Software-Starter Kit MacBook Pro [Keys]

von Malak410, 10.10.16.

  1. Malak410

    Malak410 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    3.02.18
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.10.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir nun nach langer Überlegung einen MacBook Pro Retina 13" mit i5 CPU, 8GB Ram und 512GB SSD gekauft.
    Da ich den MacBook für Heimstudio und Live-Einsatz angeschafft habe und damit hauptsächlich VSTs für meine Keyboards nutzen möchte nun ein paar Anfängerfragen, die ihr mir vielleicht beantworten könnt? :-)

    1) Ich habe bis jetzt "Komplete 8" von Native Instruments - was würdet ihr mir darüber hinaus an ähnlichen Software-Paketen empfehlen?

    2) Welche DAW nutzt ihr? Bislang habe ich mit Ableton Live gearbeitet - gibt es da vielleicht eine etwas Bühnentauglichere Alternative?

    3) Was brauche ich on top zum MacBook? Ich möchte so wenig Zeug wie möglich mit mir herumschleppen. Wie sieht es aus mit einem Midi-Interface? Oder kann ich das ganze evtl. auch schlanker angehen?

    4) Wie kann ich mein u. a. bisheriges Equipment in eine Softwarebasierte Umgebung am besten einbinden, was habt ihr da für Ideen?


    - Nord Stage 2
    - Yamaha MO6
    - Roland Integra-7
    - Roland A-500 PRO



    Vielen Dank und liebe Grüße!
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    8.437
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    17.321
    Erstellt: 10.10.16   #2
    Du machst also experimentalen Psychedelic-Hardcore-Metal-Funk mit Elementen von Techno-Schlager-Rap?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.627
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    910
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 10.10.16   #3
    Das nennt man Top 40! :D
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 10.10.16   #4
    Du hast 'nen Mac - da drängt sich Logic als DAW geradezu auf...

    Mit Logic kommt das Software-Instrument "Alchemy", welches früher durch Camel Audio verkauft und mittlerweile von Apple übernommen wurde.


    ...damit dürftest du Software-seitig eigentlich alles abgedeckt haben! ;)



    HTH
    :hat:
     
  5. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.03.18
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 10.10.16   #5
    Ableton Live wär ungefähr das Erste, was mir einfiele, wenn nach "bühnentauglichen" DAWs gefragt wird. Immerhin wird die Software von gefühlt allen DJs und EDM-Künstlern weltweit verwendet. :-) Ernsthaft, wenn du Ableton schon kennst, dann würd ich auch erstmal dabei bleiben und gucken, wie weit du damit kommst und was dir vielleicht konkret fehlt. Eine andere DAW kann erstmal auch nicht viel mehr, ist aber eine große Umgewöhnung.
     
  6. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    8.988
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.174
    Kekse:
    10.827
    Erstellt: 09.11.16   #6
    Vielleicht meint er die VSTi Verwaltung, die ist nämlich alles andere als bühnentauglich, wenn man viele Songs mit verschiedenen Sounds hat. Da ist ein VST Host wie Brainspawn Forte oder Cantabile deutlich im Vorteil.

    Ein paar mehr Infos brauchen wir schon. Genre? DAW nur für VSTis? Wieviele Songs? Was hast du vor? :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping