smooth Blues

von Razamanaz, 17.02.04.

  1. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.04   #1
    Moin!

    Wie bekommt man geile Blues Riffs drauf wie zB Muddy Waters oder Buddy Guy? Also nicht hendrix oder Vaughn Blues sondern den langsamen B.B. King Style?

    Was üben? Welche Scalen welches Tuning?

    Oder sollte ich mir Tonnen von Whiskey in die Figur schütten um das Bluesfeeling zu bekommen? *lol*

    Slide Techniken wären auch schön, wenn mir da jemand ein paar (Übungs) Beispiele nennen könnte.

    Raz
     
  2. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 17.02.04   #2
    Da gibt´s nur eins...Blues CD einlegen und dazu spielen,...ansonsten

    http://www.12bar.de/

    http://www.guitaronemag.com/workshops.html

    http://www.wholenote.com/lessons/lsubdir.asp?vb=0&i=8&n=Blues

    E |-\9--9--8-\9--9-------8--0----------------------------------------|
    B |-\8--8--7-\8----8-----7--0----------------------------------------|
    G |-\9--9--8-\9-------9--8--1----------------------------------------|
    D |-------------------------2----------------------------------------|
    A |-------------------------2----------------------------------------|
    E |-------------------------0----------------------------------------|

    E |------------3------------------------------0----------------------|
    B |---0--3--5-----5--3------------------------2----------------------|
    G |---------------------2h4--1----------------2----------------------|
    D |-----------------------------2--0-------2--2----------------------|
    A |-----------------------------------3h4-----0----------------------|
    E |------------------------------------------------------------------|

    E |---5--3--3--2--2--1--1--0-------------0---------------------------|
    B |---5--5--5--3--3--1--1--2-------------0---------------------------|
    G |---6--0--0--2--2--2--2--2-------------1---------------------------|
    D |------------------------2----------2--2---------------------------|
    A |------------------------0--0--3h4-----2---------------------------|
    E |--------------------------------------0---------------------------|
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.02.04   #3
    Setz dich dran, die Phrasen und Licks raushören und nachzuspielen. Gerade die Ausdrucksweise der Bluesleute ist so stark von deren Persönlichkeit (und oft - sagen wir mal - etwas schroffer Spieltechnik) geprägt. Das ist mit Tabs überhaupt nicht einzufangen. Mit Pentatoniken, gemischt mit einigen Durchgangstönen hast du das wesentliche Tonmaterial. Nur auf das "Wie" kommts beim Blues in ganz besonderer Weise an.

    Viel Raushören, zuhören und zu Deinen Lieblingsstücken jammen, dann kommt der Blues zu Dir. :D

    Hör auch rein bei B.B. King, Albert King, Johnny Winter (speziell Album aus den 60ern "The Progressive Blues Experiment"), Robert Johnson (50er-Jahre), Robert Cray, John Mayall, John Lee Hooker.
     
Die Seite wird geladen...

mapping