so .. und mal wieder was zum Dämpfen

von midnight, 13.05.06.

  1. midnight

    midnight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.05.06   #1
    Hi!

    Meine Frage zur Dämpftechnik:

    Sagen wir, ich spiele ein nettes Solo auf einer Pentatonik.. Dann matschen die Töne ja gerne zusammen, gerade wenn man mehr oder wenig stark angezerrt spielt. (Wie das bei einem Solo halt so ist :D )

    Mein Lehrer meinte nun man kann das gut mit dem Handballen dämpfen, eben ähnlich dem Palm-Muting.

    Das geht noch recht langsaam und etwas verkrampft, aber das ist wohl Übungssache. Was mich aber mehr beschäftigt, ist die Frage, wie man ein konitnuierliches Spiel hinbekommt, bei dem eben nicht jeder Ton abgehakt klingt sondern die Töne schön ineinander übergehen. Ok jetzt nicht so toll wie bei einem Hammer-On aber eben doch so, dass es nicht abgehakt klingt bzw Pausen zwischen den Tönen enstehen. Denn wenn man einen Ton wegdämpft, entsteht ja automatisch dieser Effekt.

    danke
    midnight
     
  2. hohoho

    hohoho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    479
    Erstellt: 14.05.06   #2
    Also bei mir ist das Dämpfen bei Soli immer Situationsbedingt, aber ich dämpf auch viel mit der linken Hand.
    Wenn ich z.B. was auf der B Saite gespielt hab und dann auf die tiefere G-Saite geh, nehm ich die linke hand quasi etwas quer damit ich die B Saite damit abdämpfe. Nach etwas Übung geht das vollautomatisch und du merkst es sogar fast gar nicht mehr ;)
    Andersrum kommt dann halt die rechte Hand ins Spiel. Die hab ich eh immer auf den tiefen Saiten, damit diese nicht unkontrolliert mitschwingen und wenn ich halt auf eine höhere Saite geh, zieh ich die rechte etwas runter ( ist ja eh nötig, um eine höhere Saite anzuspielen ).

    Ist wie gesagt Übungssache, anfangs klang es bei mir auch nicht sooo jut wie heute :)

    Viel Spaß beim Üben noch

    Gruß,
    Artur
     
  3. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 18.05.06   #3
    wenn du nicht willst, dass manche Töne mitschwingen die du eigentlich nicht brauchst geh einfach mit deinen Finger so von der Saite runter dass es kein pull-off gibt und die Saite nicht mehr schwingt

    Grüße, Markus
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 18.05.06   #4
    Mit dem Handballen über der Brücke abdämpfen ist ''Palm Mute'' (eng.Palm=Handfläche), Du kannst auch komplett abdämpfen das der Ton nur noch kurz zu hören ist oder auch nur leicht abdämfen, sodas man den Originalton noch erkennen kann. Wenn Du mit dem Finger abdämpfts nennt sich das ''Mute'' (eng.Mute=dämpfen). :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping