Snare "dynamisch" gaten...hilfe!!

von Rooky, 20.10.05.

  1. Rooky

    Rooky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    12.11.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.10.05   #1
    hallo zusamm´

    habe da folgendes problem: nehme grad ne band auf, drums sind fertig und will die jetzt bearbeiten und probiere die snare so zu gaten, dass auch die "deadnotes" zu hören sind, aber der rest so wenig wie möglich, da ja noch compremiert wird usw klingt es ohne gate blöd... was kann man da machen? hat jemand ne idee? :confused:
     
  2. Kai-Ser

    Kai-Ser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    17.10.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    380
    Erstellt: 20.10.05   #2
    Und wenn du das ganze per Hand schneidest? Mühsam aber sicher.
     
  3. Rooky

    Rooky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    12.11.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.10.05   #3
    das is mir ´n büschen zu aufwendig (11 Songs!!):rolleyes:
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 20.10.05   #4
    Du kannst versuchen, auf ein Frequenzband zu triggern, in dem möglichst wenig "Müll" reinkommt. Das geht mit Sidechains oder je nach Plugin mit einem eingebauten Filter im Steuerzweig.

    Jens
     
  5. Rooky

    Rooky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    12.11.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.10.05   #5
    äh, was? auf ein frequenzband triggern? ich arbeite mit Nuendo, wie geht das?:confused:
     
  6. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 20.10.05   #6
    Ich weiß nicht wie`s mit Nuendo funktioniert, aber von vorneherein ist man schon mal gut bedient einen Filter zu verwenden ... zumindest mal antesten ob es gewünschtes Ergebnis bringt. Ich verwende dazu Cubase-interne Filter ...

    Dann gibt es noch die Möglichkeit mit (ich hab`s mit Freeware von digitalfishbones versucht) Gates zu arbeiten, die aber sehr sehr genau eingestellt werden müssen, sonst "knickt" die Snare einfach, was natürlich nicht gut klingt. Und dann eben noch, dass du auf deinen Sidechain einen EQ legst und das Frequenzband einstellst, ab dem er cutten soll.

    Grüße

    Manuel
     
  7. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 20.10.05   #7
    ich arbeite mit sx3
    file doppelklicken, im sample editor den effeckt noise gate und mal alles was leiser ist als das snare weg damit! ich mach dass immer so 6-10 takt weise je nach dem wo ich die deadnotes habe mache ich es dann manuell! ich bkomme so die spur ziemlich sauber!
     
  8. inoX

    inoX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #8
    könntest auch nur das attack comprimieren auf nem anderen kanal... dann eben mit ganz kurzem release... oder hast du teppich-bis-bagdad drauf?
     
  9. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.10.05   #9
    Ich könnte mir vortstellen, so ähnlich wie bei Cubase. Wenn du dort auch die VST-Dynamics findest, dann siehst du bei den Reglern für das Gate einen Doppelschieber, mit dem du einen Hoch- und Tiefpass so setzen kannst, dass du für das Steuersignal einen bestimmten Bereich ausschneidest. Das kann man auch vorhören. Oben links das...

    [​IMG]

    Mit Sidechains arbeiten ist in Software schon oft tricky - IMHO komplizierter als in der "real world". Dazu kann ich nicht viel sagen, weil ich Nuendo nicht kenne und es sehr von der Software abhängt, wie das genau geht...

    Jens
     
  10. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.10.05   #10
    ich habe zwar nicht ganz verstanden was du willst aber wenn ja müsste das gehen:

    du kopierst die spur und gatest das eine so das nur die snare drauf ist

    bei der zweiten gatest du es das nur die dead notes drauf sind

    mischen... fertig
     
  11. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 21.10.05   #11
    squini, mein Verständnis entzieht sich deiner Logik ... :D

    Du gibst hier ab und zu Tipps, die ich in 10 Jahren nicht verstehen werde. Was hat man denn davon die Snare zu doppeln und die Snareschläge und Dead Notes "separat" auszuschneiden ... was hat das mit gaten zu tun ... hast du verstanden worum es ging?

    Grüße

    Manuel
     
  12. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.10.05   #12
    es kann sein das es total falsch ist weil ich die frage von ihm nicht verstehe :) besonders nicht was er eigentlich mit deadnotes meint...

    also:
    er will ja nur den snareschlag und die deadnotes... den rest nicht... jetzt ist das mit dem gate aber ziemlich schwierig einzustellen...

    jetzt dopple ich die snare... beim einen gate ich es so, dass nur der snareschlag drauf ist. beim anderen gate ich es so das nur die deadnotes drauf sind...

    jetzt habe ich nur snare und nur deadnotes... und nichts anderes...

    verstanden?
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.10.05   #13
    Das scheitert schon an Punkt zwei: Wenn du eine Spur so gatest, dass die Deadnotes zu hören sind, dann sind auch alle anderen Snareschläge zu hören.
    Das Problem, was sich hier stellt, ist (wahrscheinlich) das, dass der "bleed", also das Übersprechen von Bassdrum, Toms etc. auf dem Snaremikro lauter ankommt als leise Deadnotes. D.h. wenn man den Threshold vom Gate so niedrig setzt, dass die Deadnotes durchkommen, dann macht das Gate auch bei einem Tomschlag auf.

    Das kann man vermeiden, wenn man den Frequenzbereich, auf den das Gate reagiert, einschränkt. Die Snare hat viele hohe Frequenzanteile im Anschlag, während eine Tom, die weiter weg steht und nur von schräg unten noch mit ins Snaremikro kommt, eher dumpf klingt. Lässt man das Gate jetzt nur auf die scharfen Anschläge der Snare reagieren, bleibt es bei Toms zu, auch wenn die insgesamt lauter sind als die Snare.

    Das klappt je nach Mikroaufstellung nur bedingt - was man aber immerhin machen kann: Wenn die BD nicht das Problem ist, sondern eher die Toms, dann kann man so gaten, wie es für die Snare passt. Vereinzelte Tom-Gatefehler kann man dann manuell wegschneiden, die spielt man ja nicht ständig.

    Wer es ausgefuchster mag, der "duckt" die Snare mit einem Kompressor weg, der nicht vom Snaresignal, sondern von der Tom getriggert wird - mal nach "Ducking" googeln.

    Und squini, nochmal die Bitte: Das hier ist nicht "Rate mal mit Rosenthal". Bitte nicht Tipps verbreiten, von denen du selbst nicht weißt, ob sie funktionieren.

    Jens
     
  14. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.10.05   #14
    Wenn du die Frage nicht verstehst, warum antwortest du dann überhaupt? So langsam muss ich wirklich darüber nachdenken, dich wegen Spammens ernsthaft zu verwarnen.
    Also noch ein letztes Mal im Guten: Lesen - denken - posten. Und zwar nur dann, wenn du wirklich der Meinung bist, was zum Thema sagen zu können (nicht bloss zu wollen!).

    Ich zitiere D. Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat..."

    Ein Grund mehr, nicht sinnlos drauflos zu "beraten". Deadnotes sind leise, rhythmische Akzente, die man mehr ahnt als hört.

    Jens
     
  15. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.10.05   #15
    ich weis ja das sie funktionieren... ich weis nur nicht ob ich die frage richtig verstehe...

    auserdem versuche ich ja nur zu helfen.. und du kannst mich ja immer noch korrigieren wenn ich was falsches sage.. machst du eh immer... ;)
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.10.05   #16
    Woher? Hast du schonmal eine Aufnahme genauso gemacht? Kann eigentlich nicht, wenn du nichtmal weißt, worüber hier geredet wird ("Deadnotes").

    Also bitte: Zurückhaltung!

    Jens
     
  17. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.10.05   #17
    ich weis was deadnotes bei einem bass, gitarre, ect sind.. okay..

    aber was mit deadnotes bei einem snare gemeint sind kann ich nicht genau sagen... ich schätze der anschlag von z.b einem tom wo man nur den klick hört..

    aber du kannst es mir ja bitte erklären

    *edit*
    und ja ich hab das schonmal so gemacht...
     
  18. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.10.05   #18
    Ich hab's doch oben erklärt: Da man bei der Snare nicht so viele Möglichkeiten hat, den Sound zu beeinflussen (also wie muted strings bei der Gitarre o.ä.), sind dies im Grund nur ganz leise Snareschläge.

    Dann müsste dir aufgefallen sein, dass es nicht funktioniert hat. Ich wiederhole: Mit einem normalen Gate kannst du nicht leise Töne durchlassen und laute Ausschneiden. Dafür bräuchtest du ein Gate, was bei Threshold 1 auf- und bei Threshold 2 wieder zumacht. Oder einen Kompressor mit negativer Ratio (bzw. "größer als unendlich").

    Du bekommst also schlichtweg keine Spur, wo "nur die Deadnotes" drauf sind. Dein Vorschlag kann also nicht funktionieren (es sei denn, jeden Schlag per Hand schneiden). Und es bleibt immer noch das Problem, dass das Gate dann bei völlig falschen Schlägen aufmacht (Toms, BD)...

    Jens
     
  19. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.10.05   #19
    ja okay... habs nicht verstanden... aber dann würde ichs so machen:

    die snarespur komprimieren das die leisen snareschläge gleich laut sind wie ein normaler...
    dann das gate drüber
    blöd ist wenn der lärm gleich laut ist wie die leisen snareschläge

    die deadnotes ausschneiden und auf einen anderen kanal legen der leiser ist...blöd ist es eben wenn viele deadnotes drin sind, jeder 2 schlag,... aber wenns ein ganzer teil ist müsste es funktionieren...
     
  20. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.10.05   #20
    Und dann? Das will man doch gar nicht. Wie willst du die denn nach dem Gaten wieder in die richtige Lautstärke kriegen?

    Himmel - genau das ist das Problem!

    Wenn du von Hand schnippelst, brauchst du überhaupt kein Gate.

    Ich wiederhole: Genau das ist das Problem.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping