: der Track is herrlich!^^
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 11.06.08   #5
    Ist ist doch schon mal rundum gar nicht schlecht :) Feeling, Tongestaltung, Phrasierung ... weiter so.

    Kritik: Immer an Ende der Chorusse (wo es nochmal zum Akkord E geht, der Dir irgendiwe nicht richtig klar zu sein scheint), wirkst Du etwas unsicher und baust dann häufiger mal einen wenig passenden Schlusston ein,wie z.B. das C#. Hier wärest Du mit dem Akkord-Grundton E auf jeden Fall auf der sicheren Seite (wird häufig auch chromatisch über D, D# E erreicht). Überleg Dir zudem auch ein paar andere Chorus-Abschlüsse, als fast jedesmal auf den tiefen Saiten nach unten runter zu spielen.

    Ich weiß, solche Endlosjamtracks sind schwer zu bespielen und kommen in dieser Länge weniger vor (auf der Bühne viellicht mal, als Aufnahme überhaupt nicht). Aber sie sind übungshalber auch ein guter Hinweis darauf, wie viele Variationsmöglichkeiten man zur Verfügung hat.
     
  6. St.Ray

    St.Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    240
    Erstellt: 11.06.08   #6
    Danke Hans! Das sind so Dinge die fallen einem einfach nicht auf aber ich kann die Kritik jetzt genau nachvollziehen.
     
  7. Djangoausberlin

    Djangoausberlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 11.06.08   #7
    Also gefällt mir sehr gut, geiler bluessiger Ton.

    Es grüßt
    Django
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 12.06.08   #8
    Von dem POD X3 auf der Aufnahme bin ich angenehm überrascht. Allerdings hört man auch, dass da eine wirklich sensibel aufs Spiel reagierende Gitarre mit Wärme und Obertonreichtum im Spiel ist. Es ist schon immer (nicht nur) meine feste Überzeugung, dass eine gutes Instrument einen engagierten Spieler in seiner gesamten Entwicklung unterstützt.
     
  9. phil.k

    phil.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    2.07.14
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.063
    Erstellt: 15.06.08   #9
    Hast die fünfeinhalb Minuten sehr abwechslungsreich und geschmackvoll gemeistert, und der Sound ist auch nicht von schlechten Eltern. Weiter so! :)
     
  10. St.Ray

    St.Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    240
    Erstellt: 15.06.08   #10
    Definitiv! Es ist einfach gut zu wissen, dass der Sound aus dem Fingern möglichst gut übertragen wird. Und ich mag den Anblick von der herumstehenden Gitarre einfach nicht, muss sie immer nehmen und drauf spielen, alles andere ist Verschwendung ;)


    An alle anderen: Vielen Dank für das nette Feedback. Motiviert mich ungemein!
     
Die Seite wird geladen...